Sniper-Gameplay, Balance und Rolle des Snipers in BF V

13

Kommentare

  • R3e3n
    2426 postsMember, Battlefield 3, Battlefield 4, Battlefield Hardline, Battlefield 1, Battlefield V Member
    Mit dem Fernglas alleine kann man extrem viele Punkte auf Operations machen. Damit levelt man ohne einen Schuss abzugeben. Falls man es nicht mag. ;D

    I love the smell of napalm in the morning.

  • Fortunanovesia
    419 postsMember, Battlefield 3, Battlefield 4, Battlefield Hardline, Battlefield 1, BF1 Incursions Alpha, Battlefield V Member
    @Skav-552

    Habs mir nochmal angeschaut und auch selbst nochmal ausprobiert mit 85-90: für mich ist das viel zu langsam. Ich komm mir vor, als würde ich rumeiern. Wobei ich bei BF1 auch mit 85 gespielt habe. In BFV entspricht mein Maximum mit 105 aber eher dem 85 von BF1 als der Wert 85 selbst.

    Das war ganz zu anfang nicht so und hat sich bei mir erst nach irgendnem Update eingestellt. Dann hab ichs aufs maximum hochgeschraubt und mit 105 FOV ist es für mich gut spielbar. Ich hab das aim, daher ist mir die Geschwindigkeit wichtiger als die Größe der Ziele.

    Apropos aim. Am anfang war ich noch ziemlicj angepisst, sniper close-quarter etc. Aber inzwischen: es bockt so unheimlich mit dem selbstlader 1906 oder der ZH29 objective zu spielen und in den Nahkampf oder die Midrange zu gehen. Man muss wirklich gut zielen können, aber wenn man es kann, dann sind diese 2 hit kills einfach nur ein genuss. Es ist halt doch immer die Übung und die Erfahrung, aber das Sniper spielen mit den Selbstladegewehren bockt so richtig. Ich käm gar nicht auf die idee, mich mit nem Direktverschlussgewehr irgendwo an den Rand der Map zu verziehen.

    Close die Gegner mit 2 hits zu ärgern oder mit dem Scope die gegnerischen Laufwege aufmischen macht so viel mehr Spaß. Und dieses Gefühl sich mal wieder mit dem eigenen aim den *pfui* gerettet zu haben im 1vs1 gegem nen assault, medic oder support ist unbezahlbar.

    Man hat zumeist nur 2 schuss und die müssen sitzen. Sitzen sie aber, ist der Sniper mit seinen Selbstladegewehren einfach nur brutal und keinesfalls underpowert.
  • HitchMan961
    2 postsMember, Battlefield 3, Battlefield 4, Battlefield Hardline, Battlefield 1, Battlefield V Member
    Hat irgendjemand eine Ahnung wie weit das wurfmesser fliegt und ob man überhaupt auf weiteren Distanzen Headshot=one shot macht?
    Mir kommt es so vor als würde es irgendwann einfach verschwinden aber vielleicht irre ich mich auch.
  • Nairolf030
    1 postsMember, Battlefield 4, Battlefield Hardline, Battlefield 1, Battlefield V Member
    Ich denke, der Sniper ist soweit ganz in Ordnung. Das blinken der Visiere ist übertrieben, aber okay. Damit kann ich noch arbeiten.
    Was aber an ein Desaster grenzt, ist der nicht vorhandene bullet drop (das absinken des Geschosses auf Distanz) bei allen anderen Klassen. Die halbautomatischen Gewehre des Sturmsoldaten treffen selbst auf über 200 Meter punktgenau.
    Das macht den Scharfschützen tatsächlich kompliziert, da jeder Schuss viel präziser ausfallen muss, als beim assault oder Versorger.
    Hier trennt sich wohl die Spreu vom Weizen. Snipen gerät zur Kunst, für den Rest muss man wirklich nicht gut in dem Spiel sein.
    Womit ich natürlich niemanden beleidigen will. 😜
  • Tommyfare
    174 postsMember, Battlefield 3, Battlefield 4, Battlefield 1, Battlefield V Member
    Ganz ehrlich?
    Wenn du nicht triffst, übe.
    Es geht astrein, der recon ist in Ordnung.
  • Firefox-xGERx-
    560 postsMember, Battlefield 3, Battlefield 4, Battlefield 1, Battlefield V Member
    Nairolf030 schrieb: »
    Ich denke, der Sniper ist soweit ganz in Ordnung. Das blinken der Visiere ist übertrieben, aber okay. Damit kann ich noch arbeiten.
    Was aber an ein Desaster grenzt, ist der nicht vorhandene bullet drop (das absinken des Geschosses auf Distanz) bei allen anderen Klassen. Die halbautomatischen Gewehre des Sturmsoldaten treffen selbst auf über 200 Meter punktgenau.
    Das macht den Scharfschützen tatsächlich kompliziert, da jeder Schuss viel präziser ausfallen muss, als beim assault oder Versorger.
    Hier trennt sich wohl die Spreu vom Weizen. Snipen gerät zur Kunst, für den Rest muss man wirklich nicht gut in dem Spiel sein.
    Womit ich natürlich niemanden beleidigen will. 😜


    Also das Gewehr 43 des Assaults fängt bereits ab ca. 70 Meter an zu streuen. Man trifft dann natürlich immer noch fast jeden Schuss aber die Streuung nimmt bei größerer Entfernung deutlich zu. Das gibt es bei den Snipergewehren nicht. Die Kugelgeschwindigkeit der Snipergewehre ist ebenfalls höher.

    Kompliziert ist der Sniper garantiert nicht. Im Gegenteil, zu treffen ist sehr einfach. Noch nie gab es so wenig bulletdrop und so schnelle Kugeln. Zumindest mit den Bolt Action Rifles. Aus dem Grund spielen so extrem viele Sniper. In den Operations hat man jede Runde 50% Sniper in den Teams.
    Das traurige an der ganzen Sache ist ja, dass von diesen unmengen Snipern, fast alle sehr schlecht sind und dann mit 13/8 aus dem Match gehen.

    Wer als Sniper mit guter K/D und Punkten aus dem Match gehen möchte, muss aber natürlich trotzdem ein bisschen was können.
    Leider scheint es der Masse an Spielern zu reichen, überhaupt mal ein paar Treffer zu landen und den ein oder anderen Kill abzustauben. Schade nur, dass dann die anderen Spieler in den Operations darunter leiden.
  • Fri3dhelm
    6 postsMember, Battlefield 4 Member
    bearbeitet 13. März
    Es ist doch ganz einfach, EA ändert Battlefield V in Sniperfield V um und dann können diese Sniper sich irgendwo verstecken bis jemand mal vorbei kommt. Bum, ein Schuß und dann freuen und wieder in der Ecke rumgammeln. Diese Leute gehören nämlich zu denen, die das Spiel mit ruinieren. Spieler die andere Kampfklassen spielen, wo halt Snipergammler nicht zugehören, machen das eine Zeit mit und verlassen dann die Server mit den Gammlern und Wallhackern. Ja das ist so, auch wenn die Schlaumeier es nicht wahr haben wollen bzw. drauf schei... Grundsätzlich nur 2-3 Sniperladies pro Seite wäre die halbe Miete für Battlefield allg. Seht BF4 mit privaten Servern und Sniperlimit, ist immer noch gut zu zocken und wieder In. Einfach mal Brain benutzen und dann funzt wieder so einiges in BF. Aber naja, das wird wohl auch ein Punkt sein.
  • Rab4tZ
    77 postsMember, Battlefield 1, Battlefield V Member
    Fri3dhelm schrieb: »
    Es ist doch ganz einfach, EA ändert Battlefield V in Sniperfield V um und dann können diese Sniper sich irgendwo verstecken bis jemand mal vorbei kommt. Bum, ein Schuß und dann freuen und wieder in der Ecke rumgammeln. Diese Leute gehören nämlich zu denen, die das Spiel mit ruinieren. Spieler die andere Kampfklassen spielen, wo halt Snipergammler nicht zugehören, machen das eine Zeit mit und verlassen dann die Server mit den Gammlern und Wallhackern. Ja das ist so, auch wenn die Schlaumeier es nicht wahr haben wollen bzw. drauf schei... Grundsätzlich nur 2-3 Sniperladies pro Seite wäre die halbe Miete für Battlefield allg. Seht BF4 mit privaten Servern und Sniperlimit, ist immer noch gut zu zocken und wieder In. Einfach mal Brain benutzen und dann funzt wieder so einiges in BF. Aber naja, das wird wohl auch ein Punkt sein.

    Servus, also darf ich und viele Andere dann quasi das Spiel löschen weil einige meinen sie müssten campen?
    Camper gibt es seit anbeginn von multiplayer FPS, da wird auch nie Jemand etwas dran ändern.
  • MacTurdy
    259 postsMember, Battlefield 4, Battlefield 1, Battlefield V Member
    Moment einmal die Kugelgeschwindigkeit der meisten Repetiergewehre ist niedriger als die der halbautomatischen Gewehre des Assaults. Die meisten halbautomatischen Gewehre des Assaults haben deutlich über 700 m/s, einige sogar mit Upgrades über 900 m/s. Die besten Repetiergewehre machen lediglich 700 m/s. In Battlefield 1 waren die Repetiergewehre deutlich schneller. Ich sehe hier viele falsche Fakten in der Gegend herum schwirren. Aber die meisten Leute finden den scout sowieso immerzu zu stark. Es regt sie schlichtweg auf, wenn sie aufgrund ihrer eigenen Unachtsamkeit das ein oder andere mal getötet werden. Dabei stirbt man prozentual gesehen wahrscheinlich am seltensten durch einen scout. Vielleicht hilft euch mal ein Blick auf „Robenter.com“, denn da stehen die Daten. Die sind auch absolut korrekt. Ich bin dennoch der Meinung, dass Repetiergewehre häufig leider eher schwer zu gebrauchen und sehr situationsabhängig sind.
  • MrPresident961
    58 postsMember, Battlefield 4, Battlefield Hardline, Battlefield 1, Battlefield V Member
    Moment einmal die Kugelgeschwindigkeit der meisten Repetiergewehre ist niedriger als die der halbautomatischen Gewehre des Assaults. Die meisten halbautomatischen Gewehre des Assaults haben deutlich über 700 m/s, einige sogar mit Upgrades über 900 m/s. Die besten Repetiergewehre machen lediglich 700 m/s. In Battlefield 1 waren die Repetiergewehre deutlich schneller. Ich sehe hier viele falsche Fakten in der Gegend herum schwirren. Aber die meisten Leute finden den scout sowieso immerzu zu stark. Es regt sie schlichtweg auf, wenn sie aufgrund ihrer eigenen Unachtsamkeit das ein oder andere mal getötet werden. Dabei stirbt man prozentual gesehen wahrscheinlich am seltensten durch einen scout. Vielleicht hilft euch mal ein Blick auf „Robenter.com“, denn da stehen die Daten. Die sind auch absolut korrekt. Ich bin dennoch der Meinung, dass Repetiergewehre häufig leider eher schwer zu gebrauchen und sehr situationsabhängig sind.

    O

    Das Problem ist das die rumgammelnden Sniper oft der Grund für eine Niederlage sind. Das Team mit den meisten Snipern bekommt auf den Sack.
    Wenn du das nicht glauben möchtest spiel mal Rush oder Operationen...
    Wenn man die Klasse zu stark macht ändert sich an den Problem nichts(sieht man ja in Battlefield 1...) wenn man sie zu schwach macht wird hier rumgenörgelt...

    Hab eben 'ne Runde Rush verloren weil 8 Sniper im Spawn geblieben sind.... Hat Spaß gemacht... -. -
  • Skav-552
    5947 postsMember, Battlefield 3, Battlefield 4, Battlefield Hardline, Battlefield 1, BF1 Incursions Alpha, Battlefield V Member
    @MrPresident961 aber hat das überhaupt was mit der Klasse zu tuen ?
    Ich behaupte einfach mal, das die 8 Leute so oder so im Spawn geblieben wären

    Mitglied der "Aluhutbastelgruppe"

  • Beljiah
    5672 postsMember, Battlefield 3, Battlefield 4, Battlefield 1, Battlefield V Member
    das Problem ist,. dass der Sniper teil sauhc zum Campen einlädt ..
    ich behaupt ehier abe rmal ganz frech …
    dass die Klasse Assault oder (vorallem) der Supp weit mehr zum "Campen" einladen
    zu einem das zweibein des Supp soder di emechanik der MMG erzwingt ja eigntl genau das "abcampen"
    beiM Assualt hat man Waffen wie die Turner oder G43 … was das ganze auch recht "bequem" gestaltet …
    da finde ich,. zum Campen ist der SNiper eher weniger "tauglich" .. da zum bsp das Scope-Glint relativ schnell die Posi verrät …

    die eigentlichen Stärken des SNipers (Spawn-beacon, 3d-Spotting) werden gar nicht genutzt

    wenn ich Fliege,. freue ich mich über jeden 3D gespoteten Gegner (druch Sniper Fernglas zum bsp)

    das verkennen immer viele und sehen gar nicht,. was das für einen Einfluss auf das Gameplay nimmt

    SturmBataillon X BF 1 | BF V | Communitiy Platoon [SBX] - PS4

  • MrPresident961
    58 postsMember, Battlefield 4, Battlefield Hardline, Battlefield 1, Battlefield V Member
    Skav-552 schrieb: »
    @MrPresident961 aber hat das überhaupt was mit der Klasse zu tuen ?
    Ich behaupte einfach mal, das die 8 Leute so oder so im Spawn geblieben wären


    Kann auch daran liegen das viele Sniper ihrer Rolle nicht gerecht werden...
    Wenn die wirklich spotten würden wäre bei der Menge die ganze Map aufgedeckt. =) Aber nein sie machen ihren Job einfach nicht... :-(

    Das ist so was ich zumindest auf der Konsole am ehesten erlebe vielleicht ist es am PC besser? Auf der PS4 hilft nur Trupp oder im Härtefall Server wechseln...

    Ich spiel den Sniper selber auch sehr gerne, bevor da ein Missverständnis aufkommt.

    Wenn er wirklich spottet oder sein Spawnbeacon benutzt ist er natürlich mächtig... Aber wie schon gesagt es macht halt keiner.Vielleicht überfordert das die meisten Spieler auch nur.

    Ich finde die MMGs jetzt nicht so schlimm aber es stimmt schon das campen belohnt wird Zumindest müssen sie dammit aber schon relativ nah an die Front =Objektive.

    Zum Sturmsoldat, ich finds doof das es' nen Allrounder gibt. Auch das die Gewehre ein 3 Fach Scope ausrüsten können halte ich für verkehrt... Das sollte nur der Sniper haben.
  • FlyingSaesch
    2225 postsMember, Battlefield 3, Battlefield 4, Battlefield 1, BF1 Incursions Alpha, Battlefield V Member
    Klar, wenn nur Scouts auf ihre Waffen ein 3x Scope installieren dürfen, spielen halt 80% diese überflüssige Schrottklasse und der Rest versteckt sich dann in Fahrzeugen. Kann man natürlich so machen...
  • Anthraxxes
    296 postsMember, Battlefield 3, Battlefield 1, BF1 Incursions Alpha, Battlefield V Member
    bearbeitet 6. Juni
    Um noch eine Antwort aus dem Mercury-Thread zu geben: ich wünschte mir es gäbe mehr offensive Sniper, gegen diese sagt nämlich keiner was. Ist ja Gott sei Dank auch nicht so ein Bloopshotting wie in COD, wo jedes Schüsschen ein Volltreffer ist.
    Leider sieht die Realität anders aus. Die geistigen und biologischen Kinder wurden ins Spiel gelassen, nur die K/D zählt und dann schaukeln die sich noch die haarlosen Eier darauf. Ich bleibe dabei dass der Sniper limitiert gehört, zumindest in den sehr offensiven Spielmodi wie Vorherrschaft. Und nur weil sich hier niemand gegen den Sniper ausspricht, heißt das noch lange nicht daß es mehr Stimmen wie meine gibt.
    Gebt den Snipern ihre eigenen Server - ihr eigenes Spiel haben sie ja schon.
    Gruß von einem der IMMER an die Flaggen geht, und deswegen eine sch... K/D hat. Das juckt kein Aas !
    Vorherrschaft ist nicht mehr da. Wir sind heimatlos, wir wurden vergessen. Es ist kalt hier draussen vor der Tür.
  • MacTurdy
    259 postsMember, Battlefield 4, Battlefield 1, Battlefield V Member
    Macht die Repetiergewehre halt besser auf nähere Distanzen, dann würden Leute auch gerne so spielen. Aber wenn man mit einem Repetiergewehr (die Waffenklasse, für die man den Scout eigentlich spielt) auf die Flagge stürmt, dann hast du einfach einen unglaublichen Nachteil. In Battlefield 1 ging das noch, aber in Battlefield 5, da wirst du dafür bestraft. Denn wenn du einen Treffer landest, machst du selbst auf unter 10m kaum Schaden. Das höchste der Gefühle sind bei der M.95 85 Schaden auf den Körper, zumal du auf diesen Distanzen keine Zeit hast auf den Kopf zu zielen. Das Problem ist, dass man nicht mehr so schnell zu Pistolen wechseln kann und auch das Zielen in Battlefield 5 viel träger geworden ist. Angenommen man landet jetzt den einen Körpertreffer, so dreht sich der Medic, Support oder Assault einfach um und ballert dich so schnell weg, das glaubst du gar nicht. In Battlefield 1 konnte man mit voran gehen, weil die TTK höher war, es mehr bullet-spread gab und man eben schnell auf die starken Seitenwaffen wechseln konnten. Auch waren die Gadgets in Battlefield 1 noch stärker...

    In Battlefield 3 und 4 ging es auch, obwohl die TTK niedriger war als in Battlefield 1, aber weil die Waffen eben ein Schadensmodell hatten, dass für Gegner auf kurze Distanzen eben ein Körpertreffer ausgereicht hat. Zumal es dort natürlich auch bessere Seitenwaffen gab wie die vollautomatische Glock oder die Desert Eagle, etc. Auch in diesen Spielen hatte der Scout noch bessere Gadgets.

    In Battlefield 5 geht das einfach nicht mehr, dafür ist die Scout-Klasse nicht starkt genug und gewisse andere Klassen halt stärker als in Vorgängern. Für Waffen wie das P08 Carbine spiele ich sicher keinen Scout. Wenn ich solche Waffen spielen wollen würde, dann wäre ich beim Assault besser aufgehoben.

    Klar, es gibt sicher auch Spieler, die kein Interesse daran haben offensiv zu spielen, aber es gibt auch genügend Spieler, die den Scout spielen und liebend gerne aggressiv spielen würde, aber es nicht mehr machen, weil sie einfach keine Lust haben einfaches Kanonenfutter zu sein. Hier wird sich ständig über die Scouts beschwert und ich verstehe, dass es nervig ist, wenn diese irgendwo weiter weg vom Geschehen herum liegen. Aber vielleicht sollte man sich einmal fragen, weshalb dies so ist? Der Scout ist eben eine beliebte Klasse, aber nicht weil er so gut ist, sondern weil Menschen Repetiergewehre eben faszinierend finden. Das Versagen liegt hier auch bei DICE, da sie den Scout in Battlefield 5 eben zu dem gemacht haben, was er ist, eine passiv zu nutzende Klasse.
  • Firefox-xGERx-
    560 postsMember, Battlefield 3, Battlefield 4, Battlefield 1, Battlefield V Member
    Macht die Repetiergewehre halt besser auf nähere Distanzen, dann würden Leute auch gerne so spielen. Aber wenn man mit einem Repetiergewehr (die Waffenklasse, für die man den Scout eigentlich spielt) auf die Flagge stürmt, dann hast du einfach einen unglaublichen Nachteil. In Battlefield 1 ging das noch, aber in Battlefield 5, da wirst du dafür bestraft. Denn wenn du einen Treffer landest, machst du selbst auf unter 10m kaum Schaden. Das höchste der Gefühle sind bei der M.95 85 Schaden auf den Körper, zumal du auf diesen Distanzen keine Zeit hast auf den Kopf zu zielen. Das Problem ist, dass man nicht mehr so schnell zu Pistolen wechseln kann und auch das Zielen in Battlefield 5 viel träger geworden ist. Angenommen man landet jetzt den einen Körpertreffer, so dreht sich der Medic, Support oder Assault einfach um und ballert dich so schnell weg, das glaubst du gar nicht. In Battlefield 1 konnte man mit voran gehen, weil die TTK höher war, es mehr bullet-spread gab und man eben schnell auf die starken Seitenwaffen wechseln konnten. Auch waren die Gadgets in Battlefield 1 noch stärker...

    In Battlefield 3 und 4 ging es auch, obwohl die TTK niedriger war als in Battlefield 1, aber weil die Waffen eben ein Schadensmodell hatten, dass für Gegner auf kurze Distanzen eben ein Körpertreffer ausgereicht hat. Zumal es dort natürlich auch bessere Seitenwaffen gab wie die vollautomatische Glock oder die Desert Eagle, etc. Auch in diesen Spielen hatte der Scout noch bessere Gadgets.

    In Battlefield 5 geht das einfach nicht mehr, dafür ist die Scout-Klasse nicht starkt genug und gewisse andere Klassen halt stärker als in Vorgängern. Für Waffen wie das P08 Carbine spiele ich sicher keinen Scout. Wenn ich solche Waffen spielen wollen würde, dann wäre ich beim Assault besser aufgehoben.

    Klar, es gibt sicher auch Spieler, die kein Interesse daran haben offensiv zu spielen, aber es gibt auch genügend Spieler, die den Scout spielen und liebend gerne aggressiv spielen würde, aber es nicht mehr machen, weil sie einfach keine Lust haben einfaches Kanonenfutter zu sein. Hier wird sich ständig über die Scouts beschwert und ich verstehe, dass es nervig ist, wenn diese irgendwo weiter weg vom Geschehen herum liegen. Aber vielleicht sollte man sich einmal fragen, weshalb dies so ist? Der Scout ist eben eine beliebte Klasse, aber nicht weil er so gut ist, sondern weil Menschen Repetiergewehre eben faszinierend finden. Das Versagen liegt hier auch bei DICE, da sie den Scout in Battlefield 5 eben zu dem gemacht haben, was er ist, eine passiv zu nutzende Klasse.

    Garantiert würden immer noch 99% der Scouts hinten stehen wenn die Gewehre im Nahkampf stärker wären. Es ist nun mal keine Klasse für kurze Entfernungen. In Battlefield 1 waren sniper auch komplett OP. Aufgrund der sweet spot mechanik. Waffen wie das SMLE oder wie das Ding hieß konnten, wenn ich die Zahlen richtig in Erinnerung habe, zwischen 40-65 Meter mit einem Körpertreffer töten. Andere Gewehre widerum auf 70-90 oder oder oder..... Selbst wenn man nicht mit einem einzigen Körpertreffer getötet wurde, so war man nach nahezu jedem Treffer fast tot und konnte durch fast jede Seitenwaffe mit einem weiteren Treffer sterben. Man kann in Battlefield 5 ebenso schnell zur Pistole wechseln wie in Battlefield 1. Natürlich ist man sofort tot wenn Medic/Support/Assault sich umdreht. Das sollte auch genau so sein. In Battlefield 5 sind die Feuerraten der Gewehre eh schon ziemlich hoch und Bulletdrop kaum existent.

    Die P08 wurde für einen aggressiven Spielstil reingepatcht. Wenn du sie nicht nutzen willst ist das dein Problem.

  • MacTurdy
    259 postsMember, Battlefield 4, Battlefield 1, Battlefield V Member
    Also über die Scout-Klasse weiß ja ich wohl besser Bescheid als du lieber @Firefox-xGERx- . Ich habe ja auch erwähnt, dass es Spieler gibt, die nicht offensiv spielen möchten, die gibt es ja bei jeder Klasse im Spiel. Das finde ich auch nervig, da bin ich ganz offen und ehrlich.

    Mal ganz beiläufig: Wenn ich mir dein Profil mal so anschaue, dann scheinst du auch zu diesen weit hinter dem Team zurück hängenden Scouts zu gehören, wenn du die Klasse mal spielst. Aggressiv bist du meiner Vermutung nach ja nicht gerade unterwegs mit diesem. Auch scheinst du eher einer dieser K/D-orientierten Spieler zu sein.

    Ich hingegen spiele, um Spaß zu haben. Klar, ich freue mich auch, wenn ich eine gute K/D einfahre, aber das ist es mir nicht wert mitten im Nirgendwo zu stehen und von weit weg alles zu beschießen. Aber genau diese Spielweise wird eben in diesem Spiel gefördert und das nervt mich einfach. Aggressiv zu spielen wird nicht belohnt, sondern bestraft. Ist es unrealistisch, dass ein Scout mit einem Repetiergewehr ganz vorne in vorderster Reihe dabei ist? Klar ist es das, aber es ist immer noch ein Spiel und sollte irgendwo noch belohnt werden, zumindest mehr als passiv von weit weg in die Menge zu schießen. Es ist ja nicht so, dass das Spiel ansonsten viel Wert auf Authentizität legt. Ich wünsche mir ein aktives und dynamisches Spiel, nicht diesen zähen Brei, den wir hier momentan haben, durch welchen jedes Spiel fast in einem Stellungskrieg endet. 

    Das mit der Seitenwaffe ist einfach Quatsch, ich habe beide Spiele, Battlefield 1 und Battlefield 5 kürzlich gespielt und die Zeit zum Ziehen der Pistole ist in Battlefield 1 wesentlich kürzer, zumal Pistolen in Battlefield 1 auch deutlich stärker waren. In Battlefield 5 gibt es ja quasi nur den Revolver als nützliche Seitenwaffe. Der braucht allerdings noch einmal länger zum Ziehen als andere Seitenwaffen und ist relativ unpräzise (wobei viele Treffer durch den schlechten netcode gefühlt auch nicht registriert werden).

    Ich gebe zu, dass der "sweet spot" wie wir ihn in Battlefield 1 hatten nicht optimal war, allerdings bin ich der Meinung, dass es auf kurzen Distanzen einen generellen "sweet spot" geben sollte, um eben Spieler mit Repetiergewehren auch zu ermutigen mal in diese Bereiche vorzudringen und nicht von 100m+ auf die Flagge einzuschießen. Denn man hat in diesen Bereichen eben nur den einen Schuss und der muss treffen, ansonsten ist man halt weg, denn es gibt keine zweite Chance. Wenn man auf der Flagge von einem gegnerischen Scout geholt wird, dann regt das die Leute weniger auf als wenn sie von ihm von über 100m getötet wurden. Es würde meiner Einschätzung nach als fair angenommen werden von der Community, es wäre schließlich auch nicht das erste Mal, dass es dies gäbe.   

    Die P08 ist eben für mich keine Alternative, da ich diese Waffe nicht als Scout-Waffe ansehe und ich da auch gleich den Assault mit der M1A1 spielen könnte, welche übrigens besser ist. Dazu hätte ich als Assault dann auch noch stärkere Gadgets, also damit würde ich rundum besser fahren. Allerdings gibt es Assaults sowieso schon wie Sand am Meer und es ist meiner Meinung nach auch die Klasse, die mit Verlaub einfach am stärksten ist im Spiel.
  • Firefox-xGERx-
    560 postsMember, Battlefield 3, Battlefield 4, Battlefield 1, Battlefield V Member
    Also über die Scout-Klasse weiß ja ich wohl besser Bescheid als du lieber @Firefox-xGERx- . Ich habe ja auch erwähnt, dass es Spieler gibt, die nicht offensiv spielen möchten, die gibt es ja bei jeder Klasse im Spiel. Das finde ich auch nervig, da bin ich ganz offen und ehrlich.

    Mal ganz beiläufig: Wenn ich mir dein Profil mal so anschaue, dann scheinst du auch zu diesen weit hinter dem Team zurück hängenden Scouts zu gehören, wenn du die Klasse mal spielst. Aggressiv bist du meiner Vermutung nach ja nicht gerade unterwegs mit diesem. Auch scheinst du eher einer dieser K/D-orientierten Spieler zu sein.

    Ich hingegen spiele, um Spaß zu haben. Klar, ich freue mich auch, wenn ich eine gute K/D einfahre, aber das ist es mir nicht wert mitten im Nirgendwo zu stehen und von weit weg alles zu beschießen. Aber genau diese Spielweise wird eben in diesem Spiel gefördert und das nervt mich einfach. Aggressiv zu spielen wird nicht belohnt, sondern bestraft. Ist es unrealistisch, dass ein Scout mit einem Repetiergewehr ganz vorne in vorderster Reihe dabei ist? Klar ist es das, aber es ist immer noch ein Spiel und sollte irgendwo noch belohnt werden, zumindest mehr als passiv von weit weg in die Menge zu schießen. Es ist ja nicht so, dass das Spiel ansonsten viel Wert auf Authentizität legt. Ich wünsche mir ein aktives und dynamisches Spiel, nicht diesen zähen Brei, den wir hier momentan haben, durch welchen jedes Spiel fast in einem Stellungskrieg endet. 

    Das mit der Seitenwaffe ist einfach Quatsch, ich habe beide Spiele, Battlefield 1 und Battlefield 5 kürzlich gespielt und die Zeit zum Ziehen der Pistole ist in Battlefield 1 wesentlich kürzer, zumal Pistolen in Battlefield 1 auch deutlich stärker waren. In Battlefield 5 gibt es ja quasi nur den Revolver als nützliche Seitenwaffe. Der braucht allerdings noch einmal länger zum Ziehen als andere Seitenwaffen und ist relativ unpräzise (wobei viele Treffer durch den schlechten netcode gefühlt auch nicht registriert werden).

    Ich gebe zu, dass der "sweet spot" wie wir ihn in Battlefield 1 hatten nicht optimal war, allerdings bin ich der Meinung, dass es auf kurzen Distanzen einen generellen "sweet spot" geben sollte, um eben Spieler mit Repetiergewehren auch zu ermutigen mal in diese Bereiche vorzudringen und nicht von 100m+ auf die Flagge einzuschießen. Denn man hat in diesen Bereichen eben nur den einen Schuss und der muss treffen, ansonsten ist man halt weg, denn es gibt keine zweite Chance. Wenn man auf der Flagge von einem gegnerischen Scout geholt wird, dann regt das die Leute weniger auf als wenn sie von ihm von über 100m getötet wurden. Es würde meiner Einschätzung nach als fair angenommen werden von der Community, es wäre schließlich auch nicht das erste Mal, dass es dies gäbe.   

    Die P08 ist eben für mich keine Alternative, da ich diese Waffe nicht als Scout-Waffe ansehe und ich da auch gleich den Assault mit der M1A1 spielen könnte, welche übrigens besser ist. Dazu hätte ich als Assault dann auch noch stärkere Gadgets, also damit würde ich rundum besser fahren. Allerdings gibt es Assaults sowieso schon wie Sand am Meer und es ist meiner Meinung nach auch die Klasse, die mit Verlaub einfach am stärksten ist im Spiel.


    Das machst du woran fest? An deinen 8 Tagen Spielzeit als Scout? Ich spiele nahezu nie Sniper. Die Spielzeit die du bei meinem Scout siehst ist zu 90% aus Firestorm. Ebenso beim Versorger. Falls du es noch nicht wusstest, wenn du in Firestorm eine Klasse auswählst, schlägt sich das auf deine Statistik nieder. Deswegen ist bei mir sogar der Assault von ca 1,80 Kills/Min auf 1,28 eingebrochen. Wenn du Vergleiche ziehen willst, dann schau einfach die Präzision der Snipergewehre nach. Möglichst nicht die Gewehre, die man auch in Firestorm findet. Das Krag Jorgenson würde sich anbieten.
    Ich stehe nur sehr selten hinten. Ich kann als Assault auch mit den Selbstladern nicht effektiv sein, wenn ich bei den Snipern stehe. Ab ca. 65 Metern fangen die Dingern nämlich an zu streuen. Repetiergewehre nicht. Dein Profil sieht übrigens genau nach, " mitten im nirgendwo stehen " aus. Du hast 11 Minuten in Firestorm verbracht, daher sind deine Kills/Min aus dem normalen Spiel und nicht annähernd so verfälscht wie meine. Achso und als Spieler mit guter K/D kann man keinen Spaß haben und ich habe diese K/D natürlich auch nur weil ich " K/D orientiert bin" und nicht einfach besser als viele andere, schließlich ist das zu 95% eine Infanterie K/D ohne nennenswerte Scout Spielzeit.
    Sry aber zäher Brei ist das Spiel eigentlich nicht. Auch wenn es dir als Scout only Spieler so vorkommen mag. Vielleicht solltest du einfach mal andere Modi und Klassen spielen. In den Operationen und Durchbruch ist deutlich mehr Bewegung als bei Conquest. Ich spiele auch den Revolver als Seitenwaffe und das klappt wunderbar. Der hat mir schon einige male den *pfui* gerettet. Ein one shot auf 5 Meter wäre eine Möglichkeit. Das gab es bei Battlefield 4 und ich glaube auch bei Battlefield 3. Darüber hinaus sollte es sowas aber nicht geben.
  • MacTurdy
    259 postsMember, Battlefield 4, Battlefield 1, Battlefield V Member
    Nun ja, wenn ich eine Waffe nicht oft benutze und mit dieser nur gefühlt ein Magazin abfeuere und dort halt eine gute Treffer-Reihe hinlege, dann hätte ich in den Statistiken auch eine bessere Genauigkeit. Über längere Zeit wird die Genauigkeit stärkerer variieren und um einen Mittelwert streuen. Generell kann man die Genauigkeit in den Statistiken aber auch in die Tonne treten, da dort ja jeder Schuss rein zählt. Aber wenn ich bspw. mal ein paar Schießübungen mache (mache ich tatsächlich öfters mal) und auf ein paar Gegenstände auf dem Spielfeld schieße, zählen die die nicht als Treffer. 

    Ich kann bezüglich des Scouts eine bessere Aussage machen, weil es eben meine Hauptklasse ist und ich mich mit diesem nun einmal auskenne. Der Scout war in jedem Teil, den ich gespielt habe immer meine Hauptklasse, unabhängig davon, ob er in einem Titel besser oder wie in Battlefield 5 schlechter war. Diese Spielzeit, die ich in diese Klasse investiert habe, qualifiziert mich dazu eben aussagekräftige Argumente zu bringen. Denn ich habe ja schließlich den Überblick, wie der Scout funktioniert, wo seine Vor- oder seine Nachteile liegen. Wenn ich dann aber meine Erfahrungen hier preisgebe und sage, was Sache ist, dann wedeln hier gleich einige wütend mit der Faust. Außerdem spiele ich hauptsächlich Conquest wie du ja schon erwähnt hast. Dies ist für den Scout meiner Meinung nach der anspruchsvollste Modus, da man leicht flankiert werden kann und man somit immer ein Gefühl für seine Umgebung braucht. 

    Operationen und Breakthrough finde ich persönlich sogar noch schlimmer als Conquest, da diese Modi eben noch viel mehr zum campen einladen, da sich nur ein Team bewegen muss und nicht zwei. Schon Conquest ist in diesem Spiel zäh, obwohl sich beide Teams bewegen müssen. 

    Ich habe nie behauptet, dass du ein schlechter Spieler seist oder keinen Spaß am Spiel hättest, aber eine Tendenz zur Optimierung der K/D würde ich dir dennoch unterstellen wollen, aber das kann natürlich auch an den Modi liegen. Ich kann selbst aus eigener Erfahrung sagen, dass es bei Breakthrough und Operationen einfacher ist eine gute K/D zu fahren, weil eben weniger Bewegung im Spiel ist.

    Ich kann auch andere Klassen spielen, das ist gar kein Problem, aber ich bin eben leidenschaftlicher Scout. Zu Sturmgewehren, LMGs oder halbautomatischen Gewehren habe ich einfach keine richtige Beziehung. Generell spiele ich ungerne Waffen mit sehr hohem Spam-Potential, auch wenn es vom Spiel belohnt wird. Außerdem sollte man hier fehlende Dynamik nicht nur am Scout festmachen, das wäre ein Fehler. Es gibt auch genügend Assaults oder Supports, die irgendwo weit abseits der Ziele campen. Selbst der eine oder andere Medic mit der M28 findet sich darunter. Auch sage ich nicht, dass der Revolver schlecht ist, aber im Verhältnis zu den Seitenwaffen der Vorgänger-Spiele sind Seitenwaffen generell schlechter geworden. Der Scout ist aber eben eine Klasse, die auch sehr stark auf Seitenwaffen angewiesen ist, deshalb bringe ich das hier nun einmal zu Wort.

    Wenn sich die Leute eben über passive Scouts beschweren, was ich verstehen kann, dann sollte die Klasse halt für eine aktive Spielweise besser ausgestattet werden. Mir ist auch klar, dass ich als Assault  auch ganz anders spielen könnte als mit dem Scout, denn da habe ich schließlich kaum Nachteile und kann mich viel freier Bewegen. Als Scout musst du jeden Schritt mehrfach überlegen. Wenn der Scout diesen "sweet spot" auf kurzen Distanzen hätte, dann so glaube ich, würden ihn mehr Leute aggressiv nutzen. 
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.

Hallo, Fremder!

Scheinbar bist du neu hier. Wenn du mitmachen willst, Wähle eine der folgenden Optionen!