Hi Battlefield Community! Wir haben unsere Moderationsrichtlinien für EA-Foren aktualisiert - HIER findet ihr weitere Infos dazu. Und falls ihr eure Kenntnisse der Forumsregeln auffrischen wollt, könnt ihr dies HIER tun.

Battlefield 1 & Battlefield 5 - Ständige Framedrops mit RTX-GPUs trotz guter Hardware

Kl4vi3rlack
2 postsMember, Battlefield 3, Battlefield 4, Battlefield Hardline, Battlefield 1, BF1 Incursions Alpha, Battlefield V Member
bearbeitet Juni 2019
Hallo,
in anderen Foren konnte mir bisher leider nicht geholfen werden und selbst konnte ich das Problem auch noch nicht wirklich zufridenstellend beheben. Deshalb frage ich nun einfach mal hier im BF-Forum direkt nach, eventuell kennt ja jemand dieses Problem:
Ich kaufte mir vor kurzem eine MSI GeForce RTX 2060 Gaming Z Grafikkarte, vorwiegend für Raytracing, das viele kommende Spiele wohl definitiv beinhalten werden, aber auch deswegen, weil meine vorherige GeForce GTX 1060 in vielen aktuelleren Spielen schon an ihre Grenzen kam. Sofort stellte ich in Battlefield 1 und Battlefield 5 ständige Framedrops fest, völlig egal, mit welchen Einstellungen, obwohl die GPU-Auslastung und auch die Auslastung der restlichen Hardware andauernd relativ gering war. Da ich auch schon Installationsprobleme mit den aktuellen Treibern der Grafikkarte hatte und das auch die beiden Spiele waren, die ich zuerst mit ihr testete, vermutete ich schon einen Defekt der Karte. Dieser Verdacht konnte aber schnell widerlegt werden. Denn in so ziemlich allen anderen von mir bis zu diesem Zeitpunkt getesteten Spielen trat dieses Problem nicht auf. Auch das Installationsproblem des Treibers hatte einen ganz anderen Grund, wie sich später herausstellte.
Nun fand ich vor wenigen Tagen eine ASUS GeForce RTX 2070 OC-Edition, zwar B-Ware und laut Verkäufer ein Kundenrückläufer, dafür aber auch nur "etwas" teurer als die von mir kurz vorher gekaufte RTX 2060. Heute kam diese an. Also: DDU-Tool heruntergeladen, Treiber im abgesicherten Modus deinstalliert (ich weiß, dass das eigentlich nicht nötig sein sollte, da beide Grafikkarten von Nvidia sind. Zur Sicherheit habe ich es aber trotzdem getan). RTX 2060 raus, RTX 2070 rein, aktuellsten Treiber heruntergeladen und installiert. Battlefield 1 gestartet... Immer noch das gleiche Problem! Ständige spürbare Framedrops. In Battlefield 5 ebenfalls...
Klar ist, dass zumindest in Battlefield 1 die Framedrops erst nach 1 bis 2 Runden auftreten oder sobald ich das Spiel erneut starte, ohne vorher den PC ebenfalls neuzustarten. Die Framedrops machen sich dadurch bemerkbar, dass die Framerate in den zufälligsten Szenarien von einer plötzlichen hohen und stabilen Framerate für ganz kurze Zeit um mindestens 10 FPS sinkt. Selbst mit einem Framelimit von gerade mal 60 FPS geht die Framerate dann auf plötzliche ~50 FPS runter. Diese ca. 10 FPS, die dann plötzlich weniger sind, sind leider deutliche spürbar und das nimmt leider auch die Lust am spielen.
In Battlefield 5 ist es sogar noch schlimmer. Hier beginnen die Framedrops oftmals sofort zu Beginn einer Runde. Da habe ich dann teilweise sogar nur für 2-3 Sekunden Standbild.
Dieses Spiel spiele ich mit aktiviertem DRX auf der Einstellung "Hoch", Texturen, Texturenfilterung ist ebenfalls nur auf "Hoch". DLSS ist deaktiviert. Eigentlich soll dieses wohl die Leistung zumindest etwas verbessern, ich spüre allerdings keinen wirklichen Unterschied.
Einstellungen, die die RTX 2070 mMn. "locker" schaffen sollte. Wobei ich es bei dem Spiel sogar für möglich halte, dass die Performance-Probleme vielleicht immer noch nicht ganz verschwunden sind, obwohl diese angeblich mit dem letzten Patch behoben wurden, nachdem sie seit einem der letzten Patches viele Spieler plagten. Auch mit meiner vorherigen GeForce GTX 1060 war das Spiel die letzten Wochen dadurch nicht mehr wirklich spielbar.
Battlefield 1 spiele ich mit den höchsten Einstellungen. Zusätzlich 125% Auflösungsskala, DirectX 12 komplett deaktiviert, da BF1 damit immer noch komplett unspielbar scheint.
Nach einer intensiven Suche im Internet, bin ich zwar auf einige Themen gestoßen, in denen von ähnlichen Problemen in Battlefield mit RTX-Grafikkarten berichtet wird. Und tatsächlich gab es in einem davon eine mögliche Lösung, nämlich die, das Tool "Intelligent Standby List Cleaner" (ISLC) während man spielt im Hintergrund laufen zu lassen. Und das scheint zumindest in Battlefield 1 auch zumindest teilweise zu funktionieren! Die Framedrops verschwinden damit so ziemlich komplett. Aber das kann doch nicht die einzige Lösung sein? Da kauft man schon teure Hardware und muss nebenbei trotzdem noch irgendein Tool laufen lassen, um ruckelfrei spielen zu können?
In einem Thema stand auch, dass ein Upgrade auf 32GB Arbeitsspeicher etwas gebracht haben soll. Gesagt, getan. Ich besorgte mir 32GB DDR4 RAM (2x 16GB, 3000MHz), da ich normalerweise nur 16GB DDR4 habe (4x 4GB, 2133MHz). Nur auch das zeigte bei mir keine Verbesserung,
-----
Ich kann mir dieses Phänomen ehrlich gesagt nicht erklären. Mit meiner vorherigen, deutlich schwächeren GeForce GTX 1060, hatte ich zumindest in Battlefield 1 solche Probleme noch nicht.
Selbst die Neuinstallation des Betriebssystems änderte nichts an der ganzen Sache.

Mein System sieht eigentlich ganz ordentlich aus:

Windows 10 Pro 64 Bit (aktuellste Version, 1903);
Intel M.2 SSD (128GB, nur für das Betriebssystem und sonstige Programme! Origin ist hier ebenfalls installiert. War es aber eigentlich schon immer.);
Crucial MX500 SSD (500GB, Battlefield 1 & 5 sind ebenfalls auf dieser installiert!);
ASUS GeForce RTX 2070 OC-Edition;
AMD Ryzen 5 2600 (@4.0GHz);
16GB HyperX DDR4 RAM (4x 4GB, 2133MHz)

Ich hoffe, das Problem ist bekannt und eine "saubere" Lösung dafür ebenfalls. Ansonsten bin ich bisher nämlich echt zufrieden mit der RTX 2070.

Edit: Mir scheint es, als wäre das zumindest im Moment noch generell ein Problem mit aktuellen Battlefield-Spielen und Turing-GPUs. Jedenfalls wenn man sich die Themen im Internet dazu anschaut. Egal, werde die RTX-Karte zurückgeben und mir stattdessen 'ne für meine Bedürfnisse ausreichende aus der 10er-Reihe kaufen.
Post edited by Kl4vi3rlack on

Kommentare

  • Killerseuche
    586 postsMember, Battlefield 3, Battlefield 4, Battlefield 1, Battlefield V Member
    bearbeitet Juni 2019
    Wenn ich das überlesen habe, welches Motherboard hast Du wegen Amd Ryzen CPU`s Agesa BIOS updaten wenn es ein neues gibt für dein Board ?
    Bsp: AsRock

    Einfach blind flashen funktioniert bei ASRock aber auf keinem Board, es gibt fast überall einige Dinge zu beachten. ASRock stellt dafür eine kurze Anleitung bereit, eventuell muss die Platine zuerst noch auf eine andere BIOS-Version mit AGESA 1.0.0.6 geupdatet werden, bevor die neue Version überhaupt aufgespielt werden kann. Wurde das Update dann auf die jetzt veröffentlichte Version aktualisiert, gibt es zudem keinen Weg zurück mehr.


    "Daniel6666Kuhn"Ca 9999h BF I 7 3770K 4,2Ghz/ASRock P67 Ex4 Gen3/16GB Ram/GTX 980 OC 4gb/Win 10 64Bit/SSD 840 Pro 120GB

  • Kl4vi3rlack
    2 postsMember, Battlefield 3, Battlefield 4, Battlefield Hardline, Battlefield 1, BF1 Incursions Alpha, Battlefield V Member
    bearbeitet Juli 2019
    Sorry, dass ich erst jetzt antworte. Habe aber ehrlich gesagt nicht damit gerechnet, dass hier jemand etwas schreibt. ^^
    Ich habe das Mainboard MSI B450 Gaming Plus, aktuellstes BIOS ist bereits drauf. Habe nun beide RTX-Karten zurückgehen lassen und mir stattdessen 'ne "günstige" gebrauchte MSI GeForce GTX 1080 Gaming X gekauft. Hier leider wieder ein ähnliches Problem. Mikroruckler, allerdings lange nicht so extrem, wie mit den beiden RTX-GPUs sondern eher ungefähr so selten, als würde ich mit dem ISLC-Tool spielen.
    Allerdings, wie vorher bereits auch schon, wieder mal nur in Battlefield... Immer erst nach 1 bis 2 Runden oder sobald ich das Spiel neustarte und erneut einem Server beitrete. Habe nun sogar schon GeForce Experience deinstalliert und komplett ohne MSI Afterburner im Hintergrund laufen zu lassen getestet, Problem bleibt leider trotzdem. Momentan halte ich es noch für möglich, dass eventuell die aktuellste Windows 10 Version - 1903 - mit diesen Spielen Probleme hat. Leider kann ich nicht einfach wieder auf 1809 wechseln, da ich schon vor mehr als 10 Tagen aktualisiert habe. Und auf eine weitere Neuinstallation von Win 10, die eventuell dann sowieso nichts bringt, habe ich ehrlich gesagt momentan auch keine große Lust. Eventuell waren diese Mikroruckler, so wie sie nun mit der GTX 1080 sind, schon mit der GTX 1060 da und die sind mir nur nicht aufgefallen... Wäre denke ich möglich, wenn auch unwahrscheinlich.
    Sollte noch jemand eine Idee haben, gerne her damit. Auch wenn zumindest Battlefield 1 nun nicht mehr unspielbar ist, sind diese seltenen Mikroruckler, wenn sie auftreten, doch trotzdem ziemlich nervig.

    Edit: Ich nehme das mit Version 1903 zurück... Nachdem ich vorhin mit der BIOS-Aktualisierung (hatte doch nicht mehr ganz das aktuellste) das Betriebssystem irgendwie zerstört hatte, musste ich Windows 10 doch noch mal neu installieren. Dieses mal habe ich allerdings die Aktualisierung auf Version 1903 weggelassen... Und trotzdem: Mikroruckler.
    Eine letzte Idee hätte ich noch, nämlich die, dass sich die SSD während dem spielen zu stark erhitzt und diese Framdrops dadurch entstehen. Diese sitzt in meinem Gehäuse leider direkt hinter der CPU, dort wird es natürlich ziemlich schnell ziemlich warm. Ist nur 'ne Theorie. Allerdings fällt mir nun wirklich nichts anderes mehr ein und es kommt mir auch nicht so vor, als würde dieses Ruckeln durch GPU oder sonstiges entstehen. Tatsächlich fühlt es sich eher so an, wie... "Nachladeruckler".
    Werde nachher mal die SSD umbauen, habe noch einen 2,5" auf 3,5" Einbaurahmen hier. Dann werde ich berichten, ob sich etwas getan hat oder leider wieder nicht.
    Merkwürdig ist halt wirklich auch, dass es tatsächlich nur in Battlefield 1 aufzutreten scheint (bei BF5 bin ich mir nicht sicher, da wohl immer noch generell in diesem Spiel Performance-Probleme für manche Spieler zu existieren scheinen, trotz Patch, mit dem diese eigentlich gefixt werden sollten).
    Post edited by Kl4vi3rlack on
  • NSkidd0x
    1 postsMember, Battlefield 1, Battlefield V Member
    Hallo Kl4vi3rlack,
    der letzte Comment ist zeitlich schon was her. Aber Fragen kostet ja nix. Hast du dein Problem gelöst bekommen?
    Diese Microruckler bzw. Nachladeruckler habe ich in BF1 auch gemerkt. Erst dachte ich, es läge an der neuen GPU (Rtx 2060 Super), aber Fehlanzeige. Nachdem ich meine alte 1070ti eingebaut habe, waren die o.a. Probleme ebenfalls spürbar - auch wenn ich den Anschein habe, dass es mit der 10er Reihe deutlich flüssiger läuft.
    Über eine Rückmeldung würde ich mich sehr freuen.
    Gruß
    NSkidd0x
    Gruß
    NSkidd0x
  • JackHerer_1601
    791 postsMember, Battlefield 3, Battlefield 1, BF1 Incursions Alpha, Battlefield V Member
    @Kl4vi3rlack @NSkidd0x

    Zeitweise gab es Mikroruckler, weil der Arbeitsspeicher "voll läuft". Gerade bei BF1 war das ein Problem. Die Lösung war, dass man ein Programm per Aufgabensteuerung regelmäßig starten lässt, welches den Arbeitsspeicher bereinigt.

    https://www.reddit.com/r/Windows10/comments/7a0763/standby_memory_issue_causing_stutters_on_creators/

    Vielleicht hilft es euch ja :)

    Das Ergebnis einer Diskussion kann auch die Uneinigkeit sein. Eine Diskussion funktioniert nur dann, wenn beide Seiten dies berücksichtigen.
  • Ourumov13
    5855 postsMember, Moderator, Battlefield 3, Battlefield 4, Battlefield Hardline, Battlefield 1, Battlefield V Moderator
    NSkidd0x schrieb: »
    der letzte Comment ist zeitlich schon was her.
    Genau aus diesem Grund können wir hier auch schließen, denn der TE war schon sehr lang nicht mehr online.
    Dennoch danke für eure Hilfsbereitschaft, vielleicht finden sich ja noch aktuellere Fälle :)
    fo1n59vnkuqp.png
Diese Diskussion wurde geschlossen.

Hallo, Fremder!

Scheinbar bist du neu hier. Wenn du mitmachen willst, Wähle eine der folgenden Optionen!