Hi Battlefield Community! Wir haben unsere Moderationsrichtlinien für EA-Foren aktualisiert - HIER findet ihr weitere Infos dazu. Und falls ihr eure Kenntnisse der Forumsregeln auffrischen wollt, könnt ihr dies HIER tun.

Eigentlich zu Battlefield 3: Hacken als letztes Mittel der Verteidigung

Ehrenbaerchen
postsMember, Battlefield 3 Member
Hallo liebe - hoffentlich noch aktive - Battlefield 3 Community,
als ich vor kurzem mal wieder Noshar Canels besuchte und über zwei Runden hinweg ein tolles Spielerlebnis hatte, kam ein sehr aggressiver Cheater ins Spiel. Er zerstörte über 3 Runden hinweg so ziemlich alles und untermalte sein Werk durch rassistische Sprüche aus der untersten Schublade. Ich hatte nach der dritten Runde in gewisser Weise persönliche Wut auf diesen Spieler - trotz das es nur ein Game ist - und hab mir zur vierten Runde hin also einen kostenlosen, einfachen Aimbot-Cheat heruntergeladen und diesen ins Spiel "injected". Ich habe dann, dass sie nachvollziehen können, die vierte und fünfte Runde damit verbracht, genau diesen Spieler konsequent auszuschalten um dem Server Luft zuu verschaffen. Natürlich erntete ich von diesem Spieler kein Lob über meine Reaktion, und so verließ er den Server nach knapp zwei Runden und kam auch nicht wieder. Somit war mein selbstgestecktes Ziel erreicht und ich löschte, bzw. "clearte" die "simpleBF.dll" wieder und setzte mein Spiel noch über zwei runden fort. Am nächsten Tag konnte ich diesen Server nicht mehr betreten, aufgrund dieses Fehlercodes: DPS Automatic Ban [4-P90-57-186-13-322] [perm][AutoAdmin][Appeal PL Discord], so dachte ich nachdem ich mich dazu informierte das es wohl daran liegen mag, dass ich für diese Aktion natürlicherweise einen kostenlosen und damit wahrscheinlich bekannten Hack verwendet habe. Jetzt war der Einsatz an sich ja recht zielgerichtet und auch nur von kurzer Dauer, weshalb ich mich frage ob es dafür eine Notwendigkeit gab und ob ich dem nicht wiedersprechen kann. Ich würde meinen Account sehr gerne behalten. Hat jemand aus dieser Community ähnliche Erfahrungen oder bin ich jetzt auch pauschal ein "Hacker" oder "Scripter-Kiddi"? Über eventuelle Tipps wäre ich ausgesprochen dankbar.

Mit freundlichen Grüßen
Ehrenbaerchen

Kommentare

  • Skav-552
    6493 postsMember, Battlefield 3, Battlefield 4, Battlefield Hardline, Battlefield 1, BF1 Incursions Alpha, Battlefield V Member
    bearbeitet 3. April
    Du bist pauschal ein Hacker und verdienst somit einen Bann wie alle anderen
    Mitleid bekommst du dafür von mir schon mal nicht denn die Entschuldigung, etwas zu tuen was falsch ist nur weil es andere tuen
    möchte ich noch nie
    davon ab, setz dein System neu auf und ändere deine Passwörter, nichts ist umsonst

    Als Tipp:
    lern daraus

    Mitglied der "Aluhutbastelgruppe"

  • Firefox-xGERx-
    679 postsMember, Battlefield 3, Battlefield 4, Battlefield 1, Battlefield V Member
    Ehrenbaerchen schrieb: »
    Hallo liebe - hoffentlich noch aktive - Battlefield 3 Community,
    als ich vor kurzem mal wieder Noshar Canels besuchte und über zwei Runden hinweg ein tolles Spielerlebnis hatte, kam ein sehr aggressiver Cheater ins Spiel. Er zerstörte über 3 Runden hinweg so ziemlich alles und untermalte sein Werk durch rassistische Sprüche aus der untersten Schublade. Ich hatte nach der dritten Runde in gewisser Weise persönliche Wut auf diesen Spieler - trotz das es nur ein Game ist - und hab mir zur vierten Runde hin also einen kostenlosen, einfachen Aimbot-Cheat heruntergeladen und diesen ins Spiel "injected". Ich habe dann, dass sie nachvollziehen können, die vierte und fünfte Runde damit verbracht, genau diesen Spieler konsequent auszuschalten um dem Server Luft zuu verschaffen. Natürlich erntete ich von diesem Spieler kein Lob über meine Reaktion, und so verließ er den Server nach knapp zwei Runden und kam auch nicht wieder. Somit war mein selbstgestecktes Ziel erreicht und ich löschte, bzw. "clearte" die "simpleBF.dll" wieder und setzte mein Spiel noch über zwei runden fort. Am nächsten Tag konnte ich diesen Server nicht mehr betreten, aufgrund dieses Fehlercodes: DPS Automatic Ban [4-P90-57-186-13-322] [perm][AutoAdmin][Appeal PL Discord], so dachte ich nachdem ich mich dazu informierte das es wohl daran liegen mag, dass ich für diese Aktion natürlicherweise einen kostenlosen und damit wahrscheinlich bekannten Hack verwendet habe. Jetzt war der Einsatz an sich ja recht zielgerichtet und auch nur von kurzer Dauer, weshalb ich mich frage ob es dafür eine Notwendigkeit gab und ob ich dem nicht wiedersprechen kann. Ich würde meinen Account sehr gerne behalten. Hat jemand aus dieser Community ähnliche Erfahrungen oder bin ich jetzt auch pauschal ein "Hacker" oder "Scripter-Kiddi"? Über eventuelle Tipps wäre ich ausgesprochen dankbar.

    Mit freundlichen Grüßen
    Ehrenbaerchen

    Man kann auch einfach einen Server verlassen. Dein Acc gehört permament gesperrt. Ganz egal welches motiv du hattest und wie kurz du betrogen hast.
  • EA_Demz
    597 postsMember, Battlefield 4, Battlefield 1, EA Moderator, BF1 Incursions Alpha, EA Community Manager, Battlefield V
    bearbeitet 3. April
    Hiya,

    Deine Bann-Nachricht stammt von einem 3rd Party Plugin, weshalb du dich diesbezüglich an den Ersteller / Verwalter des Servers wenden solltest. Wir können dir leider keine weiteren Angaben machen ,wie du das am Besten tust.

    Grundsätzlich bleibt aber natürlich festzuhalten, wie von @Skav-552 schon erwähnt:

    Unwissenheit schützt vor Strafe nicht.

    Weitere Informationen unter "6. Verhaltensregeln": https://tos.ea.com/legalapp/WEBTERMS/US/de/PC/

    Ich glaube, die Reaktion der Community hat bereits gezeigt, wohin dieser Thread führen würde. Daher schließe ich an der Stelle.

    /Closed
    ~Demz
    Hier findest du die Regeln und Richtlinien für Benutzer des Battlefield Forums.

    Ich beantworte keine PNs mit Supportanfragen für Spiele!
Diese Diskussion wurde geschlossen.

Hallo, Fremder!

Scheinbar bist du neu hier. Wenn du mitmachen willst, Wähle eine der folgenden Optionen!