Hi Battlefield Community! Wir haben unsere Moderationsrichtlinien für EA-Foren aktualisiert - HIER findet ihr weitere Infos dazu. Und falls ihr eure Kenntnisse der Forumsregeln auffrischen wollt, könnt ihr dies HIER tun.

[Frusttherapie 2.0] Was mich stört bei BF V

Kommentare

  • DasFerkelchen
    46 postsMember, Battlefield 4, Battlefield 1, Battlefield V Member
    Balancing in Battlefield 5, einer der Gründe, wieso ich das Spiel so unfassbar liebe:

    Runde 1, Rush, die Teams sind geisteskrank unausgeglichen, das Spiel endet haushoch für uns, Gegnerteam komplett überfordert.
    Runde 2, Rush, natürlich leaven Spieler das Game. Also wird aufgefüllt: das Gewinnerteam wird vollgemacht, das Verlierteam bekommt - na wen wohl? Richtig, nur mich. Ansonsten die gleichen Nichtskönner wie vorher. War dann 12 gegen 8. Hab mir das Trauerspiel genau eine Minute angeschaut und bin raus.

    DICE, ihr seid wirklich ein komplett überforderter Sauhaufen und ich hoffe mit meinem ganzen Herz, dass euch Battlefield weggenommen wird und ihr mit eurem nächsten "Spiel" grandios scheitert. Wie man eine Serie wie Battlefield so an die Wandfahren kann, ist nur mit absoluter Inkompetenz zu erklären. Bitte hört auf Spiele zu entwickeln. Erspart uns diesen digitalen Schrott. Probiert doch mal aus, Kugelschreiber zusammenzubauen :) Dafür sollte eure Kompetenz doch bestimmt ausreichen.
  • Skav-552
    6548 postsMember, Battlefield 3, Battlefield 4, Battlefield Hardline, Battlefield 1, BF1 Incursions Alpha, Battlefield V Member
    @Downlink_x Der Beobachtungsmodus kann nur super sein, das ganze anti Cheat Program baut darauf auf... ^^

    Das ist einfach falsch auf so vielen Ebenen, man fragt sich wirklich wer auf solche Ideen kommt und warum der was zu sagen hat..

    Das ist einfach... die Idee schon mies und die Umsetzung dann auch noch in schlecht...
  • Terminator000001
    385 postsMember, Battlefield 3, Battlefield 4, Battlefield Hardline, Battlefield 1, Battlefield V Member

    P.S. Frust über Flugzeige gehört in den Frustthread, nicht ins Fliegerforum, da dürfen sich die Herr Piloten gerne unter sich über die technischen Details, sowie Taktiken austauschen... welchen Mehrwert hätte es wenn da die ganzen Flamer, ihre Flugzeuge OP Meinung kundtun würden?
    Oder der SpitfireBUG, der gehört in den Frust Thread nicht ins Fliegerforum IMHO...


    Ich hab im besagten Thread ebenfalls mal drauf geantwortet. Wer sachlich über Flugzeuge diskutieren will, für den lohnt es sich und ist auch herzlich eingeladen. 🛩🦆
    Du erntest, was du sähst. Gewalt führt zu Gewalt, Krieg zu Krieg und Tod bringt nur Tod. Um diesen Teufelskreis zu durchbrechen, bedarf es mehr als nur gedankenloses Handeln.
  • FlyingSaesch
    2702 postsMember, Battlefield 3, Battlefield 4, Battlefield 1, BF1 Incursions Alpha, Battlefield V Member
    Ich plädiere übrigens nochmal dafür, dass die ingame Stats und die ganze K/D-Mechanik endlich nach den richtigen Zahlen ausgerichtet werden. Das sollte man fürden nächsten Teil unbedingt berücksichtigen, denn davon würde das Gameplay absolut profitieren.
  • K9-FaNaTiCs
    906 postsMember, Battlefield 3, Battlefield 4, Battlefield 1 Member
    FlyingSaesch schrieb: »
    Ich plädiere übrigens nochmal dafür, dass die ingame Stats und die ganze K/D-Mechanik endlich nach den richtigen Zahlen ausgerichtet werden. Das sollte man fürden nächsten Teil unbedingt berücksichtigen, denn davon würde das Gameplay absolut profitieren.

    Wie meinst du das?
    Ich bin immer noch für "keine Punkte bei Niederlage"^^
  • FlyingSaesch
    2702 postsMember, Battlefield 3, Battlefield 4, Battlefield 1, BF1 Incursions Alpha, Battlefield V Member
    bearbeitet 30. April
    Naja, du bekommst für deine Statistik auch dann einen Kill angerechnet, wenn der Gegner wiederbelebt wird. Das verfälscht die Statistik total. Ein Kill sollte auch nur dann in die persönliche Statistik eingerechnet werden, wenn der Gegner auch wirklich gänzlich hinüber ist und das Gegnerteam ein Ticket verliert. Das Gameplay würde profitieren.
    Wenn ein Bomberpilot aktuell 74 Kills macht, unter normalen Bedingungen aber nur 27, ist das ein riesiger Unterschied. Oder Sniper, die irgendwo am Kartenrand liegen, und dann effektiv 0 Kills machen, weil deren Gegner allesamt wiederbelebt wurden... das würde viel verändern.
  • Skav-552
    6548 postsMember, Battlefield 3, Battlefield 4, Battlefield Hardline, Battlefield 1, BF1 Incursions Alpha, Battlefield V Member
    Wenn die Gegner mehr drauf haben, brenn ich die "Verwundeten" gerne ab
    (was im übrigen ne schöne Mechanik ist)

    aber von der Grundidee find ich es nicht verkehrt wenn nur die als Kills angerechnet werden, die auch tot bleiben
    auf der anderen Seite sehe ich aber schon die Threds, "wieso hab ich nicht mehr kills" ^^
  • Psychopatrix
    153 postsMember, Battlefield 3, Battlefield 4, Battlefield Hardline, Battlefield 1, BF1 Incursions Alpha, Battlefield V Member
    Das mit den Kills ist halt nicht Spielrelevant, der Kill zählt ob wiederbelebt oder nicht. Ticket wird nur abgezogen wen jemand nicht mehr wiederbelebbar ist (unwissende schreien auf den servern wenns knapp ist immer mal wieder "nicht Spawnen" was aber egal ist)
    Ausserdem wurde das Killsystem auch so verändert im laufe der zeit das "Hilfe zählt als Kill" wen wer ca 80 Dmg macht auch den Kill kriegt für seine "Ribbons, Abzeichen etc" weil es in früheren teilen echt leute gab die z.B. mit der Sniper die 80 Dmg gemacht hat auch erst geschossen haben wen sie wussten sie kriegen den Kill, oder Ausgerastet sind weil sie "nur" 80 Schaden gemacht haben und ihnen jemand den Kill "gestohlen" hatte.

    Das "neue" System das die Kills so zählt wie es ist würde ich bevorzugen, aber eben fürs Team relevant sind die tickets und die werden wie schon so oft von mir erwähnt zuwenig in die Punktevergabe eingerechnet.
  • FlyingSaesch
    2702 postsMember, Battlefield 3, Battlefield 4, Battlefield 1, BF1 Incursions Alpha, Battlefield V Member
    Wenn der Kill wirklich erst in die Statistik eingeht, wenn auch dementsprechend ein Ticket verbraucht wird, verändert sich das Gameplay automatisch. Denn die meisten Spieler richten sich janach wie vor nur an ihrer K/D und dementsprechend würden sie dann wohlauch ein bisschen mehr dafür tun. Und dann gibt's halt auch erst Punkte, wenn der Gegner wirklich respawnen muss. Für meinen Geschmack gibt's eh viel zu viele Punkte für irgendwelchen Schnickschnack. Das hat zwar im Vergleich zu z.B. Bf4 schon abgenommen, ist aber noch immer viel zu heftig.
  • DasFerkelchen
    46 postsMember, Battlefield 4, Battlefield 1, Battlefield V Member
    Kommt’s nur mir so vor oder ist die Balance noch schlechter als sonst? Habe grade 5 Spiele gestartet und alle gingen mit verloren, ohne dass wir auch nur eine Bombe gelegt oder verteidigt hätten, die Teams waren so unausgeglichen wie nie zuvor. Als es dann 6 gegen 12 ging und alle 12 über Level 100 waren (bei uns genau einer) hab ich ausgemacht.
  • aninstoler
    83 postsMember, Battlefield 1, Battlefield V Member
    Ich beobachte seit Wochen, dass die Teams zwar Zahlenmäßig relativ gut ausgeglichen sind, sich aber irgendwie immer nur sehr Starke und (VS) sehr Schwache Teams bilden.
  • Killerplautze5XL
    307 postsMember, Battlefield 4, Battlefield 1, Battlefield V Member
    Eine Änderung der K/D-Mechanik wäre meiner Einschätzung nach eine Verschwendung von Ressourcen, die andersweitig für die Entwicklung eines Spiels genutzt werden können. Wer passiv spielt, würde auch mit einer anderen K/D-Mechanik passiv spielen. Zumal es wie @Psychopatrix bereits erwähnte nicht spielrelevant ist. Außerdem ist meine Erfahrung diese, dass Spieler sich häufig unachtsam bewegen oder auch alleine unterwegs sind. Wenn diese dann z.B. von einem Scout ausgeschaltet werden, werden diese nicht wiederbelebt. Selbst wenn ein Medic oder Teammate in der Nähe ist, werden die ausblutenden Verbündeten oft genug liegen gelassen. Es wäre im Endeffekt eine Änderung, die rein gar nichts verbessern würde.

    Generell bin ich der Meinung, dass man einfach auf altbewährtes setzen sollte und Innovationen und Änderungen nur bringen sollte, wenn diese wirklich zu einer Verbesserung des Spiels beitragen. Mit Battlefield 5 sollte man schließlich die Erfahrung gemacht haben, dass Innovationen leider häufig nicht das gebracht haben, was man mit ihnen erreichen wollte. Viele Innovationen und Neuerungen fühlten sich einfach aufgezwungen und wie ein Rückschritt an, quasi mehr Schein als Sein. Eine Innovation, bzw. Änderung, die nur dazu da ist, um als Unternehmen innovativ zu wirken, aber keinerlei Fortschritte in Sachen Gameplay bringt, ist für mich keine Innovation. Klar, mit solchen Neuerungen lässt sich natürlich immer gut werben, aber im Grunde genommen wollen wir Battlefield-Spieler doch einfach nur, dass man altbewährte und funktionierende Mechaniken irgendwo beibehält und gleichzeitig Verbesserungen aus alten Spielen in das neue Spiel mitnimmt. Stattdessen war es leider zuletzt oft so, dass man haufenweise "Innovationen" ins Spiel gepackt hat und gleichzeitig alte, funktionierende Mechaniken und Verbesserungen aus alten Titeln über Bord geworfen hat.

    Versteht mich nicht falsch, grundsätzlich ist Innovation gut, aber eben auch nur dann, wenn man bei der Innovation auch tatsächlich von einer Innovation reden kann. Eine Verschlechterung der Zustände durch eine "Innovation" ist eben für mich keine Innovation, sondern eine Verschlechterung.
  • Skav-552
    6548 postsMember, Battlefield 3, Battlefield 4, Battlefield Hardline, Battlefield 1, BF1 Incursions Alpha, Battlefield V Member
    @Killerplautze5XL
    Generell bin ich der Meinung, dass man einfach auf altbewährtes setzen sollte und Innovationen und Änderungen nur bringen sollte, wenn diese wirklich zu einer Verbesserung des Spiels beitragen.

    Ich bin der Ansicht, das es auf das Gameplay nicht viel Einfluss haben wird.
    Trotzdem finde ich, das diese Kleinigkeiten, die fasst keinen Einfluss auf das Spiel haben in
    der Masse viel Spieltiefe erzeugen
    Nichts davon ist innovativ, nichts Weltbewegend
    Aber wenn es immer Kleinigkeiten gibt um ein Stückchen besser zu werden oder nur um was neues zu lernen
    macht es das Spiel besser :)

    So würde diese Änderung den normalen Spieler nicht betreffen aber diejenigen die sich mit der Materie auseinander setzen fangen an darüber nachzudenken wie sie es besser machen können oder könnten

    Die Funktion zu sterben (schöne Formulierung) könnte man auch als Gesamtes in den Fokus nehmen
    - Auf Wiederbelebung warten Spieler können spotten
    - Auf Wiederbelebung warten Spieler können kriechen (5-10m Radius)
    - Die Zeit in der wiederbelebt werden kann, kann durch Feuer reduziert werden
    - Auf Wiederbelebung warten Spieler können durch den Gegner getötet werden*

    - Die Wiederbelebung als solche kann verkürzt oder verlängert werden (Tastendruck Maus)
    - Eventuell ein Klassenperk (Frontkämpfer) das die Zeit in der Wiederbelebt werden kann verlängert
    - Eventuell ein Klassenperk das den Feuerschaden reduziert

    *
    Das töten erfolgt durch eine Animation und ist entweder an eine Klasse gebunden oder an einen Perk
  • aninstoler
    83 postsMember, Battlefield 1, Battlefield V Member
    bearbeitet 1. Mai
    PUBG hat das beste Wiederbelebungs-System. Kombiniert mit einer Adrenalinspritze bzw. Defibrillator wäre super. Wenn der Gegner "durchzieht", hat man halt Pech.

    Aber man wird auch BF6 Noob-Freundlich gestalten.
  • MG_Jack_ONeill
    356 postsMember, Battlefield 4, Battlefield 1, BF1 Incursions Alpha, Battlefield V Member
    FlyingSaesch schrieb: »
    Wenn der Kill wirklich erst in die Statistik eingeht, wenn auch dementsprechend ein Ticket verbraucht wird, verändert sich das Gameplay automatisch. Denn die meisten Spieler richten sich janach wie vor nur an ihrer K/D und dementsprechend würden sie dann wohlauch ein bisschen mehr dafür tun. Und dann gibt's halt auch erst Punkte, wenn der Gegner wirklich respawnen muss. Für meinen Geschmack gibt's eh viel zu viele Punkte für irgendwelchen Schnickschnack. Das hat zwar im Vergleich zu z.B. Bf4 schon abgenommen, ist aber noch immer viel zu heftig.

    Ich denke das würde dazu führen dass die Leute noch weniger auf Objectiv gehen. Ich hab zwar gerne ne gute K/D, ist mir aber nicht so wichtig das Objectiv dadurch zu vergessen.
    Bsp. was mir sehr häufig passiert -> die Frinten sind verhärtet, es gibt kein Vorwärtskommen für beide Teams, ich geh extrem agressiv rein, werfe Nades und Dynamit und springe hinterher um durch zu brechen. Ich kann 2,3 manchnal auch 4 oder 5 Gegner weg holen bevor ich umfalle. Es pusht aber natürlich keiner mit mir. Was passiert, ich sterbe, werde bicht wiederbelebt weil ich auf Gegnerseite liege und die 2,3,4 Geg er die ich erwischt habe werden wieder belebt. Und du glaubst wenn ich jetzt meinen Tod angerechent bekomme aber mei e 5 Kills nicht, dass ich dann nochmal versuche durch zu brechen ? Eher nicht.
    Und wie oft versuche ich den Feind zu umlaufen und mir kommt dann ein Squad entgegen. Ich kann 1-2 Leute killen und sterbe dann selbst. Meine 2 Opfer werden wiederbelebt. Ich kassiere einen Tod und meine Kills sollen nicht angerechent werden ? Nee oder ? Dan lauf ich nächstes mal ni ht mehr umher. Dein Gedankengang in allen ehren aber man merkt halt dass du sehr viel mit Clanmates spielst. Wären alle nir in Clans unterwegs, dann ja, dann würde das Sinn machen. Aber so ? Leider nein leider garnicht.
    O'Neill schreibt man mit 2 L
  • aninstoler
    83 postsMember, Battlefield 1, Battlefield V Member
    Sind halt richtige Noob-Fantasien. =)
  • FlyingSaesch
    2702 postsMember, Battlefield 3, Battlefield 4, Battlefield 1, BF1 Incursions Alpha, Battlefield V Member
    bearbeitet 1. Mai
    FlyingSaesch schrieb: »
    Wenn der Kill wirklich erst in die Statistik eingeht, wenn auch dementsprechend ein Ticket verbraucht wird, verändert sich das Gameplay automatisch. Denn die meisten Spieler richten sich janach wie vor nur an ihrer K/D und dementsprechend würden sie dann wohlauch ein bisschen mehr dafür tun. Und dann gibt's halt auch erst Punkte, wenn der Gegner wirklich respawnen muss. Für meinen Geschmack gibt's eh viel zu viele Punkte für irgendwelchen Schnickschnack. Das hat zwar im Vergleich zu z.B. Bf4 schon abgenommen, ist aber noch immer viel zu heftig.

    Ich denke das würde dazu führen dass die Leute noch weniger auf Objectiv gehen. Ich hab zwar gerne ne gute K/D, ist mir aber nicht so wichtig das Objectiv dadurch zu vergessen.
    Bsp. was mir sehr häufig passiert -> die Frinten sind verhärtet, es gibt kein Vorwärtskommen für beide Teams, ich geh extrem agressiv rein, werfe Nades und Dynamit und springe hinterher um durch zu brechen. Ich kann 2,3 manchnal auch 4 oder 5 Gegner weg holen bevor ich umfalle. Es pusht aber natürlich keiner mit mir. Was passiert, ich sterbe, werde bicht wiederbelebt weil ich auf Gegnerseite liege und die 2,3,4 Geg er die ich erwischt habe werden wieder belebt. Und du glaubst wenn ich jetzt meinen Tod angerechent bekomme aber mei e 5 Kills nicht, dass ich dann nochmal versuche durch zu brechen ? Eher nicht.
    Und wie oft versuche ich den Feind zu umlaufen und mir kommt dann ein Squad entgegen. Ich kann 1-2 Leute killen und sterbe dann selbst. Meine 2 Opfer werden wiederbelebt. Ich kassiere einen Tod und meine Kills sollen nicht angerechent werden ? Nee oder ? Dan lauf ich nächstes mal ni ht mehr umher. Dein Gedankengang in allen ehren aber man merkt halt dass du sehr viel mit Clanmates spielst. Wären alle nir in Clans unterwegs, dann ja, dann würde das Sinn machen. Aber so ? Leider nein leider garnicht.

    Wenn du schon den Sinn ansprichst: Wie kannst du einen Kill für deine Statistik bekommen,wenn der Gegner nachweislich nicht tot ist? Das ist doch der größte *pfui* und der größte Ansport eben nicht großartig aktiv zu sein. Es ist völliger Quatsch, dass in einer Runde Conquest mit 700 Tickets am Ende mehr Kills im Scoreboard stehen, als es Tickets gab. Ich würd' auch die Killhilfe abschaffen. Wenn schon so viel Wert auf die Kills in der Statistik gelegt wird, sollte man sich diese auch wirklich verdienen.
    Die Entwickler geben damit ein völlig falsches Signal. Wenn's nicht gerade TDM ist, sollte Objective-Play absolut im Focus stehen.
  • MG_Jack_ONeill
    356 postsMember, Battlefield 4, Battlefield 1, BF1 Incursions Alpha, Battlefield V Member
    Gut dann bin ich dafür dass man revives abschaft. Wer mehrere Kugeln ab bekommt kann nicht wiederbelebt werden.
    O'Neill schreibt man mit 2 L
  • MG_Jack_ONeill
    356 postsMember, Battlefield 4, Battlefield 1, BF1 Incursions Alpha, Battlefield V Member
    Typ2A Medic Trains von Klanmitgliedern sind nämlich ein viel grösserer Gamebreaker als hohe K/d's und Bomber zusammen.
    O'Neill schreibt man mit 2 L
  • FlyingSaesch
    2702 postsMember, Battlefield 3, Battlefield 4, Battlefield 1, BF1 Incursions Alpha, Battlefield V Member
    bearbeitet 2. Mai
    Ja gut, auch ein Ansatz. Dann wären wir auch bei 1 Kill = 1 Ticket, von mir aus auch das. So macht man das Gameplay halt total kaputt, weil's nur noch Panzer und Sniper gibt. Aber viele Spieler stehen ja genau darauf.
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.

Hallo, Fremder!

Scheinbar bist du neu hier. Wenn du mitmachen willst, Wähle eine der folgenden Optionen!