Selbstlader 1916 Headshot Multiplikator erhöhen

«1
Firefox-xGERx-
518 postsMember, Battlefield 3, Battlefield 4, Battlefield 1, Battlefield V Member
Nun, wie der Titel schon sagt ist der headshot Schaden ziemlich lächerlich. Ein Headshot macht nur 60 Schaden. Das bedeutet, ich muss dem Feind noch 2 weitere Kugeln verpassen. Wenn ich den Feind gut in den Oberkörper treffe und pro hit 35 Schaden mache brauche ich ebenfalls 3 Kugeln. Meiner Meinung nach sollten Headshots belohnt und der Schaden minimal erhöht werden. 70 Schaden wären angemessen dann bräuchte man eine Kugel weniger. Das ganze macht sich natürlich nur bemerkbar wenn man den Feind in sehr kurzer Zeit infolge trifft. Sollte ein Medikit bereit liegen und der nächste Treffer nicht unmittelbar folgen, überlebt man den zweiten Treffer problemlos, da man ja eh nur 105 Schaden anrichten würde und daher nur 6 Leben zu heilen bräuchte, wenn man kurz nicht von der Niederhaltung betroffen ist.

Ich denke die meisten Spieler haben inzwischen gemerkt, dass der Medic die mit Abstand unbeliebteste Klasse ist und das könnte dem vielleicht ein klein wenig gegensteuern.
Im Vergleich zu den anderen Waffen hat man mit den Selbstladern eh schon große Nachteile.

1. Im Nahkampf ist der großteil der Selbstlader nutzlos. Das ist grundsätzlich in Ordnung.
2. Explosionen bzw. die daraus resultierenden Erschütterungen beeinträchtigen massiv das Zielen mit Selbstladern. Bei sämtlichen anderen Waffen hat man nicht annähernd einen so großen Nachteil, da man mit MPs und fast allen anderen Automatischen Waffen eh nur Dauerfeuer machen braucht.
3. Niederhaltung macht ein genaues schießen nahezu unmöglich, auch das fällt bei den Selbstladern ebenfalls deutlich mehr ins Gewicht, als bei den anderen Waffen, abgesehen von Scharfschützengewehren.
4. Schießen in der Bewegung sehr unpräzise.


DIe vorgeschlagenen Änderungen des Headshot Mulitplikators sollten natürlich für alle Medic Waffen gelten. Nicht dass hier noch jemand denkt nur die eine Waffe soll verändert werden.

In letzter Zeit sieht man neben den 50% Snipern im Team nämlich nur noch Klassen mit automatischen Waffen. Ich meine z.B. die MPs sind im Nahkampf praktisch ein Sieg in 95% der Kämpfe. Das Problem ist, dass MPs eben nicht nur auf kurze Entfernung auf sagen wir 0-25 Meter effektiv sind ( auf der Entfernung sind sie nämlich nahezu immer der Tod) sondern leider auch auf bis zu 60 Metern noch sehr stark sind. Mit der MP 18 ist es kein Problem auf dieser Entfernung noch Gegner zu töten, wenn man zwischendurch mal kurz mit Dauerfeuer aufhört. Die Automatiko ist dagegen auf bis zu 50 Metern noch effektiv vorrausgesetzt man pausiert bei der Hälfte des Magazins mal kurz mit Dauerfeuer. In der open Beta waren die MPs noch deutlich unpräziser, da konnte nicht einfach mit Dauerfeuer jeden wegsprayen. In der Beta waren MPs, wie es sich gehört, wirklich nur im Nahkampf effektiv und nicht wie jetzt schon fast wie ein Sturmgewehr.

Daher fände ich die Erhöhung des Headshot Schadens der Selbstlader angemessen.

Kommentare

  • olideca
    2583 postsMember, Battlefield 3, Battlefield 4, Battlefield Hardline, Battlefield 1 Member
    bearbeitet Januar 2017
    Es geht nicht nur um den HS-Multiplakator. Auch sonst je nach Selbstlader sind auf Entfernung teilweise bis zu 5 Treffer nötig. 5 Treffer mit ner Einzelschuss-Waffe! Ich finde gerade auf mittlere bis weite Entfernung stimmt das Balance nach wie vor nicht in Bf1. Es kann und darf einfach nicht sein das man auf mittlere Distanzen mit ner MP teilweise besser dran ist als mit nem Selbstlader. Habe in älteren Teilen immer gerne die DMRs gespielt, in BF1 machen die mir keinen wirklichen Spass mehr. Das benutzen von Einzelschusswaffen wird einfach nicht mehr belohnt - selbst wenn man gut trifft.

    EA - da wird Kundenignoranz gross geschrieben.

  • Firefox-xGERx-
    518 postsMember, Battlefield 3, Battlefield 4, Battlefield 1, Battlefield V Member
    Da gabe ich dir absolut Recht olideca. Außerdem sind die halt auf mittlere - große Distanz nicht mal wirklich präzise, oft gehen die Kugeln knapp vorbei, egal wie genau man drauf ist und den minimalen bulletdrop berücksichtigt.
  • TwitchHimbernuub
    294 postsMember, Battlefield 1 Member
    Spiele größtenteils Medic. Die Waffen sind schon ,,ok,, aber ist schon manchmal frustrierend wenn die Kugel meilenweit vom Fadenkreuz vorbei fliegt und man sich so denkt,, hää ich könnte auch Aimbot haben und ich könnte denn Gegner nicht töten. Triffst auf nen Supporter, verpasst ihn den First Hit, er fängt an stumpf los zu ballern und das war's dann, er braucht nicht mal Movement, oft stehen sie einfach stumpf da und ballern. A**i Niederhaltung sorgt dafür dass du nicht mehr triffst und Dice belohnt die Dauerfeuer Noobs auch noch mit mehr Präzision. Wenn ich dann mal die Noobimatico( natürlich in der Dice Graben Variante ) Spiele oder die SniperBAR Spiele, Frage ich mich ich mich manchmal warum ich mir den Scheis als Medic überhaupt noch antue.
    Wer Gasgranaten benutzt, hat Angst vor dem besseren Aim der anderen.
  • olideca
    2583 postsMember, Battlefield 3, Battlefield 4, Battlefield Hardline, Battlefield 1 Member
    HIMBEERNOOB schrieb: »
    Frage ich mich ich mich manchmal warum ich mir den Scheis als Medic überhaupt noch antue.
    Ja das bringts ein wenig auf den Punkt - eigentlich macht es Spass, aber in Situationen wo man merkt Skill verliert gegen reinholzen dann frustriert es. Nicht falsch verstehen - ich habe auch mal Bock einfach nur mit der MG15 reinzuholzen im Dauermodus.
    .
    Ich gebe zu: in alten BF Teilen waren die DMRs teilweise zu krass. Unfassbar Präzise und schnell war man auf Mitteldistanz und gar auf weite der King. Aber in BF1 ist aufgrund Schaden und Struung die DMRs einfach zu schwach unterm Strich. Es ist wirklich OK und richtig dass man innerhalb 20/25 Meter schlechte Chancen hat gegen vollautomatisch - aber eben nicht auf 50!

    EA - da wird Kundenignoranz gross geschrieben.

  • Beljiah
    5603 postsMember, Battlefield 3, Battlefield 4, Battlefield 1, Battlefield V Member
    naja zumal,.. find ich einige der medic wafen ziemlich gut,.,. aber ja,..@olideca ich finde auch,.. auf "DMR"-Reichweite taugen die knifften einfach nichts
    klar muss man gut schießen können,..aber dass man oft ballert und ballert und nach 10 schuss 4-5 mal trifft und der nicht umfällt nervt schon,..
    und so waffen wie Mondragon sind bei weitem nicht die "optimalen" "Allrounder"
    (wobei ich denke,..das speziell die Mondragon nahezu Immer 3 hits benötigt)
    aber so speziell die Selbstlader scheint auf größere Reichweite einfach nur noch Plastikmumpeln zu schleudern,...
    aber generell kommt man mit den knifften klar,..wenn man eben weiß "wie die so ticken"
    habe aber eben auch genau beim Sani "keine" Favoriten waffe gefunden
    bei jeder anderen Klasse weiß ich,... welche "kniffte" mir gefällt,.. nur beim Sani ist es so,.. "hm naja"

    SturmBataillon X BF 1 | BF V | Communitiy Platoon [SBX] - PS4

  • olideca
    2583 postsMember, Battlefield 3, Battlefield 4, Battlefield Hardline, Battlefield 1 Member
    Beljiah schrieb: »
    bei jeder anderen Klasse weiß ich,... welche "kniffte" mir gefällt,.. nur beim Sani ist es so,.. "hm naja"
    hahaha, geht mir genauso :)
    ich schwanke zwischen der montragon (zumindest vom Schaden her wie "gewohnte" DMRs) und der Cei-Rigotti. Die Cei-Rigotti hat (was wohl einige gar noch nicht gemerkt haben) einen vollautomatischen Modus. Nein ich finde das eben eigentlich nicht gut dass die das haben - aber leider wird man im Nah- und Mittelkampf halt immer für das reinrotzen belohnt....

    EA - da wird Kundenignoranz gross geschrieben.

  • el_Spida
    491 postsMember, Battlefield 4, Battlefield Hardline, Battlefield 1, Battlefield V Member
    @Firefox-xGERx- , @olideca & @Beljiah

    Meiner Meinung nach ist bei den Medi Waffen für alle Situationen was dabei. Es gibt tendenziell zwei unterschiedliche Schadensmodelle bei den Waffen: Solche die auf jede Entfernung 3hit Kill bedeuten (Mondragon, Rigotti, Selbstlader 1906) und solche die 5hit benötigen( 8.25 erweitert, 1907), dafür aber schneller schießen und/oder mehr Muniton haben. Und für den der gerne viel daneben schießt gibt es auch noch den Selbstlader 1916.

    Mein Favorit ist dabei die 8.25 erweitert für enge Karten oder die kleinen Spielmodi und für offenes Gelände die Mondragon optical. Diese erfüllen dann in Ihren Einsatzbereichen und Entfernungen das Stein-Schere-Papier-Prinzip.

    Und zum ursprünglichen Ansatz Headshotmultiplikator: Im Gefecht wenn sich der Gegner bewegt ist das eh nur Zufall, aber nen Sniper der rum liegt, kann ich auf jede Entfernung mit zwei schnell nacheinander geschossenen Schüssen holen bevor er aufsteht.
  • knoedel2
    629 postsMember, Battlefield 4, Battlefield Hardline, Battlefield 1, Battlefield V Member
    Kann die Meinung nicht teilen. Finde die Medic waffen eigentlich mit die besten im Spiel. Die Mondragon killt immer mit maximal 3 Hits, ist ein headshot dabei reichen 2. für kürzere distanzen hast du die sweeper oder die 8.25 (erweitert). Gerade mit der sweeper bist du im Nahkampf immer noch gut dabei. Klar die MPs machen dich normal platt, aber wehrlos bist du nicht.
    Die Aufgabe des Medic ist ja auch das heilen, wiederbeleben und unterstützen der Mitspieler und nicht die Killer Maschine schlecht hin zu sein.
    ich finde dass ich auf mittlere Distanz dem assault deutlich überlegen bin, und im Normalfall mach ich auch die Supporten platt. (Vorausgesetzt natürlich die anderen Spieler sind nicht deutlich besser als ich).
    Die Erfahrung, dass zu wenig Medic gespielt wird kann ich auch nicht teilen. Finde schon das die Klasse immer ordentlich vertreten ist.

    Wobei ich zustimmen muss, ist die Erhöhung des Hs Multiplikators bei manchen der selbstlader. Das ich 3 Hits ohne Hs und 3 Hits mit Hs für nen kill brauche passt doch irgendwie nicht. Ein Hs sollte schon belohnt werden.
  • DANDYskillz
    47 postsMember, Battlefield 3, Battlefield 1 Member
    Absolut. Ich habe das bereits in einem anderen Thread geschrieben. Der Sani ist in seinem Einsatzbereich kompakter und vielseitiger als an die anderen Klassen. Wir sprechen hier von Repetierer und Selbstlader die zum Teil sogar im vollautomatischen Modus (Rigotti & Sweeper) bedient werden können. Im Prinzip schließt der Loadout des Medics die Lücke zwischen Infanterist und Scharfschütze, weil er im Nahkampf und auf Distanz sehr tödlich ist.

    Natürlich brauche ich nicht erwarten das ich mit der S-Büchse einen Gegner weghole, der nahezu 100m entfernt von mir ist. Das Potenzial dieser Waffe entfaltet sich erst in engen Gassen, Räumen und kleinen Spots. Grundsätzlich also in Bereichen, wo man die Distanz zum Gegner halten oder er sie wiederum nicht erhöhen kann. Hier dominiert das Teil.

    Man darf auch nicht vergessen, dass die Waffen im liegenden und hockenden Zustand ihr Verhalten und ihre Präzision nochmals steigern, allerdings untereinander große Unterschiede aufweisen. Die Niederhaltung wirkt zudem mit jeder Waffe im Spiel. Selbstverständlich ist der Effekt bei einer MP oder ein MG größer, als bei einem Repetierer.

    Die einzelnen Waffenarten benötigen eine andere Handhabung im Nahkampf - und auf Reichweite. Grundsätzlich gilt aber das sie spätestens beim dritten Treffer töten. Zudem werden die Waffen "unpräzise" wenn man sie permanent durchdrückt.

    Bei der Mondragon bedeuten das Ausschläge nach links und rechts. Bei M1916 zieht der Recoil nach oben. Nur 2 Beispiele welche Ausiwrkungen der Dauerbeschuss hat. Vorhalten ist ohnehin das oberste Gebot wenn man auf Reichweite geht und sein Ziel sich bewegt. Eine Nutzung der Waffe in der Bewegung erfordert nochmals eine andere Handhabung. Wer seine Waffe kennt - kann diesen Umstand sogar kontrollieren und zu seinem Vorteil nutzen. Nichts ist grausamer als ein sich bewegendes Ziel.
  • DANDYskillz
    47 postsMember, Battlefield 3, Battlefield 1 Member
    Ob der Headshot-MPK erhöht werden muss ist meiner Meinung nach nicht notwendigerweise berechtigt. Für mich bedeutet ein Kopfschuss den Tod des Gegners. Und das trifft nun mal nicht zu, egal ob er erhöht wird oder nicht.

    Bei 100% Gesundheit töten mit einen Headshot einzig und allein die Waffen mit "Sweetspot" bzw. fast alle Späher-Waffen, was im Umkehrschluss bedeutet, dass alle anderen Waffen von grundauf benachteiligt sind. Ob einige Revolvervarianten die Ausnahme bilden habe ich noch nicht getestet.

    Eine Erhöhung des MPK im Kopfbereich würde dazuführen, dass bestätigte Kopfschüsse weiterhin gar keine sind. Entweder muss ich mehrmals in den Schädel schießen oder einen Kopf - mit einem Körpertreffer kombinieren. Jeder kennt die Situationen. Hier sitzen alle Klassen im selben Boot, außer der Späher.
  • Firefox-xGERx-
    518 postsMember, Battlefield 3, Battlefield 4, Battlefield 1, Battlefield V Member
    1. @el_Spida Sicher gibt es auch Selbstlader die auf kürzere Entfernungen etwas besser sind. Deswegen gewinnt man gegen die meisten Automatischen Waffen trotzdem nicht. Wenn ein halbwegs fähiger Spieler (bzw. kein riesen *pfui* :D) mit einer Automatik Waffe das feuer eröffnet und sich bewegt wird es schwer 5 mal mit der Büchse zu treffen. In den meisten Fällen ist man tot. Da zieht man lieber einfach die Pistole.
    2. @knoedel2 Die Mondragon wie auch der Selbstlader 1916 sind nicht immer mit 3 Schuss tödlich. Wenn man die Beine oder Arme trifft braucht man 4 Treffer (1 Schuss=33 Schaden).
    3. @knoedel2 Man braucht auch mit einem Headshot in 99% der Fälle 3 Treffer. Gestern habe ich mal aus sehr kurzer Entfernung einen HS mit dem Selbstlader gegeben. Das hat 65 Schaden verursacht. Ansonsten verursacht man aber immer nur 60 bzw. 59 Schaden wodurch man dann wieder bei 3 Treffer wäre.
    4. @knoedel2 Wenn der Medic nur dafür da ist zu heilen und zu belben dann könnte man ebenso sagen der Versorger darf nur Munition geben und der Assault nur Panzer bekämpfen ;) Tut mir Leid aber das Argument ist ziemlicher Blödsinn.
    5. @knoedel2 Auf Mittlere Entfernung solltest du auch die meisten Assaults besiegen. Die meisten Assaults sind halt die typischen ganze Magazin-Dauerfeuer-noobs. Trotzdem kann man mit etwas Übung auch auf Mittlere Entfernung problemlos Leute mit den MPs töten und das sollte gar nicht möglich sein. Die Hellriegel z.B. verhält sich eher wie ein Sturmgewehr. Die Dinger sollten wirklich nur im Nahkampf richtig gut sein und nicht noch auf bis zu 60 Metern. Vorallem ermöglichen viele Maps den Assaults sehr leicht zu pushen (Gräben, Häuserkampf, viele Ziele auf Maps begünstigen Assaults) wo man dann als Medic fast immer am *pfui* ist
    6. @knoedel2 Ich Frage mich welche Modi du spielst wo der Medic immer gut vertreten ist. Ich für meinen Teil spiele nahezu immer Operationen und da ist es völlig egal welche man spielt. Ich bin meistens der einzige Medic im Team. Wenn man überhaupt mal noch einen oder zwei Medics im Team hat sind das meist low-ranks die nicht reviven und die Klasse offensichtlich nur mal eben testen.
    7. @DANDYskillz Du willst mir ernsthaft erzählen die S-Büchse dominiert in Engen Räumen und Gassen? Niemals dominiert in diesen Bereichen irgendein Selbstlader. Du bist IMMER sämtlichen Automatischen Waffen unterlegen. Das soll natürlich nicht bedeuten, dass man nie gewinnen kann. Es gibt immer mal wieder Experten mit MPs oder Shotguns die sich selbst auf 3 Metern mit einem Selbstlader holen lassen. Aber jeder durchschnittliche Spieler der ein klein wenig Erfahrung hat wird dich töten können wenn du die S-Büchse in der Hand hast. Die besten Chancen hat man meiner Meinung nach eh mit der Pistole.
    8. @DANDYskillz Das mit der Niederhaltung bezog sich auf meine Präzision mit dem Selbstlader. Dass man mit einem MG mehr Niederhaltung beim Feind erzeugt ist völlig klar. Es geht nur um den Vergleich zwischen Selbstlader-Präzision während man unter Niederhaltung leidet und MP/LMG-Präzision während man unter Niederhaltung leidet. Mit dem Selbstlader ist man dann ziemlich auf verlorenem Posten mit MPs/LMGs macht sich das nicht so sehr bemerkbar.
    9. @DANDYskillz Deinen letzten Post verstehe ich nicht so ganz. Jedenfalls geht es in dem Thread hauptsächlich darum, dass man z.B. mit dem Selbstlader (wenn man nicht direkt vor dem Feind steht) trotz Headshot insgesamt 3 Treffer benötigt um einen Spieler zu töten. Ohne Headshot benötige ich ebenfalls fast immer 3 Treffer. Bedeutet da stimmt einfach was nicht. Headshots sollten mit so einer Waffe, die wirklich gutes Aiming erfordert, belohnt werden. Daher die Forderung den Headshot Schaden minimal zu erhöhen, um eine Kugel weniger zu benötigen.

    MfG.
  • okayday
    4 postsMember, Battlefield 3, Battlefield 4, Battlefield 1 Member
    bearbeitet Januar 2017
    Das Problem mit dem Medic ist doch viel weitreichender,. Erstmal bin ich ebenfalls der Meinung, dass das Nutzen von Selbstladern zu wenig gewürdigt wird. Gewürdigt im Sinne von Schaden etc. Dass man im Nahkampf jeder Klasse unterlegen ist, scheint auf den ersten Blick richtig so, das Problem ist nur: Der Medic ist die einzige echte Klasse, die, um ihren Job zu machen, in den Nahkampf muss. Man ist da, um Leute zu heilen und wiederzubeleben. Das tun sie aber nicht 100m von jedem Gegner entfernt, man ist gezwungen an der Front zu sein, wenn man nicht nur "snipern" will. Und da kommen wir dann zum ganzen Thema. Der Medic ist auch die einzige Klasse, die alle negativen Effekte so richtig zu spüren bekommt. Gas, Suppression, Nahkampf. Assaults und Supporter nutzen gefühlt eh nur Hipfire bis auf eine Entfernung von 30 oder 40 Metern, die stört Gas kein bisschen. Und Gas wird an jedem Punkt bis zum Erbrechen gespamt. Der Medic ist damit mehr oder weniger nutzlos. Zu Suppression wurde schon genug gesagt und Nahkampf gegen jeden andere Klasse gewinnt man nur mit viel Glück (ich nehme bei dem allem hier den Sniper raus, da er eher selten von Gas etc. genervt wird). Das geht so weit als Medic, dass ich 25% der Zeit meine Pistole nutze, da sie im Nahkampf besser ist und man damit halbwegs genau aus der Hüfte schießen kann. In Operations sind 4, maximal 5 Medics im Attacker Team, im Defender hatte ich schon viele Runden, in denen ich der einzige Medic war.
  • Firefox-xGERx-
    518 postsMember, Battlefield 3, Battlefield 4, Battlefield 1, Battlefield V Member
    okayday schrieb: »
    Das Problem mit dem Medic ist doch viel weitreichender,. Erstmal bin ich ebenfalls der Meinung, dass das Nutzen von Selbstladern zu wenig gewürdigt wird. Gewürdigt im Sinne von Schaden etc. Dass man im Nahkampf jeder Klasse unterlegen ist, scheint auf den ersten Blick richtig so, das Problem ist nur: Der Medic ist die einzige echte Klasse, die, um ihren Job zu machen, in den Nahkampf muss. Man ist da, um Leute zu heilen und wiederzubeleben. Das tun sie aber nicht 100m von jedem Gegner entfernt, man ist gezwungen an der Front zu sein, wenn man nicht nur "snipern" will. Und da kommen wir dann zum ganzen Thema. Der Medic ist auch die einzige Klasse, die alle negativen Effekte so richtig zu spüren bekommt. Gas, Suppression, Nahkampf. Assaults und Supporter nutzen gefühlt eh nur Hipfire bis auf eine Entfernung von 30 oder 40 Metern, die stört Gas kein bisschen. Und Gas wird an jedem Punkt bis zum Erbrechen gespamt. Der Medic ist damit mehr oder weniger nutzlos. Zu Suppression wurde schon genug gesagt und Nahkampf gegen jeden andere Klasse gewinnt man nur mit viel Glück (ich nehme bei dem allem hier den Sniper raus, da er eher selten von Gas etc. genervt wird). Das geht so weit als Medic, dass ich 25% der Zeit meine Pistole nutze, da sie im Nahkampf besser ist und man damit halbwegs genau aus der Hüfte schießen kann. In Operations sind 4, maximal 5 Medics im Attacker Team, im Defender hatte ich schon viele Runden, in denen ich der einzige Medic war.


    Danke! Du sprichst mir aus der Seele. Mit 4-5 Medics in einem Team haste aber schon ordentlich Glück gehabt ;D
  • knoedel2
    629 postsMember, Battlefield 4, Battlefield Hardline, Battlefield 1, Battlefield V Member
    @Firefox-xGERx-
    Hätte dazu sagen sollen das ich mit 3hits =Tod auf dem Body meine. Und da reichen bei der Mondragon auf jede Distanz 3. auf Arme und Beine macht man eben nicht den vollen Schaden.

    Ich habe nicht gesagt das der Medic nur zum heilen usw da ist. Aber es ist seine Hauptaufgabe. Er unterstütz und ist nicht primär zum killen da. Finde eher das ist die Aufgabe des Sturmsoldaten. Zumindest sehe ich das so.
    Davon abgesehen sehe ich aber nicht mal einen Nachteil in der Bewaffnung des Medics.
    Wenn ich sage dass ich auf mittlerer distanz gegen assaults Gewinne, dann meine ich damit Assaults auf meinen Niveau und nicht "dauerfeuernde vollnoobs".
    Wenn du auf mittlere Distanz mit ner Medic Waffe gegen einen assault verlierst, dann ist der einfach deutlich besser als du, weil du mit der Medic Bewaffnung auf diese Distanz auf jeden Fall überlegen bist. Und wenn du im Nahkampf schaffst als erster zu reagieren, hast du auch hier mit Medic Waffen eine sehr gute Chance, Vorallem mit der sweeper. Klar bist du im Nahkampf unterlegen, aber das ist eben nicht die effektivste Distanz mit diesen Waffen.

    Zum Abschluss ich spiele beinahe nur conquest und ab und an Operation, auf der ps4. Und hier habe ich nicht dass gefühl das der Medic wenig gespielt wird.
  • Beljiah
    5603 postsMember, Battlefield 3, Battlefield 4, Battlefield 1, Battlefield V Member
    Zudem muss man noch hinzufügen,.. dass es zu 90% keine "1vs1" gibt,..oft knallt dich noh ein anderer an oder der den du beschießt wird noch von jmd anders beschossen,.. das ist aeinfach so bei 64 Spielern,.. da kommt es auch durchaus mal vor,.. das auch "erfahrene" Spieler gegen "unerfahrene" den kürzeren ziehen,... oder zum bsp diese "Long-Range-One-Hits" von Schrotflinten,.. da hat mit Sicherheit nen Sniper vorher Ordentlich getroffen,..oder etc etc

    habe gestern Medic gespielt und "verglichen" zwischen "Mondragon" und "Sweeper"
    mit der Sweeper brauchte ich im "schnitt" ca 3-5 Schuss um einen zu töten,..nehmen wir mal den "zwischenwert" 4
    bei der Mondragon habe ich zu 99% immer 3 schuss gebraucht,.. dabei habe ich natürlich auch darauf geachtet,...ob ich einen Headshot lande, oder nicht

    Leider ist es wirklich so,.. dass der "headshot" Egal ist,...
    in den meisten fällen nach einem HS, musste ich noch 2 mal treffen,..oder habe eben insgesamt 3 mal getroffen...
    natürlich waren auch 2er dabei,... allerdings war der Gegner dann so "nah" das es zu "hektisch" wär zu versuchen den Kopf zu treffen...
    bei der sweeper war es ähnlich,..allerdings hat man hier den HS schon besser gemerkt
    aber das hatte auch nicht "viel" zur Sache beigetragen,..da man "hauptsächlich" versuchte den Oberkörper zu treffen

    zumindets, kam es so vor,.. als wär der "HS" nur ein kleiner "punkteboni", als ein Vorteil (bei den Primär)

    SturmBataillon X BF 1 | BF V | Communitiy Platoon [SBX] - PS4

  • xxdeonkelxx
    29 postsMember, Battlefield 3, Battlefield 4, Battlefield 1 Member
    Endlich mal eine anständige Diskussion über dieses Thema!
    Ich stimme hier nahezu jedem der die Waffen kritisiert zu, denn ich kann es voll und ganz verstehen.
    Ich bin jetzt Level 80 und reiner Sanitäter mit knapp 4 Millionen Sanipunkten.
    Egal wo jemand liegt bin ich da und wenn ich gerade nicht da bin versuche ich noch hinzukommen was dann mit wegdrücken
    und einem darauffolgenden Death belohnt wird.
    Das Problem an der ganzen Sache ist doch eigentlich, dass der Sani vorher eigentlich gut im Spiel war auch wenn nur
    Einzelschusswaffen zu spielen sind. (Sweeper nehme ich jetzt mal aussen vor.)
    Als LMG's und Hellriegel (die war vorher ja auch so schon stark genug) ihren Patch bekamen atete das ganze doch schon
    ein wenig aus. Man kann in keinster Weise sagen, dass man als Versorger nicht schon genug Stärken gehabt hätte aber dann auch noch
    LMG's hochpatchen? Weil die RamboVersorger aus BF4 jetzt nicht mehr klar kommen?
    Es wird mit LMG's nur noch gesprayt und oft und viel gecampt. Find ich einfach Mist!
    Hellriegel fangen wir glaube besser gar nicht erst an da ansonsten nur noch *** zu sehen ist.
    Dass man als Sani eben wirklich oft keine Chance gegen MP18 im Nahkampf hat regt mich zwar noch ein wenig auf aber habe ich mich mit abgefunden.
    Was mir ein Rätsel bleibt ist, dass man auch desöfteren trotz 5 Hits auf Mittlere Distanz gegen eine MP18 verliert... *hmpf*

    Dice will gezielt die Sanitäter nach hinten verbannen. Was meines Erachtens wenig Sinn macht.
    Man will ihn in die zweite Reihe stellen damit er ja immer andere Spieler wiederbeleben kann, dafür brauch er ja gar keine hohe Feuerrate!
    SCHWACHSINN! Deshalb spielt ihn einfach nahezu niemand! Wozu auch? Wenn man Domination nur die Eier vollgeschossen bekommt?
    Wenn ich ohne Clan am spielen bin bin ich der einzigste Medic der alles gibt. 9 von 10 Runden bin ich der einzigste Sani.
    Darunter leidet dann die K/D bitterlich. Zwar bin ich da immer noch positiv aber keines Weges so hoch als wenn ich mit Clanmates spiele.
    Er ist eben die meist gehasste Klasse in BF1 und somit auch die Klasse die am undankbarsten zu spielen ist.
    Und trotzdem habe ich noch nicht in Erwägung gezogen einfach mal Assault zu spielen. Dafür steht mir das Teamplay (auch ohne Clanmates)
    einfach zu hoch an aller aller aller erster Stelle! Aber die Deppen belohnen dein wiederbeleben nichtmal mit Munition.

    Mit der Genauigkeit und dem Schussverhalten auf weite bzw längere Distanz bin ich sehr zufrieden jedoch fehlt einfach ein gewisser Hauch, dass der Sani auch mal
    auf nahe Distanz, nämlich ganz vorne um sich zu den toten durchzukämpfen, einen Assault mit z.B Hellriegel, MP18 noch kaltzumachen damit das Team weiter machen kann.


    Die Nicht-Sanis im Spiel sollten auch endlich mal lernen liegen zu blieben wenn wir auf dem Weg sind und unseren Kopf riskieren.
    Eure und unsere K/D und vor allem das Team wird es euch danken!

    Alles in allem ist, wenn man Ihn richtig spielt, Sani einfach eine Klasse der man viel Stress ausgesetzt ist da man wirklich nahezu alles abbekommt, sich um jeden Kill bemüht, um jeden wiederzubeleben, fast überall gleichzeitig zu sein. Sani ist eine Klasse die einfach Skill erfordert.
  • Beljiah
    5603 postsMember, Battlefield 3, Battlefield 4, Battlefield 1, Battlefield V Member
    @xxdeonkelxx

    naja die "unbeliebteste" klasse glaube ich nicht,

    ich find den Sani noch weitaus "brauchbarer" als den Assault
    hab zwar alle Klassen schon öfters gespielt... aber es ist keine Nutzlos oder unbrauchbar
    der Assault ist eben Stark gegen Panzer (aber anderes Thema)

    was mich aber am Sani am meisten nervt,..ist eben die "Auswahl" der waffen,..ich werd mit keiner Sani waffe so richtig "warm"
    das ist bei den andern Klassen nicht so

    SturmBataillon X BF 1 | BF V | Communitiy Platoon [SBX] - PS4

  • xxdeonkelxx
    29 postsMember, Battlefield 3, Battlefield 4, Battlefield 1 Member
    Beljiah schrieb: »
    bei der Mondragon habe ich zu 99% immer 3 schuss gebraucht,.. dabei habe ich natürlich auch darauf geachtet,...ob ich einen Headshot lande, oder nicht

    Die Mondragon an sich ist echt ne nice Waffe, diese setzt aber auch zum Teil vorraus, dass du wie von DICE gewollt in der zweiten Reihe spielst.
    Dafür hat sie nämlich zu wenig Munition! Mit 10 Schuss bekommste wenn es gut läuft 4 Gegner platt wobei der 4te schon verwundet sein MUSS!
    Egal ob HS oder nicht! Mit dem Selbstlader M1916 geht da schon wesentlich mehr aber eben auch weniger Feuerrate.
  • knoedel2
    629 postsMember, Battlefield 4, Battlefield Hardline, Battlefield 1, Battlefield V Member
    @xxdeonkelxx
    Da du ja sagst das du reiner Medic Spieler bist, finde ich solche Einschätzungen immer schwer. Bevor man sich über andere Waffen beklagt sollte man sie doch selber erst mal ausgiebig spielen. Man bekommt oft das Gefühl eine Waffe sei zu stark und wenn man sie mal selbst spielt merkt man dass es nicht so ist.
    Der Patch der lmg's war nämlich dringend nötig. Die hatten vorher eigentlich keine Vorteile. Geringere Schaden als Smg's und schlechte feuerraten. Und die lmg's sind jetzt auf jeden Fall nicht zu stark.
    Ich würde auch behaupten die unbeliebteste Klasse ist der Versorger und nicht der Medic.
  • el_Spida
    491 postsMember, Battlefield 4, Battlefield Hardline, Battlefield 1, Battlefield V Member
    xxdeonkelxx schrieb: »
    Endlich mal eine anständige Diskussion über dieses Thema!
    Ich stimme hier nahezu jedem der die Waffen kritisiert zu, denn ich kann es voll und ganz verstehen.
    Ich bin jetzt Level 80 und reiner Sanitäter mit knapp 4 Millionen Sanipunkten.
    Egal wo jemand liegt bin ich da und wenn ich gerade nicht da bin versuche ich noch hinzukommen was dann mit wegdrücken
    und einem darauffolgenden Death belohnt wird.
    Das Problem an der ganzen Sache ist doch eigentlich, dass der Sani vorher eigentlich gut im Spiel war auch wenn nur
    Einzelschusswaffen zu spielen sind. (Sweeper nehme ich jetzt mal aussen vor.)
    Als LMG's und Hellriegel (die war vorher ja auch so schon stark genug) ihren Patch bekamen atete das ganze doch schon
    ein wenig aus. Man kann in keinster Weise sagen, dass man als Versorger nicht schon genug Stärken gehabt hätte aber dann auch noch
    LMG's hochpatchen? Weil die RamboVersorger aus BF4 jetzt nicht mehr klar kommen?
    Es wird mit LMG's nur noch gesprayt und oft und viel gecampt. Find ich einfach Mist!
    Hellriegel fangen wir glaube besser gar nicht erst an da ansonsten nur noch *** zu sehen ist.
    Dass man als Sani eben wirklich oft keine Chance gegen MP18 im Nahkampf hat regt mich zwar noch ein wenig auf aber habe ich mich mit abgefunden.
    Was mir ein Rätsel bleibt ist, dass man auch desöfteren trotz 5 Hits auf Mittlere Distanz gegen eine MP18 verliert... *hmpf*

    Dice will gezielt die Sanitäter nach hinten verbannen. Was meines Erachtens wenig Sinn macht.
    Man will ihn in die zweite Reihe stellen damit er ja immer andere Spieler wiederbeleben kann, dafür brauch er ja gar keine hohe Feuerrate!
    SCHWACHSINN! Deshalb spielt ihn einfach nahezu niemand! Wozu auch? Wenn man Domination nur die Eier vollgeschossen bekommt?
    Wenn ich ohne Clan am spielen bin bin ich der einzigste Medic der alles gibt. 9 von 10 Runden bin ich der einzigste Sani.
    Darunter leidet dann die K/D bitterlich. Zwar bin ich da immer noch positiv aber keines Weges so hoch als wenn ich mit Clanmates spiele.
    Er ist eben die meist gehasste Klasse in BF1 und somit auch die Klasse die am undankbarsten zu spielen ist.
    Und trotzdem habe ich noch nicht in Erwägung gezogen einfach mal Assault zu spielen. Dafür steht mir das Teamplay (auch ohne Clanmates)
    einfach zu hoch an aller aller aller erster Stelle! Aber die Deppen belohnen dein wiederbeleben nichtmal mit Munition.

    Mit der Genauigkeit und dem Schussverhalten auf weite bzw längere Distanz bin ich sehr zufrieden jedoch fehlt einfach ein gewisser Hauch, dass der Sani auch mal
    auf nahe Distanz, nämlich ganz vorne um sich zu den toten durchzukämpfen, einen Assault mit z.B Hellriegel, MP18 noch kaltzumachen damit das Team weiter machen kann.


    Die Nicht-Sanis im Spiel sollten auch endlich mal lernen liegen zu blieben wenn wir auf dem Weg sind und unseren Kopf riskieren.
    Eure und unsere K/D und vor allem das Team wird es euch danken!

    Alles in allem ist, wenn man Ihn richtig spielt, Sani einfach eine Klasse der man viel Stress ausgesetzt ist da man wirklich nahezu alles abbekommt, sich um jeden Kill bemüht, um jeden wiederzubeleben, fast überall gleichzeitig zu sein. Sani ist eine Klasse die einfach Skill erfordert.

    Und du spielst doch nur Sani, also macht es dir doch Spaß!?

    Und ich muss euch allen wiedersprechen, es gibt wie weiter oben von mir schon geschrieben für viele Situationen gute Waffen für den Medi! Wer gerne vorne an der Front ist soll einfach Sweeper oder besser 8.25 erweitert spielen. Klar gegen ne Automatico oder Shotgun kommst nicht an, aber das gilt ja für alle Waffen...
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.

Hallo, Fremder!

Scheinbar bist du neu hier. Wenn du mitmachen willst, Wähle eine der folgenden Optionen!