Frusttherapie (kotzt euch mal so richtig aus!)

Kommentare

  • Dr_Tatwaffel
    3330 postsMember, Moderator, Battlefield 3, Battlefield 4, Battlefield Hardline, Battlefield 1, BF1 Incursions Alpha, Battlefield V Moderator
    bearbeitet Juni 2018
    Longrange in Bf1 verbinde ich mit 400m oder mehr. Da es keine beacon mehr in Bf1 gibt, kann man den Sniper wunderbar als lebende beacon spielen. Zwischen 2-3 Flaggen positioniert, jeweils 60-160m davon entfernt, dient er als Rundumleuchte (Aufklärung), als Spawnpunkt und als Rückendeckung, Dank des Sweetspots.
    Gutes Positionsspiel, dabei meine ich nicht an einer Stelle ewig verweilen, ist viel entscheidender als z.B. einem Assault. Gerade durch den "erhöhten" Abstand, gibt es viel mehr in seinem "Schachspiel" zu bedenken, als in jenem eines Assaults. Den Assault schickt man einfach auf die Flagge und sagt "faß". Seine Meta ist Search & Destroy. Medics und Versorger rennen ihm nach. Ihre Meta ist Energiezufuhr. Sie halten das Ganze solang wie es geht am Laufen. Und der Aufklärer dirigiert das Ganze. Und wenn er das gut kann, in dem er die Richtung vorgibt und gleichzeitig die anderen 3 Klassen in ihrer Effizienz stärkt - dann wird daraus auch eine Sin- und eben keine Kakophonie.
    Post edited by Dr_Tatwaffel on

    "Smilysammlung"
    Dachverband der BF-V Transportkraftfahrzeugführerorganistation - kurz Traktor

  • Arr0gate
    2022 postsMember, Battlefield 4, Battlefield Hardline, Battlefield 1 Member
    Dr_Tatwaffel schrieb: »
    Longrange in Bf1 verbinde ich mit 400m oder mehr. Da es keine beacon mehr in Bf1 gibt, kann man den Sniper wunderbar als lebende beacon spielen. Zwischen 2-3 Flaggen positioniert, jeweils 60-160m davon entfernt, dient er als Rundumleuchte (Aufklärung), als Spawnpunkt und als Rückendeckung, Dank des Sweetspots.

    Aha dann sind 130m Midrange? Super dann muss der Sani ja laut EA da seine Stärke ausspielen können. Gut Flaggeneinahme und Leute wiederbeleben klappt zwar dann nicht mehr, aber das ja unwichtig und nicht gewollt von EA, wenn die meisten Saniwaffen auf Midrange ihre Stärke haben und für dich 130m Midrange sind. Vllt besitzt du aber auch andere Saniwaffe, wo du auf 130m noch vernünftig triffst und deine Gegner fix erledigen kannst.
  • Arr0gate
    2022 postsMember, Battlefield 4, Battlefield Hardline, Battlefield 1 Member
    Dr_Tatwaffel schrieb: »
    Longrange in Bf1 verbinde ich mit 400m oder mehr. Da es keine beacon mehr in Bf1 gibt, kann man den Sniper wunderbar als lebende beacon spielen. Zwischen 2-3 Flaggen positioniert, jeweils 60-160m davon entfernt, dient er als Rundumleuchte (Aufklärung), als Spawnpunkt und als Rückendeckung, Dank des Sweetspots.

    Aha dann sind 130m Midrange? Super dann muss der Sani ja laut EA da seine Stärke ausspielen können. Gut Flaggeneinahme und Leute wiederbeleben klappt zwar dann nicht mehr, aber das ja unwichtig und nicht gewollt von EA, wenn die meisten Saniwaffen auf Midrange ihre Stärke haben und für dich 130m Midrange sind. Vllt besitzt du aber auch andere Saniwaffe, wo du auf 130m noch vernünftig triffst und deine Gegner fix erledigen kannst.
  • Dr_Tatwaffel
    3330 postsMember, Moderator, Battlefield 3, Battlefield 4, Battlefield Hardline, Battlefield 1, BF1 Incursions Alpha, Battlefield V Moderator
    bearbeitet Juni 2018
    Mir ist doch egal wie EA ihre Vorstellungen kommuniziert. Wenn sie meinen ihre "midrange" würde die maximale Effizienzreichweite der Medicwaffen gut beschreiben, weil seine höchster Schadensoutput zwischen 0-50m liegt, dann können sie das tun. Diese Beschreibung hat jedoch nichts mit meiner Vorstellung von Range zu tun. Bei einem Sniper ist es die maximale Reichweite (und nicht nur bei dieser Klasse) - diese wird durch die Waffe und das Terrain definiert und nicht vom Punkt des Schadensabfall nach x Metern - es geht also um das maximal Mögliche.
    Ein Flaggendurchmesser hat in der Regel 40-50m. Genau die maximale Effizienzreichweite eines Medics. Und wenn man sich nun diesen Durchmesser mal hernimmt, so wird auch deutlich, dass ab 50m keiner von "longrange" sprechen wird. Außer man greift zur Pistole ;)

    "Smilysammlung"
    Dachverband der BF-V Transportkraftfahrzeugführerorganistation - kurz Traktor

  • Skav-552
    5953 postsMember, Battlefield 3, Battlefield 4, Battlefield Hardline, Battlefield 1, BF1 Incursions Alpha, Battlefield V Member
    bearbeitet Juni 2018
    Oh, ab 0-30 close Range 30-70 mid Range
    Ü.70 long Range

    Spielt aber auch keine Rolle oder?
    Spawn Punkt kann ich auch noch ohne Sweet Spot spielen und auch losgelöst von irgenteiner Klasse
    Ich sagte ja schon, das es ohne nicht weniger Sniper geben wird, die long Range spielen werden ;)

    Mitglied der "Aluhutbastelgruppe"

  • Arr0gate
    2022 postsMember, Battlefield 4, Battlefield Hardline, Battlefield 1 Member
    Dr_Tatwaffel schrieb: »
    Mir ist doch egal wie EA ihre Vorstellungen kommuniziert. Wenn sie meinen ihre "midrange" würde die maximale Effizienzreichweite der Medicwaffen gut beschreiben, weil seine höchster Schadensoutput zwischen 0-50m liegt, dann können sie das tun. Diese Beschreibung hat jedoch nichts mit meiner Vorstellung von Range zu tun. Bei einem Sniper ist es die maximale Reichweite (und nicht nur bei dieser Klasse) - diese wird durch die Waffe und das Terrain definiert und nicht vom Punkt des Schadensabfall nach x Metern - es geht also um das maximal Mögliche.
    Ein Flaggendurchmesser hat in der Regel 40-50m. Genau die maximale Effizienzreichweite eines Medics. Und wenn man sich nun diesen Durchmesser mal hernimmt, so wird auch deutlich, dass ab 50m keiner von "longrange" sprechen wird. Außer man greift zur Pistole ;)

    Du sprichst von Effizienz und kommst dann mit irgendwas mit 400m. Natürlich ist es möglich, aber bei weitem nicht effizient auf solchen Reichweiten zu Snipern. Bis auf virtuelle Befriedigung für irgendwelche Trickshots. Selbst das Snipern auf Ranges jenseits der 80m finde ich schwachsinnig und sinnlos im Sinne von objectivplay.
  • JackHerer_1601
    790 postsMember, Battlefield 3, Battlefield 1, BF1 Incursions Alpha, Battlefield V Member
    Arr0gate schrieb: »
    Dr_Tatwaffel schrieb: »
    Mir ist doch egal wie EA ihre Vorstellungen kommuniziert. Wenn sie meinen ihre "midrange" würde die maximale Effizienzreichweite der Medicwaffen gut beschreiben, weil seine höchster Schadensoutput zwischen 0-50m liegt, dann können sie das tun. Diese Beschreibung hat jedoch nichts mit meiner Vorstellung von Range zu tun. Bei einem Sniper ist es die maximale Reichweite (und nicht nur bei dieser Klasse) - diese wird durch die Waffe und das Terrain definiert und nicht vom Punkt des Schadensabfall nach x Metern - es geht also um das maximal Mögliche.
    Ein Flaggendurchmesser hat in der Regel 40-50m. Genau die maximale Effizienzreichweite eines Medics. Und wenn man sich nun diesen Durchmesser mal hernimmt, so wird auch deutlich, dass ab 50m keiner von "longrange" sprechen wird. Außer man greift zur Pistole ;)

    Du sprichst von Effizienz und kommst dann mit irgendwas mit 400m. Natürlich ist es möglich, aber bei weitem nicht effizient auf solchen Reichweiten zu Snipern. Bis auf virtuelle Befriedigung für irgendwelche Trickshots. Selbst das Snipern auf Ranges jenseits der 80m finde ich schwachsinnig und sinnlos im Sinne von objectivplay.

    Hat er ja auch nicht geschrieben....
    Das Ergebnis einer Diskussion kann auch die Uneinigkeit sein. Eine Diskussion funktioniert nur dann, wenn beide Seiten dies berücksichtigen.
  • Arr0gate
    2022 postsMember, Battlefield 4, Battlefield Hardline, Battlefield 1 Member
    Arr0gate schrieb: »
    Dr_Tatwaffel schrieb: »
    Mir ist doch egal wie EA ihre Vorstellungen kommuniziert. Wenn sie meinen ihre "midrange" würde die maximale Effizienzreichweite der Medicwaffen gut beschreiben, weil seine höchster Schadensoutput zwischen 0-50m liegt, dann können sie das tun. Diese Beschreibung hat jedoch nichts mit meiner Vorstellung von Range zu tun. Bei einem Sniper ist es die maximale Reichweite (und nicht nur bei dieser Klasse) - diese wird durch die Waffe und das Terrain definiert und nicht vom Punkt des Schadensabfall nach x Metern - es geht also um das maximal Mögliche.
    Ein Flaggendurchmesser hat in der Regel 40-50m. Genau die maximale Effizienzreichweite eines Medics. Und wenn man sich nun diesen Durchmesser mal hernimmt, so wird auch deutlich, dass ab 50m keiner von "longrange" sprechen wird. Außer man greift zur Pistole ;)

    Du sprichst von Effizienz und kommst dann mit irgendwas mit 400m. Natürlich ist es möglich, aber bei weitem nicht effizient auf solchen Reichweiten zu Snipern. Bis auf virtuelle Befriedigung für irgendwelche Trickshots. Selbst das Snipern auf Ranges jenseits der 80m finde ich schwachsinnig und sinnlos im Sinne von objectivplay.

    Hat er ja auch nicht geschrieben....

    Direkt nicht, aber da sich die Waffenstärke des Spähers auf Range bzw Longrange befindet und für ihn Longrange ab 400m und mehr befindet, schon irgendwo indirekt.

    Allerdings holt man dank M&T sicherlich noch ein paar Meter mehr raus, was Effektivität betrifft, als zB mit Controller.
  • JackHerer_1601
    790 postsMember, Battlefield 3, Battlefield 1, BF1 Incursions Alpha, Battlefield V Member
    Also die Kampfentfernungen würde ich so einteilen, wobei es da natürlich Überschneidungen gibt:
    .
    Close-Range: 0 - 30 Meter
    Mid-Range: 30 - 60 Meter
    Long-Range: 60 - 150 Meter
    Extra Long-Range: ab 150 Meter
    .
    Bei dieser Einteilung würden die 400 Meter von @Dr_Tatwaffel also als Extra-Long-Range zählen. Effektiv (im Sinne der Klassenaufgabe) ist ein Scout in der Long-Range (70-150 Meter). Alles darüber funktioniert auch, bringt i.d.R. aber taktisch nichts.
    .
    Der Sweetspot der Scoutgewehre liegt innerhalb der Long-Range. Also genau da, wo ein Scout eben hingehört.
    .
    Desweiteren kommt die Spielweise des Scouts immer auch auf das Squad an. Wenn mein Squad sowieso schon gnadenlos pusht, braucht der Scout nicht auch noch vorne mitmischen. Das wäre taktisch unklug. Besser ist eben diese Variante:
    .
    Dr_Tatwaffel schrieb: »
    Da es keine beacon mehr in Bf1 gibt, kann man den Sniper wunderbar als lebende beacon spielen. Zwischen 2-3 Flaggen positioniert, jeweils 60-160m davon entfernt, dient er als Rundumleuchte (Aufklärung), als Spawnpunkt und als Rückendeckung, Dank des Sweetspots.

    Das Ergebnis einer Diskussion kann auch die Uneinigkeit sein. Eine Diskussion funktioniert nur dann, wenn beide Seiten dies berücksichtigen.
  • Arr0gate
    2022 postsMember, Battlefield 4, Battlefield Hardline, Battlefield 1 Member
    Also die Kampfentfernungen würde ich so einteilen, wobei es da natürlich Überschneidungen gibt:
    .
    Close-Range: 0 - 30 Meter
    Mid-Range: 30 - 60 Meter
    Long-Range: 60 - 150 Meter
    Extra Long-Range: ab 150 Meter
    .
    Bei dieser Einteilung würden die 400 Meter von @Dr_Tatwaffel also als Extra-Long-Range zählen. Effektiv (im Sinne der Klassenaufgabe) ist ein Scout in der Long-Range (70-150 Meter). Alles darüber funktioniert auch, bringt i.d.R. aber taktisch nichts.
    .
    Der Sweetspot der Scoutgewehre liegt innerhalb der Long-Range. Also genau da, wo ein Scout eben hingehört.
    .
    Desweiteren kommt die Spielweise des Scouts immer auch auf das Squad an. Wenn mein Squad sowieso schon gnadenlos pusht, braucht der Scout nicht auch noch vorne mitmischen. Das wäre taktisch unklug. Besser ist eben diese Variante:
    .
    Dr_Tatwaffel schrieb: »
    Da es keine beacon mehr in Bf1 gibt, kann man den Sniper wunderbar als lebende beacon spielen. Zwischen 2-3 Flaggen positioniert, jeweils 60-160m davon entfernt, dient er als Rundumleuchte (Aufklärung), als Spawnpunkt und als Rückendeckung, Dank des Sweetspots.

    Da gehe ich mit dir mit, außer das er 2-4? Waffen hat, die ihm ein Kampf in der Midrange ermöglichen, Dank des Sweetspots. Waffen ohne Sweetspots nicht mitgezählt. Allerdings sollte ein Späher über 80m ( Beispiel) keine Onehits verteilen können. Ich finde Onehits ( Beste Ergebnis) ohne großes Risiko einzugehen fragwürdig. Ich finde umso mehr man riskiert umso mehr belohnt sollte man werden. Dazu sollte, gerade auf der Konsole der Späher garnicht die Wahl haben ob Aimhilfe oder nicht und sollte komplett abgeschaltet werden. Notfalls auch generell, aber beim Späher definitiv.
  • Beljiah
    5674 postsMember, Battlefield 3, Battlefield 4, Battlefield 1, Battlefield V Member
    Skav-552 schrieb: »
    Das spielen im Sweet Spot ist long range Sniping ...
    gut es gibt ein paar ausnahmen, da sind es dann in etwa 40m (mittlere Distanz) aber auch hier wird man zum Campen und langsamen vorrücken verleitet, nur damit man diese blödsinnige Mechanik ausnutzen kann

    wer darauf achtet, das er den Sweet Spot ausnutzen kann, wird nie effektiv objektiv spielen können und genau das ist meine Kritik an einem System, das nur dazu da ist etwas einfach zu gestalten
    nicht besser, nicht ausgewogener, es ist nur dazu da damit der campende Sniper auch mal ein Korn findet
    Also wird es ohne dieses System mehr Sniper geben, die irgendwo rumliegen ?
    Nein, sie sind aber nicht mehr so effektiv
    Heist das, dass es weniger geben wird ?
    Eher nicht aber diejenigen werden zumindest nicht mehr fürs nichts tuen belohnt

    Was spricht also nun dagegen, dass Sniper, die im Nahkampf kämpfen und objektiv spielen den meisten Schaden machen (nicht vergessen immer noch keine 100% Schaden) während mit steigender Entfernung der Schaden abnimmt ?

    Es braucht nicht viele Sniper im Team, damit dieses effektiv funktioniert und die Sniper die es benötigt, die benötigt das Team zur Aufklärung sprich nahe an der Front
    Man kann diese Klasse also ruhig unattraktiver machen, Leute wie mich wird das nicht abschrecken

    Aber jemanden dafür zu belohnen, das er kontraproduktiv spielt ... nein Danke, dem Sani oder allen anderen Klassen dankt doch auch niemand wenn dieser auf 100m Tontaubenschießen speilt also warum sollte diese Klasse eine ausmahne sein ?


    definitiv nicht... bei BF4 war "midrange" 100-400m und in BF1 sind 99% der Sniper in diesem Bereich mit einem "Sweetspot" versehen (60-200m)
    und bei BF4 waren die kills mit der Sniper unter 100m auch nicht sonderlich "schwerer" als jetzt in BF1

    "Long-Range" ist in BF1 kaum möglich... da viele punkte keine 500+ meter ermöglichen...
    dass es spots gibt ja klar... aber diese sind für einen "erfahrenen " Snipe rnicht wirklich "brauchbar"

    zudem sind so gut wie alle BF1 Sniper auf den Nahkampf ausgelegt... selbst die "Scharfschützen-Varianten" lassen nur "midrange" kämpfe effektiv zu
    mal als vergleich ... in BF1 bei etwa 900m fliegt die Kugel 3-4 Seckunden
    bei BF4 ist die Kugel nach gefühlt 3-4 seckunden locker mal an die 2000m geflogen...
    trotz erhöter kugelgeschwindigkeit ist der bulletdrop in BF1 wesentlich höher,.. was eine ganz andere balistische Kurve erfordert
    und ich fand das Snipen auf 2000m in BF4 wesentlich einfacher,.. als in BF1 auf 800m
    und das wird ja sicherlichdaran liegen,.. das die Snipe rin BF1 "viieeeel" einfacher sind als in BF4 .....

    @LordHelmchen512 hat mit seiner Aussage 100% recht... der "Sweetspot" sorgt dafür,.. dass die SNiper "näher" ans geschehen kommen... und mal ehrlich ...60m (martini) oder max 2xxm (gewehr 98 oder bla) ist nu wirklich nicht mehr "weit"

    es ist aber eben ein anderes... in BF1 sind die waffen einfach ganz anders ausgelegt,.. da holt man eben nicht ohne weiteres mit nem "Sturmgewehr" leute auf 100m weg
    und das ist genau das,.. warum sich aufgeregt wird
    Arr0gate schrieb: »
    Der Sweetspot sorgt doch dafür, dass Long-Range-Sniping nicht so effektiv wie das Spielem im Sweetspot-Bereich ist. Ich kann die Aufregung um den Sweetspot nicht nachvollziehen. Da wurde einfach das umgesetzt, was die Community immer gefordert hat: Den Scout näher an das Spielgeschehen zu bringen.
    .
    Ich würde mal vermuten, dass bei einer niedrigeren Kugelgeschwindigkeit und ohne Sweetspot die Spieler noch mehr campen. Das Risiko direkt an der Front ist für diese Spieler jetzt schon zu groß. Die Snipercamper gab es ja in BF3/BF4 auch schon massig.
    .
    Wenn ein Sniper mich tötet, warum sollte ich dann auch frustriert sein? Er hat in dem Moment die Spielmöglichkeiten einfach besser genutzt als ich. Ist doch mein Problem. Beim nächsten Mal nehme ich Rauchgranaten mit, und erledige den Sniper im Nahkampf.

    Ja dieses M1903 ( heißt die so?!) oder andere Gewehre mit Sweetspot über 60m sind wirklich nah am Spielgeschehen. Wenn mich ein Sniper aus 130m oneshootet mit einem Körpertreffer, wo ich nicht mal ansatzweise mit meinen Saniwaffe ne Chance habe und auch beschäftigt war in der Close Range um Leute zu holen oder Flaggen eingenommen habe, hat der Sniper wirklich sehr viel riskiert in sicherer Reichweite. Es sollte halt so sein, wenn man Onehits verteilen möchte, müsste man Risiko eingehen, aber das ist momentan nicht gegeben.

    das "Risiko" ist aber genauso gering bei einem Assault der mit Schrotflinte nur im Häuserkampf spielt... da wird man dann höchstens mal beim nachladen oder waffen wechsel geholt
    der sniper der auf 130m steht (mal ein Vergleich) steht doch auch nur zwischen Flagge A und B bei einem Angriff/deff... das ist nun auch nicht "weit" vom geschehen
    und viele saniwaffen haben auf dieser range noch massig "Vorteile"
    dass der Sniper,.. bei so einer Entfernung einen bzw "den" Vorteil hat sollte doch jeden klar sein....
    dass das hie rbemäckert wird kann ich nicht nachvollziehen,.. bei einem panzer meckert man ja auch nicht rum, dass dort geschosse abprallen können oder er eben "gepanzert" ist und die normale Muni keine Wirkung zeigt ...

    ich hab einfach das gefühl,. das nur gemeckert wird,. weil man bei seinem "kill-Farming" gestört wird...
    deswegen haben die Casual-Piloten über die Flak gemeckert,.. deswegen wird jetz über das LMG+zweibein gemeckert,.. deswegen wird über den mindest-Abstand der minen gemeckert und deswegen wird über den Sweetspot gemeckert ... Schrotflinten, Panzerbüchse, Dynamit, Gas, Elite-Klassen ...

    SturmBataillon X BF 1 | BF V | Communitiy Platoon [SBX] - PS4

  • JackDefault
    323 postsMember, Battlefield 3, Battlefield 4, Battlefield 1, Battlefield V Member
    @Beljiah Wahre Worte. Teile deine Meinung ! *Thumbs Up*
    [BA] - Brainless Army - Gründer - [PS4] -->Member Gesucht --- BF5
  • Arr0gate
    2022 postsMember, Battlefield 4, Battlefield Hardline, Battlefield 1 Member
    Beljiah schrieb: »
    Skav-552 schrieb: »
    Das spielen im Sweet Spot ist long range Sniping ...
    gut es gibt ein paar ausnahmen, da sind es dann in etwa 40m (mittlere Distanz) aber auch hier wird man zum Campen und langsamen vorrücken verleitet, nur damit man diese blödsinnige Mechanik ausnutzen kann

    wer darauf achtet, das er den Sweet Spot ausnutzen kann, wird nie effektiv objektiv spielen können und genau das ist meine Kritik an einem System, das nur dazu da ist etwas einfach zu gestalten
    nicht besser, nicht ausgewogener, es ist nur dazu da damit der campende Sniper auch mal ein Korn findet
    Also wird es ohne dieses System mehr Sniper geben, die irgendwo rumliegen ?
    Nein, sie sind aber nicht mehr so effektiv
    Heist das, dass es weniger geben wird ?
    Eher nicht aber diejenigen werden zumindest nicht mehr fürs nichts tuen belohnt

    Was spricht also nun dagegen, dass Sniper, die im Nahkampf kämpfen und objektiv spielen den meisten Schaden machen (nicht vergessen immer noch keine 100% Schaden) während mit steigender Entfernung der Schaden abnimmt ?

    Es braucht nicht viele Sniper im Team, damit dieses effektiv funktioniert und die Sniper die es benötigt, die benötigt das Team zur Aufklärung sprich nahe an der Front
    Man kann diese Klasse also ruhig unattraktiver machen, Leute wie mich wird das nicht abschrecken

    Aber jemanden dafür zu belohnen, das er kontraproduktiv spielt ... nein Danke, dem Sani oder allen anderen Klassen dankt doch auch niemand wenn dieser auf 100m Tontaubenschießen speilt also warum sollte diese Klasse eine ausmahne sein ?


    definitiv nicht... bei BF4 war "midrange" 100-400m und in BF1 sind 99% der Sniper in diesem Bereich mit einem "Sweetspot" versehen (60-200m)
    und bei BF4 waren die kills mit der Sniper unter 100m auch nicht sonderlich "schwerer" als jetzt in BF1

    "Long-Range" ist in BF1 kaum möglich... da viele punkte keine 500+ meter ermöglichen...
    dass es spots gibt ja klar... aber diese sind für einen "erfahrenen " Snipe rnicht wirklich "brauchbar"

    zudem sind so gut wie alle BF1 Sniper auf den Nahkampf ausgelegt... selbst die "Scharfschützen-Varianten" lassen nur "midrange" kämpfe effektiv zu
    mal als vergleich ... in BF1 bei etwa 900m fliegt die Kugel 3-4 Seckunden
    bei BF4 ist die Kugel nach gefühlt 3-4 seckunden locker mal an die 2000m geflogen...
    trotz erhöter kugelgeschwindigkeit ist der bulletdrop in BF1 wesentlich höher,.. was eine ganz andere balistische Kurve erfordert
    und ich fand das Snipen auf 2000m in BF4 wesentlich einfacher,.. als in BF1 auf 800m
    und das wird ja sicherlichdaran liegen,.. das die Snipe rin BF1 "viieeeel" einfacher sind als in BF4 .....

    @LordHelmchen512 hat mit seiner Aussage 100% recht... der "Sweetspot" sorgt dafür,.. dass die SNiper "näher" ans geschehen kommen... und mal ehrlich ...60m (martini) oder max 2xxm (gewehr 98 oder bla) ist nu wirklich nicht mehr "weit"

    es ist aber eben ein anderes... in BF1 sind die waffen einfach ganz anders ausgelegt,.. da holt man eben nicht ohne weiteres mit nem "Sturmgewehr" leute auf 100m weg
    und das ist genau das,.. warum sich aufgeregt wird
    Arr0gate schrieb: »
    Der Sweetspot sorgt doch dafür, dass Long-Range-Sniping nicht so effektiv wie das Spielem im Sweetspot-Bereich ist. Ich kann die Aufregung um den Sweetspot nicht nachvollziehen. Da wurde einfach das umgesetzt, was die Community immer gefordert hat: Den Scout näher an das Spielgeschehen zu bringen.
    .
    Ich würde mal vermuten, dass bei einer niedrigeren Kugelgeschwindigkeit und ohne Sweetspot die Spieler noch mehr campen. Das Risiko direkt an der Front ist für diese Spieler jetzt schon zu groß. Die Snipercamper gab es ja in BF3/BF4 auch schon massig.
    .
    Wenn ein Sniper mich tötet, warum sollte ich dann auch frustriert sein? Er hat in dem Moment die Spielmöglichkeiten einfach besser genutzt als ich. Ist doch mein Problem. Beim nächsten Mal nehme ich Rauchgranaten mit, und erledige den Sniper im Nahkampf.

    Ja dieses M1903 ( heißt die so?!) oder andere Gewehre mit Sweetspot über 60m sind wirklich nah am Spielgeschehen. Wenn mich ein Sniper aus 130m oneshootet mit einem Körpertreffer, wo ich nicht mal ansatzweise mit meinen Saniwaffe ne Chance habe und auch beschäftigt war in der Close Range um Leute zu holen oder Flaggen eingenommen habe, hat der Sniper wirklich sehr viel riskiert in sicherer Reichweite. Es sollte halt so sein, wenn man Onehits verteilen möchte, müsste man Risiko eingehen, aber das ist momentan nicht gegeben.

    das "Risiko" ist aber genauso gering bei einem Assault der mit Schrotflinte nur im Häuserkampf spielt... da wird man dann höchstens mal beim nachladen oder waffen wechsel geholt
    der sniper der auf 130m steht (mal ein Vergleich) steht doch auch nur zwischen Flagge A und B bei einem Angriff/deff... das ist nun auch nicht "weit" vom geschehen
    und viele saniwaffen haben auf dieser range noch massig "Vorteile"
    dass der Sniper,.. bei so einer Entfernung einen bzw "den" Vorteil hat sollte doch jeden klar sein....
    dass das hie rbemäckert wird kann ich nicht nachvollziehen,.. bei einem panzer meckert man ja auch nicht rum, dass dort geschosse abprallen können oder er eben "gepanzert" ist und die normale Muni keine Wirkung zeigt ...

    ich hab einfach das gefühl,. das nur gemeckert wird,. weil man bei seinem "kill-Farming" gestört wird...
    deswegen haben die Casual-Piloten über die Flak gemeckert,.. deswegen wird jetz über das LMG+zweibein gemeckert,.. deswegen wird über den mindest-Abstand der minen gemeckert und deswegen wird über den Sweetspot gemeckert ... Schrotflinten, Panzerbüchse, Dynamit, Gas, Elite-Klassen ...

    Ich bin kein Fan von Schrotflinten oder Onehits im Softcoremodus, aber spätestens der 2 Death durch ne Schrotflinte ist selbst verschuldet und mit der Schrotflinte muss man in den Nahkampf, Treffen und Glück haben und geht somit mehr Risiko ein, als ein Späher der auf 30m-130m+ Onehits verteilt. Kampfsituationen oder Fehlschüsse werden auf Ranges besser kompensiert, als im Nahkampf.
  • OberstLanda
    162 postsMember, Battlefield 3, Battlefield 4, Battlefield Hardline, Battlefield 1, Battlefield V Member
    kann aufträge nicht abschließen egal wie oft ich sie mache.
  • Dr_Tatwaffel
    3330 postsMember, Moderator, Battlefield 3, Battlefield 4, Battlefield Hardline, Battlefield 1, BF1 Incursions Alpha, Battlefield V Moderator
    OberstLanda schrieb: »
    kann aufträge nicht abschließen egal wie oft ich sie mache.

    Um welche Aufträge handelt es sich denn?

    "Smilysammlung"
    Dachverband der BF-V Transportkraftfahrzeugführerorganistation - kurz Traktor

  • OberstLanda
    162 postsMember, Battlefield 3, Battlefield 4, Battlefield Hardline, Battlefield 1, Battlefield V Member
    bearbeitet Juni 2018
    Mache 10 Wiederbelebungen in einer runde um das eine Gewehr zu bekommen mit F fängt es an aber passieren tut sich nichts. auch seid gestern kann ich auf den gegener einschießen wie ich will mache kaum schaden bin immer tot.das hatte ich schon mal bei BF3 und Battlefront1(Star wars) und jetzt wieder den selben mist.Schon das 3te spiel was nicht richtig mehr funktioniert. Am Pc liegt es nicht.Rufe morgen bei EA an.

    [Flamebait entfernt - EA_Leeloo] diesen taxt hat doch tatwaffel gelöscht.wieso ist er wieder da
    Post edited by OberstLanda on
  • Deathmetalgerman
    316 postsMember, Battlefield 4, Battlefield 1, BF1 Incursions Alpha, Battlefield V Member
    Eigentlich müsste man sich riesig freuen, wenn man zehn Runden am Stück gewinnt. Auf der einen Seite ein guter Clan, auf der anderen Seite 25 Extremcamper (immer so um die 3000-5000 Punkte rum) und sieben Spieler, die irgendwann keinen Bock mehr hatten. Balancing gibt es nicht wirklich, ich war von der ersten bis zur letzten Runde auf der Clanseite, hatte aber auch nicht das Bedürfnis, freiwillig zu den 32 Campern zu gehen, geswitcht habe ich nie. Zudem man ja am Rundenanfang denkt, auf der Gegenseite sind ja auch 32 Gegenspieler, irgendwie müssen die sich ja verteidigen können. Jetzt könnte man denken, warum beschwert sich der *pfui* Metal dann noch ? Ja, ich hatte eine KPM von 0,59, es war im Prinzip fast alle zehn Runden kein Gegner zu sehen, sobald sie uns sahen dass wir angerannt kamen, haben sich die meisten Gegner verdrückt. Nach ein paar Minuten gab es dann den Baserape und oft kam ein 1000-233 raus. Irgendwann holte ich den Mörser raus, um überhaupt Kills zu bekommen. Wie können denn 32 Spieler so dermaßen campen ? Und da waren einige 130 und 140er mit dabei. Immer schön in der eigenen Base das Zweibein auspacken, dazu gesellen sich noch zwei Sniper. Was soll das bringen, wenn der Gegner zwei Flaggen weit weg ist ? Wenn die eigene Baseflagge dann mal genommen wurde und der Gegner wahrscheinlich noch vor Ort ist, dann warte ich auch einen Moment, aber irgendwann muss man sie zurückholen. Ich kann einige BF1-Spieler nicht verstehen, besonders wenn sie schon so lange dabei sind. Na klar geht man vorsichtig vor, wenn der Gegner überlegen ist. Und immer schön hinter dem Sani schimmeln, anstatt als Versorger oder Assault vorweg zu gehen und ich bin genau dahinter, was einfach Sinn macht. BF1 ist wahrscheinlich so gut, dass es wie Real-Life wirkt, anders kann es nicht erklärt werden, warum viele User so große Angst vor dem Spieltod haben.
  • OberstLanda
    162 postsMember, Battlefield 3, Battlefield 4, Battlefield Hardline, Battlefield 1, Battlefield V Member
    ich bekomme das farquar hill sturm nicht freigeschaltet. geht irgendwie nicht.habe jetzt schon zum zichten mal den auftrag gemacht.Auch das es bei mir seid 2tagen alles verzögert ist. warum keine ahnung.ping von 19-21 aber passieren tut sich nichts.das selbe ereignis hatte ich schon bei bf3 und starwars battlefront verzögerte reaktion.und jetzt bei bf1. habe 6core 3ghz. gtx 960 4gb panthom 18gb ram,50vdsl.vorher ging doch auch alles .bin am verzweifeln.
  • Deathmetalgerman
    316 postsMember, Battlefield 4, Battlefield 1, BF1 Incursions Alpha, Battlefield V Member
    OberstLanda schrieb: »
    ich bekomme das farquar hill sturm nicht freigeschaltet. geht irgendwie nicht.habe jetzt schon zum zichten mal den auftrag gemacht.Auch das es bei mir seid 2tagen alles verzögert ist. warum keine ahnung.ping von 19-21 aber passieren tut sich nichts.das selbe ereignis hatte ich schon bei bf3 und starwars battlefront verzögerte reaktion.und jetzt bei bf1. habe 6core 3ghz. gtx 960 4gb panthom 18gb ram,50vdsl.vorher ging doch auch alles .bin am verzweifeln.

    25 Kills mit der M1907 bekommt man wohl irgendwann hin und die zehn Wiederbelebungen in einer Runde schafft man am einfachsten bei Fort Vaux. Immer schön mit der dem Squad oder der Masse mitrennen und wiederbeleben. Auf der Map sind zehn Wiederbelebungen schon eher schwach, da schaffen viele User auch 20-30. Dafür braucht man auch keinen Skill, man konzentriert sich da nicht aufs Töten, sondern nur auf das Wiederbeleben.
  • K9-FaNaTiCs
    880 postsMember, Battlefield 3, Battlefield 4, Battlefield 1 Member
    Beljiah schrieb: »

    ich hab einfach das gefühl,. das nur gemeckert wird,. weil man bei seinem "kill-Farming" gestört wird...
    deswegen haben die Casual-Piloten über die Flak gemeckert,.. deswegen wird jetz über das LMG+zweibein gemeckert,.. deswegen wird über den mindest-Abstand der minen gemeckert und deswegen wird über den Sweetspot gemeckert ... Schrotflinten, Panzerbüchse, Dynamit, Gas, Elite-Klassen ...

    Sorry, aber das ist mmn falsch beurteilt. Man muss hier schon differenzieren, welche Änderungen Sinn machen und v.a. NÖTIG sind ( hier nehme ich mal die Flak Diskussion ganz am Anfang nach Release des Spiels ) und welche absolut sinnfrei sind ( Minen außeinanderlegen, Mörser bis zur Unspielbarkeit gepatched etc ). Sicherlich sind Minen ein Kill-Bringer, aber wenn ich nen vollen Panzer damit zerstöre, dann freue ich mich auch. Oder ist das dann auf wieder nur Farmen? Die Minen leg ich einmal hin und renn zur nächsten Flagge ( ist für mich eher doppeltes Teamdienliches Spielen ). Nur weil Leute viele Kills haben, ist es nicht automatisch immer Farmen. Wenn man nur PTFO spielt, killt man pro Runde halt immer 30+
Diese Diskussion wurde geschlossen.

Hallo, Fremder!

Scheinbar bist du neu hier. Wenn du mitmachen willst, Wähle eine der folgenden Optionen!