Battlefield V Sammel- und Diskussionsthread

Kommentare

  • Morphan27
    403 postsMember, Battlefield 3, Battlefield 4, Battlefield 1, Battlefield V Member
    Andymiral schrieb: »
    Ich verstehe das so das der Rush Mode zurück kommt und dann dauerhaft auf allen Maps bleibt? Weiss jemand mehr dazu?
    Wieso zurückkommt? Rush ist doch seit BF3 fester Bestandteil des Franchise. Oder hat man den in BF1 inzwischen entfernt, ohne dass ich das mitbekommen habe? Dies würde natürlich erklären, warum ich selbst zur Prime Time keine halbwegs gefüllten Server mit diesem Modus finde.
  • FlyingSaesch
    1171 postsMember, Battlefield 3, Battlefield 4, Battlefield 1, BF1 Incursions Alpha, Battlefield V Member
    Ich finde, dass der Rush-Modus in Bf1 schlecht umgesetzt ist. Noch schlechter ist nur noch der Domination-Modus. Dafür sind mir den Operations und Frontlines zwei Modi dazu gekommen, die Rush irgendwie überflüssig machen.
  • R3e3n
    1304 postsMember, Battlefield 3, Battlefield 4, Battlefield Hardline, Battlefield 1, Battlefield V Member
    rush war in Bad Company und BF3 sehr gut. ab BF4 ist der modus unspielbar. Man kann zufuß als Verteidiger in die Gegnerbase laufen und dort alles verminen bzw den gegner Tank gemütlich klauen und in der Gegnerbase dann alles killen, was direkt einspawnt. die Maps sind überhaupt nicht für den Modus designt und sind sehr stark unbalanced. Dank Operations ist Rush aber wirklich überflüßig geworden. Wobei in BFV die eine Operation auch schwere Balancefehler hat, in dem es in 2 Sektoren den Angreifern Flugzeuge gibt, aber den Verteidigern nur ne Flak, die gegen den Bomber (wenn er die panzerung ausgerüstet hat) nur 3 Schaden macht (gegen andere flugzeuge natürlich mehr). Und im nächsten Sektor haben dann die Verteidiger 2 Flugzeuge und der Angreifer geht dann down und muss lange (bis kurz vor ende) warten, dass es wieder spawnt. Die beiden anderen Flugzeuge vergnügen sich solange alleine und machen, wenn sie gegen den Bomber ausgerüstet waren, um ihn endlich nach seiner 30+ killstreak abzuschießen, dann eine gemütliche Sightseeing Tour über die Map und erhaschen ab und zu mal nen Glückskill :) Wenn sowas auch in anderen Operations möglich ist, dann wird es recht schnell eintönig. Der Bomber ansich ist nicht OP oder so, aber die Balance zwischen den Fahrzeugen pro Team funktioniert einfach nicht. Ähnliches gab es in BF4 auch schon. Wo zu zb eine Anti Air auf einer Inf Map wie Zavod. Da sind über 100er Killstreaks möglich. Sicherlich gibt es auch Tanks, aber wenn man mit dem eigenen Tank zusammenfährt hat, man so gut wie nie Probleme.
    Oh man ich schweife schon wieder ab :D Meiner Meinung nach sollten die Maps für die Modi designt werden und für den einzelnen Modus auch nur bestimmte Fahrzeuge auswählbar sein, die zu der Map passen. Bei Conquest Smal zb hat man das alles besser gelöst gehabt. Da gab es zwar auch Maps, wo man direkt in die Gegnerbase schießen konnte, aber dort ist das Verhältnis gut.

    "Es ist eine Sache ein Huhn zu besitzen, aber zwei Hühner ... das sind zwei Sachen." (Donut County)

  • Skav-552
    5151 postsMember, Battlefield 3, Battlefield 4, Battlefield Hardline, Battlefield 1, BF1 Incursions Alpha, Battlefield V Member
    hm,
    Das Mapdesigner von vielen Karten in BF1 mag ich nicht, man fühlt sich ständig wie auf dem Präsentierteller zumindest in CQ
    bei Frontline gibt es aber auch Situationen, bei denen ich mir denke, warum
    Warum muss ich mich als Angreifer mit beschränkten Tickets einen Berg rauf kämpfen, fehlt eigentlich nur noch das die Sonne grade über den Berg aufgeht ...
    kann man gewinnen keine frage aber Chancengleichheit ist das nicht und damit meine ich, das ich denke, dass man das Spiel so gestallten sollte, das beide Teams die selbe changse haben bzw haben sollten, bei gleicher stärke
    Bei CQ stört mich dann, das einige Maps wie ein kessel angelegt sind, die Spwns oben liegen und die mittleren Flaggen unten
    Die mittleren Flaggen sind dann aber wieder so wichtig, als das man sie nicht ignorierten kann und wenn mann davon von unten wieder nach oben gehen will
    ....
    Smoke, Smoke ist ne schöne Sache und mittlerweile hab ich mich an vieles gewöhnt aber schöneres Mapdesign gibt es sicherlich
    BF4 z.b. ^^ jaja, früher war alles besser und die eigenen Gedanken sind eventuell ein wenig verblendet
    Aber ich hatte in BF4 einen Hang zu Karten wie Flood Zone,Pearl Market,Locker,Dawnbreaker,Siege of Shanghai

    Die neueren Karten finde ich aber wieder besser also alles was nach dem Franzosen DLC kam finde ich ausgewogener

    Ich hab da eine Bitte, ich hätte gerne ein RSP für BFV.

  • R3e3n
    1304 postsMember, Battlefield 3, Battlefield 4, Battlefield Hardline, Battlefield 1, Battlefield V Member
    auf der Roadmap steht übrigens nichts vom RSP bis März...

    "Es ist eine Sache ein Huhn zu besitzen, aber zwei Hühner ... das sind zwei Sachen." (Donut County)

  • Aurkonungr
    981 postsMember, Battlefield 3, Battlefield 4, Battlefield Hardline, Battlefield 1, BF1 Incursions Alpha, Battlefield V Member
    Naja, wenn wir das rsp zu Release erwarten können, wird es dort auch nicht stehen
  • R3e3n
    1304 postsMember, Battlefield 3, Battlefield 4, Battlefield Hardline, Battlefield 1, Battlefield V Member
    da glaubst du doch selbst nicht dran, oder? :D es ist irgendwie traurig...

    "Es ist eine Sache ein Huhn zu besitzen, aber zwei Hühner ... das sind zwei Sachen." (Donut County)

  • Skav-552
    5151 postsMember, Battlefield 3, Battlefield 4, Battlefield Hardline, Battlefield 1, BF1 Incursions Alpha, Battlefield V Member
    bearbeitet Oktober 2018
    *hust* Signatur *hust*

    Was hilft ist Stunk machen
    aber das RSP als solches soll offensichtlich abgeschafft werden
    und man setzt es nur um, weil es eben einige Spieler gibt die es fordern
    Man wollte in BF1 schon keines bringen, man will jetzt wieder keines bringen
    und im nächsten BF Teil wird es wieder so aussehen

    Warum ?
    Weis ich noch nicht
    Ist das Sicher ?
    Nur eine Spekulation

    Es wird also entweder erst sehr spät zur Verfügung stehen, garnicht oder aber in den ersten Monaten nach release
    alles abhängig davon wie die User auf das fehlen reagieren werden
    Ich für meinen Teil werde ohne RSP wohl irgendwann im laufe der nächsten Teile aufhören BF zu spielen,
    auf Server ohne (nennen wir es mal) Seele hab ich keinen Sinn aber wir werden sehen

    Ich werde jedenfalls noch einige male zur Sprache bringen, das ich es Blödsinnig finde, diese Funktionen nicht zu implementieren

    Ich hab da eine Bitte, ich hätte gerne ein RSP für BFV.

  • R3e3n
    1304 postsMember, Battlefield 3, Battlefield 4, Battlefield Hardline, Battlefield 1, Battlefield V Member
    ich spekuliere auch mal und sage, dass sich vlt die einnahmen beim vermieten der server in bf1 nicht an den spekulierten zahlen, die man durch bf4 kennen könnte, orientiert haben und die obrigkeit auch dann sagt, dass es sich nicht lohnt für die paar hansel noch so ein system anzubieten. das könnte zumindest ein grund neben dem "badmin" Grund sein. aber ich mutmaße auch nur. fakt ist, dass es communitys gibt, die nur existieren, weil es mal mietbare server in BF gab und noch gibt, um ihre art des spielens umsetzen zu können (als bsp: organisiert und regelmäßige schlachten, gemeinschaftliche freude an bestimmten settings usw.). Es wurde ja schon oft erwähnt, dass die paar stammspieler, die der marke noch treu bleiben nicht mehr so viel wert sein könnten, wie die vielen neuen spieler, die jedes jahr ihren ersten PC oder die erste Konsole zu weihnachten bekommen. (leicht überspitzt vlt :D )
    das system, wie es in zukunft sein könnte und auch in BF1 aktuell im startmenü zu sehen ist, scheint sich durchzusetzen. ein klick und man ist spiel. modus und map sind egal, hauptsache schnell in der action. ich kenne sogar leute, die nichtmal wussten, wie man nen server auswählt und das in BF4 schon.

    "Es ist eine Sache ein Huhn zu besitzen, aber zwei Hühner ... das sind zwei Sachen." (Donut County)

  • Skav-552
    5151 postsMember, Battlefield 3, Battlefield 4, Battlefield Hardline, Battlefield 1, BF1 Incursions Alpha, Battlefield V Member
    Wenn EA aufhören würde Server zur Verfügung zu stellen und stattdessen User dazu nötigt Server zu mieten
    sollte man damit auch einen Gewinn erzielen können zumindest hätte man damit aber keine laufenden Kosten mehr, was Server angeht
    Ansicht hab ich sowieso nie so wirklich verstanden, warum EA soviel Server selbst stellen will
    Zumindest fällt mir nur eine Begründung ein, warum ein gewinnorientiertes Unternehmen so handelt
    Die Antwort ist also, das der zu erwartende Gewinn höher ist, wenn man so handelt

    Die Frage wäre also, wo versteckt sich dieser Gewinn ?

    Ich hab da eine Bitte, ich hätte gerne ein RSP für BFV.

  • R3e3n
    1304 postsMember, Battlefield 3, Battlefield 4, Battlefield Hardline, Battlefield 1, Battlefield V Member
    vlt gab es keinen gewinn, wie erhofft und deshalb gibt es jetzt diese möglichkeit nicht mehr. in star wars Battlefront hat es ja "super" ohne funktioniert.

    "Es ist eine Sache ein Huhn zu besitzen, aber zwei Hühner ... das sind zwei Sachen." (Donut County)

  • Skav-552
    5151 postsMember, Battlefield 3, Battlefield 4, Battlefield Hardline, Battlefield 1, BF1 Incursions Alpha, Battlefield V Member
    kann aber wozu tut man sich dann trotzdem die Verluste an ?
    Server kosten Geld und User würden Server bezahlen um spielen zu können aber trotzdem stellt man selber die Server und verbrennt Geld ?

    Ich hab da eine Bitte, ich hätte gerne ein RSP für BFV.

  • R3e3n
    1304 postsMember, Battlefield 3, Battlefield 4, Battlefield Hardline, Battlefield 1, Battlefield V Member
    das ist ja das, was ich vermutet habe, dass sie anhand der ganzen gemieteten server in BF3 und BF4 usw sich gedacht haben, den kuchen sacken wir selbst ein. Ich kann mir auch nur noch denken, dass es in BF1 vlt auch nur noch ein Test war. (wie gut dieses RSP wirklich genutzt wird)
    das ganze matchmaking und die "verbesserungen" in jedem spiel arbeiten doch auch immer mehr auf ein system ohne mietbare Server hin. Mit jedem spiel wird (auch in anderen aspekten, ausser server) weiter beobachtet, wie weit sie mit einer sache gehen können. das passiert auch in anderen spielen bei anderen entwicklern (bsp AC Odyssee, der bezahlwahnsinn, den es in BF vorher schon gab und jetzt zum glück weniger geworden ist.)
    das sind zwar alles nur vermutungen, mit dem "austesten", aber es klingt auch logisch. sie verneinen in dem Fall eines RSP auch nicht, sondern sagen nur, dass es geplant sei, aber im moment nicht die priorität besitzt (nicht der genaue wortlaut) Das ist für mich auch nur ein weiterer test, wie weit sie mit den Kunden gehen können, die sich eigentlich ein RSP wünschen. die hoffnung aufrecht erhalten, um evtl käufer nicht zu verlieren. somit hätten sie geld für server gesparrt und trotzdem gewinn durch käufe gemacht. das funktioniert beim nächsten titel dann nicht mehr.

    "Es ist eine Sache ein Huhn zu besitzen, aber zwei Hühner ... das sind zwei Sachen." (Donut County)

  • Dr_Tatwaffel
    2857 postsMember, Moderator, Battlefield 3, Battlefield 4, Battlefield Hardline, Battlefield 1, BF1 Incursions Alpha, Battlefield V Moderator
    bearbeitet Oktober 2018
    Das hat nichts mit Gewinnen zu tun, sondern in erster Linie mit Service und Qualität. Das wurde hier schon mehrfach erörtert. Daher nur eine kurze Auffrischung und ein Abriss.

    Begonnen hat alles mit privaten root-Servern und freien Serverfiles. Vorteil: große weltweite und individuelle Server-Abdeckung. Nachteil: Manipulierte Serverfiles, unterschiedliche Updates, mit steigender Spieler und Serverzahl wuchsen die Attacken auf die jeweiligen IPs. Die Kosten für private Rootserver war so kaum zu stemmen.
    Mit der FB-Engine und der Einführung von Fairfight wurden Lizenzverträge mit Dienstleistern abgeschlossen (Gameserverprovider). Dieser Markt war mit unter so umkämpft (siehe Mindcraft - eins von vielen Beispielen), dass man sich gegenseitig angegriffen hat um "Marktanteile" zu gewinnen und die Serverkonkurrenz auszustechen.
    Mit BF1 dann der nächste große Schritt zu globalen Cloudanbietern, die die nötigen Ressourcen haben, Angriffe abzuwehren und gleichzeitig zu garantieren, dass der Service BF permanent und in gleicher Quali verfügbar war und ist. Dies bedurfte einen kompletten Umbau der Serverschnittstelle. Derartige Marktriesen schließen nicht mit kleinen Gameprovidern Verträge ab, sondern gleich mit Publishern selbst. So kommt nun das Angebot "eigener Server" nicht mehr von X verschiedenen GPs, sondern direkt von dem jeweiligen Vertragspartner, der die Ressourcen mietet, in dem Fall EA. Dieser Schritt scheint bis jetzt noch nicht abgeschlossen.
    Man kann sich zwar jetzt weiter darüber beklagen, dass auch diese Lösung nicht frei von Nachteilen ist, sollte aber zu mindest die Vorteile erkennen und nicht so tun als hätte sich das Internet, dessen Nutzung und die gelebte Kultur darin nicht in den letzten 18 Jahren geändert. Denn wo noch vor 18 Jahren Geeks und Nerds die Strukturen stellten und nutzen, will heute neben diesen, Dank Google, Smartphones und Amazon, auch noch Opa Kai und Tochter Chantal ohne viel Nerdtum und mit wenigen Klicks ihren eigenen Server mieten. Dies bedarf also einem Spagat zwischen allen Nutzergruppen und das nennt man Service.
  • FuT-Nuernberger
    716 postsMember, Battlefield 3, Battlefield 4, Battlefield 1 Member
    bearbeitet Oktober 2018
    Dr_Tatwaffel schrieb: »
    Das hat nichts mit Gewinnen zu tun, sondern in erster Linie mit Service und Qualität. Das wurde hier schon mehrfach erörtert. Daher nur eine kurze Auffrischung und ein Abriss.

    Begonnen hat alles mit privaten root-Servern und freien Serverfiles. Vorteil: große weltweite und individuelle Server-Abdeckung. Nachteil: Manipulierte Serverfiles, unterschiedliche Updates, mit steigender Spieler und Serverzahl wuchsen die Attacken auf die jeweiligen IPs. Die Kosten für private Rootserver war so kaum zu stemmen.
    Mit der FB-Engine und der Einführung von Fairfight wurden Lizenzverträge mit Dienstleistern abgeschlossen (Gameserverprovider). Dieser Markt war mit unter so umkämpft (siehe Mindcraft - eins von vielen Beispielen), dass man sich gegenseitig angegriffen hat um "Marktanteile" zu gewinnen und die Serverkonkurrenz auszustechen.
    Mit BF1 dann der nächste große Schritt zu globalen Cloudanbietern, die die nötigen Ressourcen haben, Angriffe abzuwehren und gleichzeitig zu garantieren, dass der Service BF permanent und in gleicher Quali verfügbar war und ist. Dies bedurfte einen kompletten Umbau der Serverschnittstelle. Derartige Marktriesen schließen nicht mit kleinen Gameprovidern Verträge ab, sondern gleich mit Publishern selbst. So kommt nun das Angebot "eigener Server" nicht mehr von X verschiedenen GPs, sondern direkt von dem jeweiligen Vertragspartner, der die Ressourcen mietet, in dem Fall EA. Dieser Schritt scheint bis jetzt noch nicht abgeschlossen.
    Man kann sich zwar jetzt weiter darüber beklagen, dass auch diese Lösung nicht frei von Nachteilen ist, sollte aber zu mindest die Vorteile erkennen und nicht so tun als hätte sich das Internet, dessen Nutzung und die gelebte Kultur darin nicht in den letzten 18 Jahren geändert. Denn wo noch vor 18 Jahren Geeks und Nerds die Strukturen stellten und nutzen, will heute neben diesen, Dank Google, Smartphones und Amazon, auch noch Opa Kai und Tochter Chantal ohne viel Nerdtum und mit wenigen Klicks ihren eigenen Server mieten. Dies bedarf also einem Spagat zwischen allen Nutzergruppen und das nennt man Service.

    Ja, toller Service. Communitys lösen sich auf, aber dafür kann Opa Kai jetzt auch einen Server mieten.
    Ich bin ja nicht dagegen, dass das Mieten, aufsetzen und die Handhabung auch für Neulinge verbessert wird.
    Aber zum jetzigen Zeitpunk ist das ganze ein Kick mit Anlauf in die Fresse. Nur weil sich das Backend komplett verändert hat, heißt das nicht dass sich das Frontend auf ein nichts minimiert.



    ⬩ Website: ⟳ [Enemy-Spotted.com] ⬩ Youtube: ⟳ [Nuernberger]

  • Dr_Tatwaffel
    2857 postsMember, Moderator, Battlefield 3, Battlefield 4, Battlefield Hardline, Battlefield 1, BF1 Incursions Alpha, Battlefield V Moderator
    bearbeitet Oktober 2018
    Dr_Tatwaffel schrieb: »
    Das hat nichts mit Gewinnen zu tun, sondern in erster Linie mit Service und Qualität. Das wurde hier schon mehrfach erörtert. Daher nur eine kurze Auffrischung und ein Abriss.

    Begonnen hat alles mit privaten root-Servern und freien Serverfiles. Vorteil: große weltweite und individuelle Server-Abdeckung. Nachteil: Manipulierte Serverfiles, unterschiedliche Updates, mit steigender Spieler und Serverzahl wuchsen die Attacken auf die jeweiligen IPs. Die Kosten für private Rootserver war so kaum zu stemmen.
    Mit der FB-Engine und der Einführung von Fairfight wurden Lizenzverträge mit Dienstleistern abgeschlossen (Gameserverprovider). Dieser Markt war mit unter so umkämpft (siehe Mindcraft - eins von vielen Beispielen), dass man sich gegenseitig angegriffen hat um "Marktanteile" zu gewinnen und die Serverkonkurrenz auszustechen.
    Mit BF1 dann der nächste große Schritt zu globalen Cloudanbietern, die die nötigen Ressourcen haben, Angriffe abzuwehren und gleichzeitig zu garantieren, dass der Service BF permanent und in gleicher Quali verfügbar war und ist. Dies bedurfte einen kompletten Umbau der Serverschnittstelle. Derartige Marktriesen schließen nicht mit kleinen Gameprovidern Verträge ab, sondern gleich mit Publishern selbst. So kommt nun das Angebot "eigener Server" nicht mehr von X verschiedenen GPs, sondern direkt von dem jeweiligen Vertragspartner, der die Ressourcen mietet, in dem Fall EA. Dieser Schritt scheint bis jetzt noch nicht abgeschlossen.
    Man kann sich zwar jetzt weiter darüber beklagen, dass auch diese Lösung nicht frei von Nachteilen ist, sollte aber zu mindest die Vorteile erkennen und nicht so tun als hätte sich das Internet, dessen Nutzung und die gelebte Kultur darin nicht in den letzten 18 Jahren geändert. Denn wo noch vor 18 Jahren Geeks und Nerds die Strukturen stellten und nutzen, will heute neben diesen, Dank Google, Smartphones und Amazon, auch noch Opa Kai und Tochter Chantal ohne viel Nerdtum und mit wenigen Klicks ihren eigenen Server mieten. Dies bedarf also einem Spagat zwischen allen Nutzergruppen und das nennt man Service.

    Ja, toller Service. Communitys lösen sich auf, aber dafür kann Opa Kai jetzt auch einen Server mieten.
    Ich bin ja nicht dagegen, dass das Mieten, aufsetzen und die Handhabung auch für Neulinge verbessert wird.
    Aber zum jetzigen Zeitpunk ist das ganze ein Kick mit Anlauf in die Fresse. Nur weil sich das Backend komplett verändert hat, heißt das nicht dass sich das Frontend auf ein nichts minimiert.



    Abwarten und Tee trinken und dabei nicht im Ton vergreifen. :wink:
  • Skav-552
    5151 postsMember, Battlefield 3, Battlefield 4, Battlefield Hardline, Battlefield 1, BF1 Incursions Alpha, Battlefield V Member
    @Dr_Tatwaffel Schön, damit wird erklärt warum Cloudanbieter die Server stellen aber nicht warum es wiedermal kein RSP gibt
    Wäre es ihnen wichtig, würde es das geben, ist es offensichtlich nicht.Wir, wie viele wir auch sein mögen, sagten in BF1 schon, das es uns wichtig ist
    und nun schon wieder das ... ja, schlag in die Fresse trifft es doch ganz gut zumal ich weder eine Begründung dazu gelesen habe, warum der Ausbau in BF1 so schleppend vorangeht noch warum es in BFV fehlt




    Ich hab da eine Bitte, ich hätte gerne ein RSP für BFV.

  • Donidon
    1803 postsMember, Battlefield 3, Battlefield 4, Battlefield 1, BF1 Incursions Alpha, Battlefield V Member
    Weil RSP keinen Mehrwert bringt, sondern nur Arbeit macht und gemaule über die Einschränkungen bringt.

    Ob das nun ein "Schlag in die Fresse" ist... ich sehe es mittlerweile eher anders! Ich denke das ganze war so nötig.
    Mit einem globalen Item + Level System fällt bei allen Spielen die Freie Software weg.
    Das nächste Problem das EA angeht und ging, sind die Ego Admins. Man hat ihnen die Rechte mittlerweile so zusammen gekürzt das die keinen Mist mehr bauen können.
    Am Ende hatte man dann das BF1 RSP System das nicht mehr als eine halbwegs freie Mapwahl ist. Das ist kein gutes Produkt, auch wenn es einem trotzdem aus den Händen gerissen wird. Es wäre also völlig legitim zu sagen nein, das wollen wir nicht mehr verkaufen weil es nicht gut ist.

    Es gibt genug Spiele mit freier Server Software. Nur da kann man halt nichts global frei spielen, sondern maximal für diesen Server. Mit Mods kann man da also keinen Missbrauch veranstalten.
    Fertige Mietserver werden auch langsam weniger in Spielen. Eben wegen der Admins die das gnadenlos ausnutzen und der Kundschaft auf den Senkel gehen. Gibt sogar Spiele da dürfen nur wenige handverlesene Leute Server mieten. Aber das ist keine Option für ein BF.
    EA - Kunden sind für uns nur Abschaum
  • Skav-552
    5151 postsMember, Battlefield 3, Battlefield 4, Battlefield Hardline, Battlefield 1, BF1 Incursions Alpha, Battlefield V Member
    Natürlich bringt es für mich als User einen ungeheuren Mehrwert
    Einmal die Vielfältigkeit, die meine Langzeitmotivation erhört zum anderen die Möglichkeit mir einen Stammserver zu suchen, auf dem ich gerne wider und wieder mit den selben Leute spiele was auch die Langzeitmotivation erhöht
    Solche Server sind in gewisser Form wie dieses Forum, mit der Zeit kennt man sich und weis welche Marotten die anderen so haben
    oder kurz um es bildet sich eine Community
    Wie soll das bitte erreicht werden wenn ich auf DICE Server #1009 spiele, der nach einer Woche wieder verschwunden ist
    aber dadurch, das es so unglaublich viele Spieler gibt, ist die Change das man mit den selben wieder zufällig zusammenspielt ja sowieso fast null
    Es raubt dem Spiel für mich also einiges an Mehrwert und ich befürchte, das ich ein BF nicht mehr lange spielen kann, wenn ich andauernd nur auf Namenlosen Servern gegen Spieler spiele die mir egal sind

    Mal abgesehen davon kann man Server in offizielle, ranglisten und freie Server unterteilen, wer sich anschließend dann noch darüber beschweren muss, wie schlecht Admins doch sind, sollte doch bitte einfach quck Matsch benutzen und weiter hirnlos vor sich hinspielen



    Ich hab da eine Bitte, ich hätte gerne ein RSP für BFV.

  • R3e3n
    1304 postsMember, Battlefield 3, Battlefield 4, Battlefield Hardline, Battlefield 1, Battlefield V Member
    mich persönlich hat eine community die letzten 3 Jahre dazu gebracht überhaupt noch ein BF zu spielen. und das war nicht auf offiziellen servern, wo ich mir nichtmal die nächste map aussuchen konnte...sondern auf privaten servern, wo man regelmäßig mit 64 leuten in einem TS war und organisiert gespielt hat. das war in bf1 nach den den ersten RSP Updates zwar auch möglich, aber ein Krampf und nun ohne ein RSP seh ich leider diese Com nach über 12 Jahren am Ende. Ich kann verstehen, dass es durch Badmins in BF4 speziell so einige Aufreger gab, aber man hatte trotzdem noch genug Auswahl, um auf vernüftigen Servern zu spielen.

    "Es ist eine Sache ein Huhn zu besitzen, aber zwei Hühner ... das sind zwei Sachen." (Donut County)

Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.

Hallo, Fremder!

Es sieht so aus als wärst du neu hier. Wenn du teilnehmen willst, wähle eine der folgenden Optionen: