Frusttherapie (kotzt euch mal so richtig aus!)

Kommentare

  • Arr0gate
    2022 postsMember, Battlefield 4, Battlefield Hardline, Battlefield 1 Member
    Ein Squad ohne Sani ( die es sehr häufig gibt) und sich wundert, warum sie selten wiederbelebt werden, sollten nicht die Schuld bei den vorhandenen Sanis suchen, sondern die Schuld bei sich suchen. Das Spiel als Assault oder Späher ist halt ein einfaches. Zumindest in der Hinsicht, das man keine Verpflichtungen gegenüber andere Spielern hat. Mich kotzt es immer an, wenn sich Assaults beschweren, das sie selten wiederbelebt werden ( was ich schon häufig mitbekommen habe). Wenn ich mit Teammates zusammenspiele, spiele ich das was gebraucht wird ( außer Späher) und mich da als Egoplayer hinstellen, finde ich falsch. Solche Mitspieler( mal abgesehen vom Skill) wie mich, wünscht man sich in seinem Squad.
  • K9-FaNaTiCs
    662 postsMember, Battlefield 3, Battlefield 4, Battlefield 1 Member
    Arr0gate schrieb: »
    ( mal abgesehen vom Skill).

    :# :#
    müssen mal wieder paar Runden machen, ich spiel auch Sani B)

  • JackDefault
    292 postsMember, Battlefield 3, Battlefield 4, Battlefield 1 Member
    @Beljiah es geht nicht darum wie lange jemand liegt. Oder das man ein Vorbild sein soll und alles wiederbeleben muss bis ein Frankenstein da steht...Jeder hier im Forum bzw die meisten hier wissen wie man als Sani vorgehen sollte....also schreib ich das jetzt nicht nochmal zum xten mal hier rein...

    es geht allgemein um das Squad denken. "Ich und mein Squad" ...

    Es ist richtig im Squad zu spielen und alles...aber oft wird der rest vom Team vergessen.
    Das fängt bei Kleinigkeiten an. Ob das jetzt im venom bei BF4 ist oder bei anderen Transporten (BF1) um leute mitzunehmen...Es sind alles nur Kleinigkeiten.
    (bei BF4 geht das sogar so weit das ein heli Pilot sich den Hubschrauber alleine krallt, nur weil sein Gunner nicht da ist...Squad privat und das wars...)

    Aber fakt ist das Ein Clan lieber unter sich spielt. Das merkt man selber wenn man im Clan spielt nicht so.(bzw immer mit leuten) Und ihr (Beljiah, Arrogate und co) spielt ja fast nur BF1 mit SBX zusammen. Also ihr kennt es nicht mal mehrere Runden Alleine zu spielen. Und darum geht's.

    Kaum joinst du einem Squad wo alles [BOOBs] typen drinne sind dauert es oft nicht lange und schwupp bist du aus dem Squad draußen. (es ist okay wenn man anderen Clanmates weichen muss) Aber es ist zu 90% der fälle so das die Clans unter sich spielen und den Rest vom Team außen vor lassen.
    Weil das ist ja ein "Random"
    Wie oft renne ich typen hinterher die toplist sind und kürzel wie [GER] haben, ein privates Squad haben wo nur 3 leute drinnen sind, und mir keiner mumpeln oder heals gibt. Aber selber stopfen die sich die Ärsche damit voll.

    Squadplay ist zwar auch Teamplay...Aber nicht das Teamplay was eigntl sein sollte.
    Wie gesagt das Squadmates vor gehen und das man situationsbedingt handeln soll ist jedem bewusst
    [BA] - Brainless Army - Gründer - [PS4] -->Member Gesucht --- BF4 Server: [BA]-Ballerbude
  • LordHelmchen512
    642 postsMember, Moderator, Battlefield 3, Battlefield 1, BF1 Incursions Alpha, Battlefield V Moderator
    @Arr0gate Du hast nur bei deinem ersten Post dazu etwas anderes geschrieben: "Randoms werden nur das Nötigste was aufn Weg liegt wiederbelebt und das auch nur selten."
    .
    Das klingt eben anders als "Ich belebe jeden wieder, der in meiner Nähe ist (Flaggenreichweite)oder aufn Weg liegt, aber ich riskiere nichts für Blaue und mein Fokus liegt auf Freunde/Squad."
    .
    Außerdem schließen sich eine Top5-Platzierung und "Revive-Highlight" definitiv nicht aus. Ich versuche so viel wie möglich zu reviven. Egal ob Squad oder nicht. Jeder Revive bringt mir Feuerunterstützung und potentielle Squadspawns. Zumal man durch das Geschwindigkeitsperk des Medic noch nicht mal Zeit verliert.
    .
    Was ist denn, wenn der Blaue selbst Medic in seinem Squad ist? Dann hat er halt Pech gehabt? So funktioniert Teamplay einfach nicht.
    .
    Bei Battlefield geht es halt um das Team. Das Squad ist dabei nur eine Teileinheit des großen Teams. Ich hätte "Ego-Spieler" präzisieren müssen: "Squad-Ego-Spieler" passt da besser.
    .
    Vielleicht wünscht man sich so jemand wie dich im Squad, aber bestimmt nicht im Team.
    Teilst du meine Meinung, teilst du meinen Irrtum.
  • Gibey1312
    402 postsMember, Battlefield 4, Battlefield Hardline, Battlefield 1 Member
    bearbeitet 5. Juli
    @LordHelmchen512 Doch. Im selben Team ohne in seinem Squad zu sein ist bei @Arr0gate ganz OK.

  • Dr_Tatwaffel
    2381 postsMember, Moderator, Battlefield 3, Battlefield 4, Battlefield Hardline, Battlefield 1, BF1 Incursions Alpha, Battlefield V Moderator
    bearbeitet 5. Juli
    Arr0gate schrieb: »
    Das Spiel als Assault oder Späher ist halt ein einfaches. Zumindest in der Hinsicht, das man keine Verpflichtungen gegenüber andere Spielern hat.

    Klar, wer kein Sani im Squad hat, ist in einem großen Maße selbst Schuld. Aber wo ist denn nun ein Sani anspruchsvoller oder nicht "einfacher" zu spielen? Medic am Chokepoint und da liegen die Punkte und damit das eigene Erfolgserlebnis direkt vor den Füßen. Ob das nun Sinn ergibt, verantwortungsvoll und teamdienlich ist, sei mal dahingestellt. Und ob Blau oder Grün, egal es sind meine Punkte, ohne irgendeinen Aufwand.
    Wer als Medic sich ein Wolf rennt, Gegner aus der Runde nimmt, wie ein junger wütender Gott und MVP mit 25+ Rev. + 150 heals+ wird, der hat seine Klasse in allen ihren Aspekten verstanden und kann das auch noch umsetzen - das sind nicht viele - es gibt sie und das nennt man dann ein skilly Medic. Aber das muss am Ende keiner wirklich tun um im oberen Drittel des SB mitspielen zu können. Damit ist er in meinen Augen genauso einsteigerfreundlich und einfach, wie ein Assault oder Sniper. Meistern einer Klasse ist dann eine ganz andere Geschichte.
  • Beljiah
    4807 postsMember, Battlefield 3, Battlefield 4, Battlefield 1 Member
    @LordHelmchen512
    so sehe ich es ja auch

    Im Normalfall is der Trupp ja eh immer nah beisammen …
    das da dann auch hin und wieder Blaue sind ist auch klar

    aber quer über die map für 1 Revive zu rennen bringt nix

    auch im !Squad-Play! vergessen viele, dass diese sich auch absprechen können...
    auch wenn man eingespielt is,.. in einem Sprachchat kann man ja direkt sagen, "Ich brauch muni" oder "kannst du mich holen",... dass kann ein Blauer nicht..
    und im Getummel,.. wenn 10 leute sterben 3 davon im Trupp sind 5 davon "blinken" weil se Skippen geht auch mal einer der nicht skipped unter
    und die warten ja dann auch nicht lange,.. aber sind dann die ersten die im Forum Kritik äußern

    Ich find es jetz ehrlich gesagt lächerlich,.. die Schuld an dem "nicht wiederbeleben" den Teamspielern zu geben
    klar kann man hier behaupten "Teamplay" ist nicht "truppplay"
    aber Battlefield bietet ohne diese Commorose ja nicht weitere Möglichkeiten sich "bemerkbar" zu machen
    der Voice-Chat wird kaum bis gar nicht genutzt,.. da die,.. die so oder so "zusammen" Spielen wollen in einer Party/ auf TS hocken und im Trupp sind...
    und der BF Voicechat begrenzt sich nun leider mal nur auf das Squad (jetz kommt nicht mit "ja in BF3 ging das aber "

    sich dann hier zu beschweren,.. das solch "objective" orientierte Spieler "egoisten" sind und nur an "Ihr" Trupp denken,.. find ich dann doch etwas überspitzt

    Ich werde zummindest in den meisten fällen wiederbelebt,..
    zwar häufig vom Trupp … aber Blaue machen sowas auch .. auch wenn man dann mal länger liegen muss
    schliesslich merkt man ja .. unabhängig von Party/Trupp Spiel etc .. wer im Team "brauchbar" ist bzw "abliefert" oder wer nicht …
    und umgekehrt auch

    der Fehler an dem ganzen ist eher das vertrauen ins "Team"
    und das hat stark abgenommen,..
    weils eben auch "Anfänger" gibt die das ein oder andere noch nicht so gut hinkriegen wie andere...
    oder weils auch den "ich will nur ballern" Spieler gibt
    und solange sich das nicht ändert.. kann man hier weiter "Philosophieren" woran es nu "wirklich" scheitert

    SturmBataillon X BF 1 | BF V | Communitiy Platoon [SBX] - PS4

  • LordHelmchen512
    642 postsMember, Moderator, Battlefield 3, Battlefield 1, BF1 Incursions Alpha, Battlefield V Moderator
    Ich spiele einfach so, wie ich es von den anderen auch erwarten würde. Meine Hoffnung ist (auch wenn vielleicht irrational), dass sich andere Spieler durch meinen Spielstil anstecken lassen.
    .
    So wie es mir irgendwie möglich ist, werden auch die Blauen wiederbelebt. Ich dreh sogar um zu reviven. So verstehe ich einfach ein Teamspiel.
    Teilst du meine Meinung, teilst du meinen Irrtum.
  • Anthraxxes
    200 postsMember, Battlefield 3, Battlefield 1, BF1 Incursions Alpha Member
    Skav-552 schrieb: »
    Weil man versuchen sollte als gutes Beispiel voran zu gehen.
    Wenn ich sehe das jemand etwas schlecht macht, dann mach ich es besser
    und wenn ich etwas gut machen will, dann mach ich das unabhängig davon wie andere die Dinge handhaben

    Als Medic belebe ich bei weitem nicht alle wieder viele liegen mir zu riskant andere übersehe ich schlicht aber ich mach keinen Unterschied zwischen grün und blau.
    Beides sind Teamkameraden und beide haben es gleichermaßen verdient wiederbelebt zu werden.

    Objective Gameplay geht IMMER vor. Ich belebe auch oft genug wieder, aber das muß dann passen. Zum Beispiel wenn der Rest des Quads bereits an der nächsten Flagge ist. Ich rede wie immer von den kleinen Maps auf Vorherrschaft.
    Objective Gameplay geht IMMER vor. Deswegen bekommt auch jeder Hauscamper und jede eckencampende *pfui* was zu zu lesen, egal ob Freund oder Feind.
    Objective Gameplay geht IMMER vor. Das hat auch der Twitch-Streamer lernen müssen, der die Fahnengänger des Gegners regelrecht abgefarmt hat und sich in seinem Stream als großer Held vom Erdbeerfeld präsentiert hat.
    Wer PTFO nicht verinnerlicht, hat in einem Multiplayer vom Grundsatz her nichts verloren.
  • Skav-552
    4719 postsMember, Battlefield 3, Battlefield 4, Battlefield Hardline, Battlefield 1, BF1 Incursions Alpha Member
    @Anthraxxes
    Beantworte mir mal eine einfache Frage

    Was bedeutet es Objektiv zu spielen ?

    Ich hab da eine Bitte, ich hätte gerne ein RSP für BFV.

  • Arr0gate
    2022 postsMember, Battlefield 4, Battlefield Hardline, Battlefield 1 Member
    Dr_Tatwaffel schrieb: »
    Arr0gate schrieb: »
    Das Spiel als Assault oder Späher ist halt ein einfaches. Zumindest in der Hinsicht, das man keine Verpflichtungen gegenüber andere Spielern hat.

    Klar, wer kein Sani im Squad hat, ist in einem großen Maße selbst Schuld. Aber wo ist denn nun ein Sani anspruchsvoller oder nicht "einfacher" zu spielen? Medic am Chokepoint und da liegen die Punkte und damit das eigene Erfolgserlebnis direkt vor den Füßen. Ob das nun Sinn ergibt, verantwortungsvoll und teamdienlich ist, sei mal dahingestellt. Und ob Blau oder Grün, egal es sind meine Punkte, ohne irgendeinen Aufwand.
    Wer als Medic sich ein Wolf rennt, Gegner aus der Runde nimmt, wie ein junger wütender Gott und MVP mit 25+ Rev. + 150 heals+ wird, der hat seine Klasse in allen ihren Aspekten verstanden und kann das auch noch umsetzen - das sind nicht viele - es gibt sie und das nennt man dann ein skilly Medic. Aber das muss am Ende keiner wirklich tun um im oberen Drittel des SB mitspielen zu können. Damit ist er in meinen Augen genauso einsteigerfreundlich und einfach, wie ein Assault oder Sniper. Meistern einer Klasse ist dann eine ganz andere Geschichte.

    Vllt habe ich mich mal wieder falsch ausgedrückt. Als Assault bzw Späher muss man nicht so stark aufs eigene Team achten wie Sani oder vllt auch Versorger. Da kann man sich fast ausschließlich auf die Gegner konzentrieren, während man beim Sani beide Seiten im Blick haben muss.

    @LordHelmchen512 selten im Sinne von Randoms nur wiederbeleben, die in der Nähe/Weg liegen. Als ich bei Sbx noch war und wir mit mehr als 1 Squad gespielt haben, musste ich den anderen Platoonsquad immer drauf hinweisen, wenn sie down sind, bitte was zu sagen, weil ich auf Blau weniger achte.

    @K9-FaNaTiCs gerne.
    @Gibey1312 danke
    @JackDefault bin zwar nicht mehr bei Sbx, aber du hast Recht der Fokus lag auf Platoon und es gab wenig Interesse mit Randoms zu spielen. Allerdings mache ich das jetzt Platoonlos fast genauso, das ich nur mit Leuten spiele, mit den ich kommunizieren kann. Allerdings ist mir jetzt das Platoontag im Gegensatz zu früher egal.
  • Dr_Tatwaffel
    2381 postsMember, Moderator, Battlefield 3, Battlefield 4, Battlefield Hardline, Battlefield 1, BF1 Incursions Alpha, Battlefield V Moderator
    bearbeitet 6. Juli
    @Arr0gate ja aber ich sehe keinen Unterschied in
    Da kann man sich fast ausschließlich auf die Gegner konzentrieren

    und
    Da kann man sich fast ausschließlich auf die Teammates konzentrieren

    Zum Problem wird es doch erst, wenn man glaubt, der Medic müsste sich in "einfacher Spielweise" auf den Gegner konzentrieren. Es liegt also am falschen Verständnis der Klasse durch den Spieler. Aber eben nicht an der Klasse.

    Ich versteh schon was du meinst. Mir geht es aber den Blick auf die Aufgaben der einzelnen Klasse zu lenken. Assault und Sniper Metaaufgabe Kills machen. Beim Medic ist es Teammates in den Popo zu stechen. Beachtet man das - sind alle Klassen gleich einfach zu spielen. Schwer wird es wenn man sich dann spezielle Aufgaben setzt. Wie z.B. als Medic Gegner zu killen, gleichzeitig aktiv zu reviven und Sniper zu roadkillen :) - aber das sich stellen eigener Zusatzaufgaben, wie beim Sniper: aufklären, Positionspiel, Flaggeneinnahme usw ist dann genauso anspruchsvoll, wie wenn man das als Medic durchtanzt - ich hoffe das erklärt meine Sicht etwas besser.

    Bei mir z.B. finde ich den Assault dann sehr anspruchsvoll, damit er auf die gleiche PPM kommt, wie ein Sniper oder Versorger oder Medic. Bei allen 3 Klasse schaffe ich es spielend MVP zu werden im CQ - als Assault breche ich mir da einen ab - weil die Klasse enorm vom Support durch andere Klassen abhängig ist - je besser die Aufklärung desto mehr kills und desto weniger Tode. Bessere Versorgung durch Medic = mehr reine aktive Spielzeit. Bessere Muniversorgung = höherer DPS. All das greift weit mehr in einander als bei anderen Klassen. Der Sniper würde dann an 2. Stelle kommen hinter dem Assault. Er hat eine enorme Abhängigkeit vom Versorger.

    Aber ich bin auch nicht der geborene Aimskill. Meine Stärken liegen wo anders. Ich spiele BF wie Schach. Schön gemächlich und von oben. Ich kann mir halt den Weg nicht freiballern - dafür haben ich im Squad meine Leute. Ich stelle mir mein Squad dort hin und lass sie arbeiten, während ich mich verlege und eine andere Flanke aufsuche, die ich dank des Chaos meines Squads passieren kann ohne das mich ein Gegner daran hindert.
    So erzeuge ich neue Verschiebungen aus der dann wiederum mein squad wirken kann. Und damit fahre wiederum ich ganz gut Punkte ein. Bei dem direkten Feuergefechten würde ich schnell gegen die Wand und meine Fähigkeiten spielen und das würde Frust erzeugen. Aber das funktioniert halt nur im Team, mit Kommunikation und vielen Freunden. Und da sind wir wieder beim Problem: viele spielen alleine und für sich - vielleicht sind sie schüchtern - Sinn eines Ego_shooters ist es aber nicht ego/allein zu spielen ;)
  • Arr0gate
    2022 postsMember, Battlefield 4, Battlefield Hardline, Battlefield 1 Member
    Dr_Tatwaffel schrieb: »
    @Arr0gate ja aber ich sehe keinen Unterschied in
    Da kann man sich fast ausschließlich auf die Gegner konzentrieren

    und
    Da kann man sich fast ausschließlich auf die Teammates konzentrieren

    Zum Problem wird es doch erst, wenn man glaubt, der Medic müsste sich in "einfacher Spielweise" auf den Gegner konzentrieren. Es liegt also am falschen Verständnis der Klasse durch den Spieler. Aber eben nicht an der Klasse.

    Ich versteh schon was du meinst. Mir geht es aber den Blick auf die Aufgaben der einzelnen Klasse zu lenken. Assault und Sniper Metaaufgabe Kills machen. Beim Medic ist es Teammates in den Popo zu stechen. Beachtet man das - sind alle Klassen gleich einfach zu spielen. Schwer wird es wenn man sich dann spezielle Aufgaben setzt. Wie z.B. als Medic Gegner zu killen, gleichzeitig aktiv zu reviven und Sniper zu roadkillen :) - aber das sich stellen eigener Zusatzaufgaben, wie beim Sniper: aufklären, Positionspiel, Flaggeneinnahme usw ist dann genauso anspruchsvoll, wie wenn man das als Medic durchtanzt - ich hoffe das erklärt meine Sicht etwas besser.

    Beim Assault und Späher geht's mehr oder weniger nur um den Gegner während Sanis und Versorger ihr Team Supporter müssen. Allerdings müssen Sanis und Versorger auch auf Gegner achten, sprich auf 2 Seiten. Der Sani schaut wer braucht Heal und wo braucht jemand Wiederbelebung und muss gleichzeitig achten und schauen, warum braucht der Spieler Heal oder Wiederbelebung. Notfalls muss man auch die Gefahren(Gegner) ausschalten. Das ist beim Assault und Späher egal. Den interessiert es nur bedingt, wer und warum jemand Heal braucht oder jemand Wiederbelebung braucht. Ja die Beiden haben auch Aufgaben, aber die beschränken sich fast ausschließlich auf die Gegner.
  • Dr_Tatwaffel
    2381 postsMember, Moderator, Battlefield 3, Battlefield 4, Battlefield Hardline, Battlefield 1, BF1 Incursions Alpha, Battlefield V Moderator
    bearbeitet 6. Juli
    Differenzieren wir nun noch - denn im Kern sind wir einer Meinung. Von einem Anfänger erwarte ich, wenn er Medic spielt keine gute KD oder so, sondern ich erwarte und ermuntere jeden Anfänger zur Wiederbelebung - auch wenn viele gerade am Anfangen keinen Sinn ergeben (lernen muss er dann selbst) und der Patient gleich wieder stirbt. Später dann, wenn es ums Meistern einer Klasse geht, kann er sich mit Kills befassen. Und da Veteranen mit Anfängern immer gemeinsam spielen, sollte man dort auch ansetzen und jeden neuen Medic ermuntern sich erstmal um seine Spritze zu kümmern - der Rest kommt später. Für den Assault gilt das auch, wie für alle anderen Klassen.

    Mein Motto ist nunmal die Stärken zu fördern, als die Schwächen zu pushen.
    Klar denkt man bei einem Shooter immer erstmal ans Killen. Darin liegt also ein mögliches Erfolgserlebnis. Aber BF bietet weit mehr Möglichkeiten erfolgreich zu werden. Und genau das sollte immer wieder, gerade den Anfängern verklickert werden. Wenn du also nicht gut im Schießen bist, konzentriere dich erstmal auf deine Stärken und die Metaaufgabe deiner Klasse. Und ich garantiere jedem, dass er Spaß an BF findet und das abseits von Kills und Deaths.
    Du hingegen kennst deine Stärken schon. Du bist Veteran und deine Erfolgserlebnisse liegen ganz anders positioniert. Du kennst deine Lieblingsmodi, deine Lieblingsklasse mit der höchsten Effizienz für deine Spieleranlage, deine Lieblingsmaps und Laufwege, deine Lieblingswaffe usw.
  • Skav-552
    4719 postsMember, Battlefield 3, Battlefield 4, Battlefield Hardline, Battlefield 1, BF1 Incursions Alpha Member
    bearbeitet 6. Juli
    Interessant, ich mach das genau andersrum

    Ich bin schlecht im Zielen, dann nehm ich die Klasse bei der es am meisten darauf ankommt
    Ist also mehr nach dem Motto, "Einfach kann ja jeder"
    Ich wähle aber ja auch mein Setup so, dass es mich (bewusst) benachteiligt
    Warum ?
    Zum einen weil ich die Herausforderung mag bzw so dann eine habe zum anderen kommt es aber auch vor, das ich meine Gegner ein wenig schonen will
    dafür muss es aber bei denen schon relativ *pfui* laufen
    kommt aber auch vor

    Ich hab da eine Bitte, ich hätte gerne ein RSP für BFV.

  • Arr0gate
    2022 postsMember, Battlefield 4, Battlefield Hardline, Battlefield 1 Member
    Dr_Tatwaffel schrieb: »
    Differenzieren wir nun noch - denn im Kern sind wir einer Meinung. Von einem Anfänger erwarte ich, wenn er Medic spielt keine gute KD oder so, sondern ich erwarte und ermuntere jeden Anfänger zur Wiederbelebung - auch wenn viele gerade am Anfangen keinen Sinn ergeben (lernen muss er dann selbst) und der Patient gleich wieder stirbt. Später dann, wenn es ums Meistern einer Klasse geht, kann er sich mit Kills befassen. Und da Veteranen mit Anfängern immer gemeinsam spielen, sollte man dort auch ansetzen und jeden neuen Medic ermuntern sich erstmal um seine Spritze zu kümmern - der Rest kommt später. Für den Assault gilt das auch, wie für alle anderen Klassen.

    Mein Motto ist nunmal die Stärken zu fördern, als die Schwächen zu pushen.
    Klar denkt man bei einem Shooter immer erstmal ans Killen. Darin liegt also ein mögliches Erfolgserlebnis. Aber BF bietet weit mehr Möglichkeiten erfolgreich zu werden. Und genau das sollte immer wieder, gerade den Anfängern verklickert werden. Wenn du also nicht gut im Schießen bist, konzentriere dich erstmal auf deine Stärken und die Metaaufgabe deiner Klasse. Und ich garantiere jedem, dass er Spaß an BF findet und das abseits von Kills und Deaths.
    Du hingegen kennst deine Stärken schon. Du bist Veteran und deine Erfolgserlebnisse liegen ganz anders positioniert. Du kennst deine Lieblingsmodi, deine Lieblingsklasse mit der höchsten Effizienz für deine Spieleranlage, deine Lieblingsmaps und Laufwege, deine Lieblingswaffe usw.

    Ich kann niemand überzeugen/vorzeigen/lehren etc zumindest nicht verbal (Konsole). VOIP hab ich ausgestellt, da ich keine Lust habe, Beziehungsprobleme fremder Menschen mitzubekommen, Geschrei von Kindern oder peinlichen Gesangseinlagen. Bleibt also nur die spielerische Vorbildfunktion und da sind wir wieder beim Punkt, das ich der Meinung bin, das ich meine Rolle als Sani ausreichend ausfüllen(besser geht immer). Andere Spieler mögen es anders sehen.
  • Anthraxxes
    200 postsMember, Battlefield 3, Battlefield 1, BF1 Incursions Alpha Member
    Skav-552 schrieb: »
    @Anthraxxes
    Beantworte mir mal eine einfache Frage

    Was bedeutet es Objektiv zu spielen ?

    Das Spielziel in meinen Modi wie Flaggeneinnahme und deren Verteidigung sollte Dir bekannt sein. Die von mir kritisierten Mitspieler können beides in der Regel während der ganzen Spieldauer nicht.

    Egal worauf Du jetzt hinauswillst, ich kann auch schwierige Fragen. Also fasse Dich einfach ;-)
  • Gibey1312
    402 postsMember, Battlefield 4, Battlefield Hardline, Battlefield 1 Member
    bearbeitet 7. Juli
    Arr0gate schrieb: »

    VOIP hab ich ausgestellt, da ich keine Lust habe, Beziehungsprobleme fremder Menschen mitzubekommen, Geschrei von Kindern oder peinlichen Gesangseinlagen.
    ich finde das immer wieder erstaunlich wie egal es den Leuten ist, dass man alles hören kann.

    Hab mir bei F1 mal über ein komplettes Rennen den Streit von einem spanischen Paar anhören dürfen. Allerdings war das so extrem, dass es wieder lustig war. Knallende Türen, schreiende Frau, wehrhafter Mann der dann aber doch schnell ruhig war und man nur noch sie gehört hat. Irgendwann war die ganze lobby nur noch am kichern und lachen und so richtig konzentriert war wohl keiner mehr.

    Und grade bei BF1 ist es, davon abgesehen dass es nervt, einfach auch ein heftiger Immersionskiller.

    Post edited by Gibey1312 on
  • TangoDelta99
    558 postsMember, Battlefield 3, Battlefield 4, Battlefield 1, BF1 Incursions Alpha, Battlefield V Member
    bearbeitet 7. Juli
    Soviel zu Teambalance
    qiad8l5b.jpg
    Bei sowas kann man sich nur übergeben aber so einen großen Eimer gibt es gar nicht. :#
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.

Hallo, Fremder!

Es sieht so aus als wärst du neu hier. Wenn du teilnehmen willst, wähle eine der folgenden Optionen: