Hi Battlefield Community! Wir haben unsere Moderationsrichtlinien für EA-Foren aktualisiert - HIER findet ihr weitere Infos dazu. Und falls ihr eure Kenntnisse der Forumsregeln auffrischen wollt, könnt ihr dies HIER tun.

[Frusttherapie 2.0] Was mich stört bei BF V

Kommentare

  • Monstertomy
    54 postsMember, Battlefield 3, Battlefield 4, Battlefield Hardline, Battlefield 1, Battlefield V Member
    Ich habe bei jedem Bf quasi nur Support gespielt, einfach weil mir die Klasse am meisten lag. Aber jetzt bin ich nur noch als Assault unterwegs, sag mir doch mal einer einen guten Grund eine andere Klasse zu nehmen? Als ich Support war, hatte ich immer das Gefühl einen Nachteil zu haben, egal mit welcher Waffe und jetzt weiss ich auch warum, die meisten rennen mit Gewehr43, Turner, M1 mit 3x Visier rum und das ist vorsichtig gesagt völlig daneben.
    Man ist mit dieser Kombination für jede Distanz geeignet. Gut, man kann sich nicht unendlich selbst heilen, ist aber auch kaum nötig, wenn man den Gegner erledigt, bevor er einen sieht. Hier gehts nicht darum, dass eine Klasse zu stark ist, sondern einfach alle anderen zu schwach, klar gibt es genug Leute, die den Medic spielen, aber für mich gibt es keinen Grund dazu, im Nahkampf hab ich eine 50:50 Chance zu gewinnen, aber schon ab ca.15 Meter sinkt die Wahrscheinlichkeit eines Sieges beträchtlich.
    Man könnte ja der Meinung sein, ein aufgebautes MMG ist besser zum aufhalten von Gegnern geeignet als ein normales Gewehr. Weit gefehlt! Während ich mit dem MG meine Position sofort verrate, kann ich mit ein paar gut plazierten Schüssen aus dem Gewehr mehrere Gegner holen, ohne dass mich einer sieht. Dazu bin ich mobil und kann schnell die Position wechseln UND muss beim Schiessen nicht meinen ganzen Körper zeigen.
    Auch wenn jetzt wieder einer sagen wird, wie ausgewogen die Balance im Spiel doch ist, geht die Tendenz auf den meisten Servern eindeutig Richtung Assault.
    Es drängt sich einfach der Eindruck auf, dass beim Balancing nicht richtig nachgedacht wurde.
  • sheriff_l0b0
    30 postsMember, Battlefield 3, Battlefield 4, Battlefield Hardline, Battlefield 1, BF1 Incursions Alpha, Battlefield V Member
    Vielleicht irre ich mich, aber ich glaube mich zu erinnern, dass in BF 1 nach dem Rundenende die Teams neu gemixt wurden, d. h. die einige Squads wurden in das andere Team gepackt. Das hat verhindert, dass in einem Team nur Pro-Gamer sind und in dem anderen Team nur Feierabend-Zocker die dann am laufenden Band abgezogen werden. Oder irre ich mich hier?
    Das wäre auch wünschenswert in BF V und würde erheblich zum Balancing beitragen, dort ist es nämlich oft so, dass ein Team besonders stark ist (möglichst noch nur aus Platoons oder Clans besteht) und das andere Team am laufenden Band verliert. Ist natürlich besonders förderlich für den Spielspass.
  • FlyingSaesch
    2788 postsMember, Battlefield 3, Battlefield 4, Battlefield 1, BF1 Incursions Alpha, Battlefield V Member
    Ganz einfach: Clan sichen und mit einem gut organisierten Squad spielen!
    Es dauert eh schon ewig alle Spieler in ein Team zu stecken, da hat niemand Bock, dass das zweite oder dritte Squad plötzlich ins andere Team gesteckt werden. Wir suchen uns unsere Gegner nun mal nicht aus!
  • TzahalOketz
    121 postsMember, Battlefield 3, Battlefield 1, Battlefield V Member
    sheriff_l0b0 schrieb: »
    Das wäre auch wünschenswert in BF V und würde erheblich zum Balancing beitragen, dort ist es nämlich oft so, dass ein Team besonders stark ist (möglichst noch nur aus Platoons oder Clans besteht) und das andere Team am laufenden Band verliert. Ist natürlich besonders förderlich für den Spielspass.

    Es müssten einfach nur die Teams endlich mal ausgeglichen werden, denn nach so einer Runde, wie Du sie beschreibst, schaffen es nicht mal die Hälfte des Verliererteams bis zum letzten Gong. Will sagen: hauen früher ab. Dann würde neu gemischt, und alles ist gut :)

    Leider geht's dann meist ganz genauso auf der nächsten Karte weiter. Ich drücke dann TAB und entschliesse mich, an der nächsten Runde nicht teilzunehmen und suche mir einen neuen Server.

    Aber vielleicht sollte man im Moment generell eher Gnade vor Recht ergehen lassen, denn es sind viele XMas-Gamer auf den Karten, die noch keinen Durchblick haben (kein Vorwurf!) und ziemlich planlos in der Gegend rumlaufen.
  • DaRealMolex
    576 postsMember, Battlefield 3, Battlefield 1, BF1 Incursions Alpha, Battlefield V Member
    hab jetzt schon das 14 mal frontlinien nicht gewonnen und das obwohl wir schon am bomben legen waren .. aber die leute campen für eine 3/40 K/D nur so aus spaß .. ich raff den sinn einfach von BF nicht oder EA will nicht das ich mal gewinne ..
  • drachenfisch
    218 postsMember, Battlefield 3, Battlefield 4, Battlefield Hardline, Battlefield 1, Battlefield V Member
    Wenn man 14 mal Frontlinien nicht gewinnt läüft da was völlig falsch, rein zufällig hätte es eigentlich klappen müssen :D

    **BF3/BF4/BFH/BFBC1/BFBC2/SWBF **

  • Skav-552
    6671 postsMember, Battlefield 3, Battlefield 4, Battlefield Hardline, Battlefield 1, BF1 Incursions Alpha, Battlefield V Member
    bearbeitet Dezember 2018
    kommt darauf an, wie du den Server auswählst
    Matchmaking hasst Menschen
    und wenn du über den Browser gehst, landest du erstmal im verlierer Team, denn genau da fehlen die Leute
    man müsste also mehrere Runden auf einem Server bleiben, das klappt in der Regel

    Mitglied der "Aluhutbastelgruppe"

  • Deathmetalgerman
    322 postsMember, Battlefield 4, Battlefield 1, BF1 Incursions Alpha, Battlefield V Member
    FlyingSaesch schrieb: »
    Die Wahrheit ist, dass man mit 8 Stunden Spielzeit von dem Spiel nicht mal die Hälfte gesehen hat. Das reicht für eine Runde Conquest auf allen neun Karten, wenn überhaupt.

    Auf BF5 bezogen mag das stimmen, ich habe trotzden schon in der Zeit die Mehrzahl der Flaggen auf jeder der Karte die ich gespielt habe, mal von der Nähe gesehen, ohne die Umgebung perfekt zu kennen. Außerdem habe ich 505 Stunden BF2 (davon 454 Stunden Karkand, meiner ehemaligen Lieblingsmap), 1352 Stunden BF 4 und 1020 Stunden BF1 hinter mir, das hilft dann schon sehr auch als Neueinsteiger bei BF5.
  • Deathmetalgerman
    322 postsMember, Battlefield 4, Battlefield 1, BF1 Incursions Alpha, Battlefield V Member
    ccommander81 schrieb: »
    ccommander81 schrieb: »
    Urbanstyle87 schrieb: »
    Leider nein. Durch die verkürzte Ttk hat das Autoaim in dem Sinn ja sogar nen Buff bekommen. Ich habe wirklich keinen blassen Schimmer was Autoaim im Jahr 2018 noch da draußen zu suchen hat. Das man das damals bei Modern Warfare etc. noch dabei hatte ist ja schön und recht. Inzwischen wissen doch aber die meisten wie sich der controller so in etwa anfühlt.
    Ich bin was Aim angeht wirklich schöecht mit der Maus, da bekomm ich doch auch keine Hilfe, warum also auf der Konsole? Völlig bescheuert.

    Hatte erst vorgestern ziemlich geile Smle Duelle mit nem Typen. Bin danach mit ihm ins Gespräch gekommen. 2,6er k/d, 1,5 kpm aber als ich ihn dann gefragt hab ob er mit autoaim spielt kam natürlich ein ‚ja‘. Da fehlt mir einfach jegliches verständnis. Ich konnt ihn dann wenigstens überzeugen es mal ohne zu probieren...

    Warum gibt es nicht einfach Anfänger-Server die man meinetwegen bis Lvl 20 bespielen kann und auf denen Autoaim gestattet ist. Aber auf den normalen Servern hat der Schwachsinn schon lange nichts mehr zu suchen.

    Das als Autoaim zu bezeichnen ist sicher etwas übetrieben. Das Beschleunigungsverhalten des Fadenkreuzes verändert sich in der Nähe von Zielen. Ein Aimassist also. Und diesen finde ich am Controller auch absolut legitim. Schließlich hat man gerade mal 1 cm nach links und nach rechts, den man mit dem Daumen da zu bewegen hat. Wenn man aber insgesamt eine hohe Rotationsgeschwindigkeit haben möchte, ähnlich wie es mit einer Mouse durch schnelles Hin- und Herschieben möglich ist, engt sich der Bereich zu genauen Zielen auf dem Controllerstick auf wenige Millimeter ein (wenn überhaupt).


    Was ich mich im Generellen in letzter Zeit frage, ist ob BF V wirklich so schwer ist. Wenn ich Eroberung spiele habe ich so oft das Gefühl, dass auf jeder Seite jeweils max. 6 Mann einigermaßen wissen, was sie tun. Bei dem ganzen Rest hat man den Eindruck, dass das Bots sind. Kein taktisches Verständnis, kein Aiming, kein Movement... nichts. Die bringen einfach nichts außer Barrikadenaufbauen und an nutzlosen Ecken rumliegen.

    Die Punktetabelle am Ende der Runde spiegelt das auch genauso wieder. Da hast Du auf jeder Seite etwa 6 Mann, die mehr als 10 Kills und mehr als 8000 Punkte gemacht haben. Es fühlt sich wirklich so an, als wären die anderen Spieler Bots mit einer schlechten KI. Wenn ich mal Random-Mates im Squad habe, habe ich mir mittlerweile auch schon abgewöhnt, die wiederzubeleben oder mit Muni zu versorgen. Wozu auch, die liegen ja ohnehin gleich wieder im Dreck ohne irgend einen Nutzen gehabt zu haben oder bauen Dir den Weg mit nutzlosen Barrikaden zu.

    Diese extreme Unfähigkeit in dieser Häufung habe eigentlich in noch keinem anderen BF davor so erlebt. Die Spieler wirken alle so überfordert. Aber woran liegt das genau?
    Ist das vielleicht auch der Grund, warum BF V (so zu mindest mein Eindruck) vergleichsweise weniger Erfolg hat?
    Klar, in den letzten Tagen kamen viele von den sog. XmasNoobs dazu, aber das Phänomen ist dadurch eigentlich nur noch ein wenig krasser geworden.


    Das glaube ich mal gar nicht so, es wird bei BF5 halt massiv in den Ecken gecampt und gehofft, dass ein Gegner dumm genug ist, da vorbei zu rennen. Auch mit den Aim-Vorteilen bekommt man auch gute Spieler schnell zu Fall, wenn man den Gegner zuerst sieht und sich recht nahe befindet. Und ganz ehrlich, das mache ich teilweise auch ab und zu, wenn ich wieder einmal dauernd von irgendwelchen Eckencampern erledigt werde, die dort auf ihr Opfer warten an Punkten, wo es zu den Flaggen geht. Anfangs dachte ich, die sind alle nur gut, später wurde mir klar, nicht wenige Spieler warten da schon etwas länger. Das sieht man doch schon, wenn man sich die Map während des Spiels anschaut und wie sich die eigenen Spieler bewegen, 75% der eigenen Spieler bewegen sich nach der ersten oder zweiten Flagge gar nicht mehr, sieht man klar auf der Karte. Viele verharren in einer guten Schussposition an der bereits genommenen Flagge. Größtenteils nur Clans bewegen sich mit ihren Squads schnell über die Karte. Allein ist man bei BF5 Hundefutter, egal welche Flagge man nehmen will, es geht nur gemeinsam, oder der Gegner schläft komplett. Wieviele Runden sehe ich denn eigene Infanteriespieler mit weniger als 5-7 Kills ? Ganz sicher bei mehr als 50% meiner Mitspieler. Ich habe bei BF5 auch nicht mehr, muss ich klar sagen. In der Regel sehe ich keinen Gegner, wenn ich mich vorwärts bewege, oder holt mich mal wieder ein Eckencamper, der sich irgendwo verschanzt hat oder in einem Haus wartet. Flankieren bringt auch nichts, kurz vor einer Flagge ist fast immer wenig Deckung, dann sieht mich der Gegner, wenn die Flagge geht, weiß der Gegner grob, wo er mich suchen muss. Ich habe in einige Runden mit dem Willen Flaggen zu holen 1 zu 6 oder 2 zu 7 zurückgelegen. Die Mehrzahl der Einzelspieler hat darauf keinen Bock, also wird überall und immer wieder in sicherer Position rumcecampt und man ist glücklich mit einem 4-1 Statistik mit 2000 Punkten. Die Clans in ihren Squads lachen sich halb tot, sie sind bei BF5 noch stärker als in allen anderen Teilen, sie können mit ihrer Überzahl die Flaggen leicht säubern und werde auch nicht so oft erwischt und wenn doch, reanimiert irgendein Squadmitglied. Der Kill und Punkteschnitt wird bei keinem anderen BF so deutlich auseinander liegen, es gibt sehr viele Spieler mit wenige Kills und PPM und wenige fast immer Clanspieler mit guten Werten. Dice wollte mehr Teamspiel erreichen, das funktioniert aber nur mit guten Mitspielern. Die Mehrzahl hat darauf keinen Bock, ich werde auch nur im Faktor 4 bis 5 wiederbelebt (33 Wiederbelebungen , 8 Mal wiederbelebt worden) , mir hilft da im Prinzip fast niemand. Der Noobstatus gilt aktuell bei mindestens 50% der Spieler auf den Servern. Und da muss ich mich leider auch dazuzählen bei BF5 mit meinen aktuellen acht Stunden Spielzeit, bei BF1 war ich ab und zu ein Spieler, der ein Game mit entschieden hat, im Tank fast immer.

    Wichtig ist halt die Flaggensituation zu erkennen und daraus seine Rückschlüsse zu ziehen, wie sich der Gegner bewegt oder wo er einen am meisten erwartet. Z.B. bei einem Angriff auf eine Flagge versuche ich immer aus der Richtung einer Flagge zu kommen, die der Gegner bereits besitzt. Selten schauen die Eckencamper in diese Richtung bzw. befinden sie sich dann nicht im toten Winkel. Also niemals direkt von blau zu rot gehen, idealerweise von rot zu rot.
    Sieht man, dass der Gegner gleich ein Flagge vollständig eingenommen hat, kann man ziemlich genau abschätzen, auf welche Flagge er als nächstes geht und die Flanken suchen, anstatt eine Flagge sozusagen frontal zu verteidigen.

    Mit dieser grundlegenden Strategie komme ich auch komplett ohne Squad in meiner Nähe sehr gut klar. Mein Squad ist in erster Linie dafür da, um eine höhere Chance auf strategisch sinnvolle Einstiegspunkte zu haben.

    Ich werde das mal in meinen nächsten Spielen umsetzen, wenn ich mal wieder allein unterwegs bin - danke. Bei Bf1 habe ich das nicht so gebraucht, ich konnte mich dort deutlich besser durchsetzen, bis auf ein paar Eckencamper mit Shotguns, aber das kam nicht so oft vor. Wenn das Gegnerniveau bei BF1 schlecht war, habe ich sogar oft den Flagrun des Gegners unterbunden, indem ich mit meiner Waffe eine Deckung gesucht habe mit Rückzugsmöglichkeit und meine Gegner, die auch in Gruppen zu meiner Flaggenpostion unterwegs waren, immer auf Mid-Range gehalten habe, dort wo mein Medicgewehr 1916 einfach stark war mit 26 Karabinerschuss und Mindestschaden von 35.

  • Belaphon
    74 postsMember, Battlefield 1, Battlefield V Member
    Ich kenne ja jetzt nur BF5, spielen sich alle Battlefieldteile so wie dieses im Zeitraffertempo, wie soll man da taktisch spielen können? Habe noch in keinem Spiel Infanteristen so viel rumhüpfen und rumrennen sehen in einem Millitärshooter. Das erinnert mich an Unreal Tournament und Quake Arena...^^
  • 45789547
    82 postsMember, Battlefield 4, Battlefield 1, Battlefield V Member
    bearbeitet Dezember 2018
    ich habe heute Medic gespielt und immer wieder Medic-Boxen platziert.
    plötzlich heute waren 85% von denen aber im Boden verschwunden/versunken und nicht sichtbar...was ist das denn für ein Bug.??

    und ja viel Fehler die hier aufgezeigt werden sind echt nervig, aber am nervigsten sind doch wohl die ignoranten "run and gunner"
    da heisst es die Squadzusammmenarbeit wird belohnt und max 10% aller Spieler heilen Ihren Kameraden...selbst in gut geschützter Deckung laufen sie an Dir vorbei und Du liegst da, aber keiner heilt Dich :s
  • Fortunanovesia
    422 postsMember, Battlefield 3, Battlefield 4, Battlefield Hardline, Battlefield 1, BF1 Incursions Alpha, Battlefield V Member
    bearbeitet Dezember 2018
    Belaphon schrieb: »
    Ich kenne ja jetzt nur BF5, spielen sich alle Battlefieldteile so wie dieses im Zeitraffertempo, wie soll man da taktisch spielen können? Habe noch in keinem Spiel Infanteristen so viel rumhüpfen und rumrennen sehen in einem Millitärshooter. Das erinnert mich an Unreal Tournament und Quake Arena...^^
    das sind die ganzen Fortnite und PUBG leute.

    Diese rumgejumpe finde ich auch lächerlich und war in BF1 bei weitem nicht so schlimm. Aber scheinbar will es die community so.

    Davon ab finde ich es gewagt, Battlefield einen Taktikshooter zu nennen. Battlefield richtet sich wie Call of Duty an ein großes Zielpublikum und ist daher ein Arcade/Casual-Shooter. Das ganze im Gegensatz zu Call of Duty mit klarem Fokus auf Teamplay-Elemente uns squadplay, woraus sich durchaus taktische Vorgehensweise entwickeln können. Das macht das spiel aber bei weitem nicht zu einem taktikshooter. Dafür gibt es viel zu viele Faktoren, die das Spiel zu casual, zufällig und auch zu einfach machen.

  • Skav-552
    6671 postsMember, Battlefield 3, Battlefield 4, Battlefield Hardline, Battlefield 1, BF1 Incursions Alpha, Battlefield V Member
    bearbeitet Dezember 2018


    ich finde das mit unter relativ entspannt
    ja, es ist ein bischen schneller als noch in BF1
    aber schnelles Gameplay ist das aus meiner Sicht noch nicht

    Und ja, ich hatte mir bei F schon ausgemalt, wie ich den Sniper messer, hat leider nicht funktioniert ^^

    Mitglied der "Aluhutbastelgruppe"

  • Belaphon
    74 postsMember, Battlefield 1, Battlefield V Member
    Hmm.. da hast du sicher recht ein Vergleich hinkt da. Komme von den ARMA Spielen und da ist so ein hohes Tempo und Gehüpfe undenkbar und sofort tödlich. Mich hat das Scenario WK2 gereitzt und muss ja nicht immer beinhart sein.
    Ich denke wenn es nicht dieses hohe Spieltempo hätte würde auch nicht so viel rumgerannt und gehüpft und gäbe dem Spiel ein wenig mehr taktischen Einschlag.
    Schade denn Grafik, Sound und Immersion sind schon klasse gemacht....
  • Oberst_Merkel
    21 postsMember, Battlefield 3, Battlefield 4, Battlefield 1, Battlefield V Member
    Belaphon schrieb: »
    Hmm.. da hast du sicher recht ein Vergleich hinkt da. Komme von den ARMA Spielen und da ist so ein hohes Tempo und Gehüpfe undenkbar und sofort tödlich. Mich hat das Scenario WK2 gereitzt und muss ja nicht immer beinhart sein.
    Ich denke wenn es nicht dieses hohe Spieltempo hätte würde auch nicht so viel rumgerannt und gehüpft und gäbe dem Spiel ein wenig mehr taktischen Einschlag.
    Schade denn Grafik, Sound und Immersion sind schon klasse gemacht....

    ARMA ist mir persönlich einen tick zu langsam und "klobig" von der Steuerung her.
    Aber es passt so wie es ist genau zu dem Spiel und ich hatte da auch meinen Spaß.
    CoD war mir dann wieder zu schnell und hektisch, nach Teil 1-2 und kurz MW, habe ich die Reihe nicht mehr angefasst.
    Battlefield hatte für mich immer genau mein Spieltempo, es war von Anfang an Casual aber hatte auch einen gewissen taktischen Part.
    Ab Bf3 (Wenn man Bad Company mal außen vor lässt) wurde die Reihe einen Tick schneller im Vergleich zu seinen Vorgängern, es war trotzdem angenehm.
    BfV ist deutlich schneller und bedingt durch die kleinen Maps sehr hektisch.
    Dazu kommen Waffenmechaniken, die überhaupt nicht mehr Vergleichbar mit älteren Teilen sind.
    Kaum Streuung, kaum Bullet Drop, extrem präzise, sehr leicht zu kontrollieren.
    (Ich nenne sie nur noch Lasergewehre)
    Und dann noch die sehr niedrige TtK gepaart mit einem sehr schlechten Netcode.
    Man kann sich daran gewöhnen und auch einigermaßen gut werden, aber für mich hat das im Moment wenig mit Battlefield zu tun.
    Man hat hier halt ein unfertiges Spiel vor sich und im Moment bleibt einfach nur abwarten und hoffen, dass hier massig neue Maps und Bugfixes kommen.
    Viel Potenzial ist auf jeden Fall vorhanden.


  • Dr_Tatwaffel
    3395 postsMember, Battlefield 3, Battlefield 4, Battlefield Hardline, Battlefield 1, BF1 Incursions Alpha, Battlefield V Member
    bearbeitet Dezember 2018
    Nach einer kurzen Unterbrechung geht es gleich weiter mit eurem Frust. Bitte alle flüssigen und festen Gegenstände im Mund hinterschlucken, Tassen und Gläser wegstellen und entspannt zurücklehnen. Es folgen Bugs, Bunnyhopper, schräge Teams, depressive Bipods und andere "It's Magic" Moments - Only in Battlefield.











    Und speziell für @Belaphon









    ;)

    "Smilysammlung"
    Dachverband der BF-V Transportkraftfahrzeugführerorganistation - kurz Traktor

  • TzahalOketz
    121 postsMember, Battlefield 3, Battlefield 1, Battlefield V Member
    @Belaphon Ein ARMA-Spieler - wie schön :) Steht mein Haus in Krasnogorsk noch? ;)

    ARMA mit BF zu Vergleichen hinkt schon kräftig, denn ARMA ist der (mehr juristische) Nachfolger von OP:Flashpoint, welches wiederum auf dem militärischen Ausbildungssimulator VBS basiert. Da wurde aus ganz anderen Gründen schon viel Wert auf Realismus gelegt, und jeder klassische BF-Spieler würde nach einigen Minuten frustriert vom Server gehen, denn er hätte da überhaupt keine Chance.

    Die Denkweise ist ja auch ganz anders, denn auch, wenn man bei ARMA natürlich spawnen konnte, so war das doch meist (eher realitätsbezogen) in der Nähe des HQ (später aus spieltechnischen Gründen kam dann bei ARMA auch noch ein San-Zelt hinzu). Man musste sich da auf den Karten, die teilweise 80 km² km hatten (dagegen ist Hamada ein Witz), überlegen, ob man da wirklich sterben wollte und sich dann ein Fahrzeug teuer "erkaufen" musste, um dann wieder an die Front zu kommen. Das "Leben kostete" also was und war zeitaufwändig. Der Pixeltod in BFV hat keinerlei Konsequenzen, wenn man die K/D mal ausen vor lässt.

    Aber ich versuche auch, einen Hauch von Realität aus BFV zu ziehen (deswegen hat mich als Militär das ja auch alles so genervt). Unter anderem deswegen spiele ich bspw. keinen Eroberungs-Modus: ich sage es offen, ich bin damit überfordert. Dieses vollkommen unrealistische Gespawne kreuz und quer über die Karte geht mir auf den Zeiger. ich brauche Überblick, und wenn ich in ein laufendes Spiel hinzu komme, dann brauche ich eine Weile, um mich einzugewöhnen, denn ich weiss gerne, wo etwas ist, wie sich etwas bewegt, wo die Kameraden sind.

    Deswegen spiele ich Frontlines: etwas kleinere Karten, keine Flugzeuge, ein klares Ziel vor Augen, das auch mit einem Random-Team machbar ist, und einer "Fronlinie", die klar erkennbar ist. Wenn dann hinter mir ein Gegner auftaucht, dann hat irgendwer von uns gepennt, den da durchschlüpfen zu lassen (was zum Teil natürlich auch dem grottigen Sound geschuldet ist).

    Das da dann die Waffen nicht super super-real sind (eigentlich vollkommen daneben, aber ……..), dass mein geliebtes Volksgewehr, welches eigentlich als letzte billige Verzweiflungstat in Massen auf den Markt geworfen und technisch mit einem StG44 überhaupt nicht mithalten kann, belohnungsmässig quasi als beste Waffe angepriesen wird...……..

    Ich habe auch sehr lange gebraucht (siehe mein Thread im Feedback), mich BFV so hinzugeben, wie es ist. Es gibt immer noch Bugs, die mich nerven (der Sound und das ewige ins den Untergrund-Ballern bei klarer Sicht, und vom Gegner sehe ich nicht mal den Helm, aber der setzt mir einen Kopfschuss kosten mich immer noch graue Haare - u.a.), aber ich glaube, es liegt wirklich viel an der eigenen Einstellung und den eigenen Erwartungen, wie viel man dem Spiel abgewinnen kann.

    Ich war kurz darauf, es damals von der Platte zu werfen, und (siehe Thread im Feedback, muss ich ja nicht alles wiederholen) nach einem Umdenken meinerseits freue ich nach meiner ersten Tasse Kaffee jetzt gleich auf die erste Runde.

    PS: etwas zu meckern habe ich aber doch noch gefunden. Ist okay, wenn auf einmal dynamische Kartengrenzen einem mitteilen, wieder auf das Schlachtfeld zurück zu kehren, aber warum muss man einem dann das Fadenkreuz nehmen? Da rennt man einem Gegner hinterher, die Grenze verschiebt sich, und schon bin ich quasi blind.
  • DaRealMolex
    576 postsMember, Battlefield 3, Battlefield 1, BF1 Incursions Alpha, Battlefield V Member
    drachenfisch schrieb: »
    Wenn man 14 mal Frontlinien nicht gewinnt läüft da was völlig falsch, rein zufällig hätte es eigentlich klappen müssen :D

    das Problem sind nun mal die Mitspieler 16 vs 16 aber wenn 14 es nicht schaffen einzunehmen weil sie am liebsten außerhalb der Flaggen campen macht es kein sinn da 1 oder 2 es nicht schaffen einzunehmen .oder sie fahren mit dem antiair tank rum nur um die inf zu killen aber nicht die tanks die es ja auch noch gibt . BF sollte das teamplay oder die squads abschaffen und sollte wie PUBG, Fortnite und Co sein . macht vielleicht mehr sinn !!
  • R3e3n
    2660 postsMember, Battlefield 3, Battlefield 4, Battlefield Hardline, Battlefield 1, Battlefield V Member
    44-Starsky-DE schrieb: »
    drachenfisch schrieb: »
    Wenn man 14 mal Frontlinien nicht gewinnt läüft da was völlig falsch, rein zufällig hätte es eigentlich klappen müssen :D

    das Problem sind nun mal die Mitspieler 16 vs 16 aber wenn 14 es nicht schaffen einzunehmen weil sie am liebsten außerhalb der Flaggen campen macht es kein sinn da 1 oder 2 es nicht schaffen einzunehmen .oder sie fahren mit dem antiair tank rum nur um die inf zu killen aber nicht die tanks die es ja auch noch gibt . BF sollte das teamplay oder die squads abschaffen und sollte wie PUBG, Fortnite und Co sein . macht vielleicht mehr sinn !!

    ich hab vorgersten das erste mal frontlinien klein in bfv gespielt und was soll ich sagen, es war immer baserape. egal auf welcher seite. jede runde gab es baserape. man kann die leute direkt im spawn abschießen. und sobald das passiert geht niemand mehr aus der base. wer sowas designed, sollte nur noch das spielen dürfen.
    algemein finde ich, bis auf conquest sind die modi in bfv nicht so toll. bzw nicht gut auf den maps umgesetzt oder schlechte maps für bestimmte modi gewählt. CQ spielt sich komischerweise für mich am besten.

    Toss a Coin to Your Witcher.

  • TzahalOketz
    121 postsMember, Battlefield 3, Battlefield 1, Battlefield V Member
    bearbeitet Dezember 2018
    R3e3n schrieb: »
    ich hab vorgersten das erste mal frontlinien klein in bfv gespielt und was soll ich sagen, es war immer baserape. egal auf welcher seite. jede runde gab es baserape. man kann die leute direkt im spawn abschießen. und sobald das passiert geht niemand mehr aus der base. wer sowas designed, sollte nur noch das spielen dürfen.

    Da sieht man dann die Kreativitätslosigkeit. Man könnte bspw. einen seines Teams/Trupps im rückwärtigen Bereich lassen, der dort schon mal Verteidigungen aufbaut und auf dem man schnell spawnen kann, wenn es nötig wird.

    Oder ein Sniper stellt sich nicht nur an den Kartenrand, sondern versucht die feindlichen Linien zu durchwandern und stellt schon mal hinter der Frontlinie ein einen Spawnpoint auf, wo dann (zumindest in der Theorie) alle sehr schnell spawnen können, denn dort könnten auch die Sniper anderer Squads spawnen, wenn sie es denn wollten.

    Man kann auch auf seinem "HQ" starten und sich von da aus mit etwas Fussmarsch ein wenig dislozieren und mal versuchen, eine Flanke aufzubauen.

    Aber wer nur an A oder B wach wird und dann versucht in gerader Linie nach B oder C zu rennen...………….. ich finde Frontlinien einen wunderbaren (taktischen) Spielmodus, den leider viele einfach überhaupt nicht verstanden haben (zumindest in Europa).

    Und da kommen wir dann wieder zu einem Grund für Custom Server: Clan Wars sind auf Public Servern einfach nicht machbar. Wirklich strategisches Spielen ebenfalls nicht. Denn was passiert, wenn ein Trupp das wunderbar macht? Sie überrennen 16 Mann des anderen Teams, weil die vor lauter Chaos und Panik und Übersichtslosigkeit und Kreativlosigkeit nichts mehr gepeilt kriegen, und nachher heisst es dann 4 vs 16. Weil...… heute hat man ja nicht mal mehr in der virtuellen Welt den *pfui* in der Hose, eine Niederlage hinzunehmen und muss sich vom Server verpissen und sich schnell von der Mami einen heissen Kakao machen lassen.
Anmelden oder Registrieren, um zu kommentieren.

Hallo, Fremder!

Scheinbar bist du neu hier. Wenn du mitmachen willst, Wähle eine der folgenden Optionen!